30.09.08 18:37 Uhr
 141
 

Frauen-Fußball-WM 2011: Magdeburg und Bielefeld nicht nominiert

DFB-Präsident Theo Zwanziger gab die Austragungsorte für die nächste Frauen-Fußball-WM 2011 in Deutschland bekannt.

Das Eröffnungsspiel findet in Berlin statt. Weitere Spielorte sind Frankfurt, Augsburg, Dresden, Leverkusen, Hoffenheim, Bochum, Mönchengladbach und Wolfsburg. Nicht nominiert wurden Magdeburg und Bielefeld.

24 Nationen nehmen an der Veranstaltung des Fußball-Weltverbandes FIFA teil - bisher 16 Länder. Das Frauen-Fußball-Weltturnier wird zum sechsten mal ausgetragen, Premiere war 1991 in China.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Frau, WM, Bielefeld, Magdeburg
Quelle: sport.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 19:21 Uhr von Simbyte
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Fehler: Hoffenheim ist kein Austragungsort.

Auch wenn das Stadion der Mannschaft 1899 Hoffenheim gehört, es steht ein paar Kilometer entfernt in Sinsheim.


Ist mir aufgefallen da ich selber nur 10 Kilometer von ebendiesem Stadion entfernt wohne.;)
Kommentar ansehen
30.09.2008 21:17 Uhr von schwipschwap
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
bielefeld hatte sich als erster beworben -.-
ich hasse den dfb
Kommentar ansehen
30.09.2008 21:41 Uhr von banshee-
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
präventivpost - BITTE LESEN!!! bevor hier wie in anderen foren das große trara losgeht, möchte ich die dfb-erklärung zusammenfassen:
man hat wie bisher fast jeder ausrichter eines großen turnieres wert darauf gelegt, dass die spielorte möglichst das ganze land abdecken. daher waren laut dfb.de "die Bewerbungen aus Augsburg und Sinsheim, den einzigen Kandidaten aus Bayern und Baden-Württemberg, wo fast 40 Prozent aller DFB-Mitglieder registriert sind, unumstritten". das gleiche gilt für wolfsburg, den einzigen bewerber aus dem norddeutschen raum.
außerdem maß man berlin, frankfurt und m´gladbach wegen der größe der stadien (für finalspiele etc.) besondere bedeutung bei.
blieben also noch 3 plätze für 5 städte. dresden hat wegen des bevölkerungsreicheren einzugsgebiet den vorzug vor magdeburg bekommen und bochum und leverkusen haben sich gegen bielefeld durchgesetzt.

d. h. bitte keine beiträge wie "warum in der provinz und nicht in bielefeld???"
----------------

zur news: tolle sache, wird sicher ein großes ereignis
Kommentar ansehen
01.10.2008 11:04 Uhr von ZTUC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@banshee: Mit Mönchengladbach, Bochum und Leverkusen hat man drei Stadien in NRW, mit Dresden nur eines im Osten (nein Berlin zählt nicht, glaub jedenfalls nicht, dass die eines der Oststadien dort nehmen). NRW hat etwa so viele Einwohner wie die fünf neuen Bundesländer, aber drei Stadien und der Osten nur eines und das soll eine gute regionale Verteilung sein?
Kommentar ansehen
01.10.2008 11:30 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: nur mal so:
es gibt sicherlich einige nachvollziehbare gründe für die nominierung sinsheims als austragungsort.

trotzdem hinterlässt es einen faden beigeschmack, da der sohn von theo zwanziger, ralf, der manager der abteilung frauenfußball bei der tsg hoffenheim ist.
Kommentar ansehen
01.10.2008 12:06 Uhr von BerndS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sluebbers: Und Hopp hat bezahlt, oder was???

Änder kanns doch eh keiner von uns...
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:06 Uhr von banshee-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZTUC: ich habe an keiner stelle behautet, dass es eine "gute" regionale verteilung ist. jeder sollte EIN stadion in relativer nähe haben, das ist gegeben. am besten liest du dir die presseerklärung selbst durch, ich habe zumindest keine stelle gefunden an der steht, dass darüber hinaus die stadien noch gleichmäßig verteilt sein sollen. offensichtlich hat in dem fall die qualität der bewerbung entschieden.

@sluebbers: du sagst selbst, dass sinsheim nachvollziehbarer austragungsort ist, allein durch die lage war es unumstritten. man muss nicht hinter jeder ecke einen skandal wittern, zumal ich nicht glaube, dass theo zwanziger allein abgestimmt hat :)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?