30.09.08 18:30 Uhr
 578
 

Mainz: 22 Monate auf Bewährung für Tötung eines Vierjährigen

Weil es das Landesgericht Mainz nicht für erwiesen erachtet, dass der Junge misshandelt wurde, bekam der Mann eine Bewährungsstrafe von 22 Monaten - für Körperverletzung.

Bei dem Jungen, der im April an schweren inneren Verletzungen gestorben ist, konnten keine Missbrauchsspuren gefunden werden. Der Mann konnte glaubhaft versichern, dass er den Vierjährigen nach dem Hochwerfen versehentlich mit dem Knie aufgefangen hatte.

Die Staatsanwaltschaft forderte für den Mann, der behauptet, das Kind habe sich die schweren Bauchverletzungen beim Spielen zugezogen, fünf Jahre für fahrlässige Körperverletzung und Mord.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Monat, Mainz, Bewährung, Tötung
Quelle: www.zoomer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann beißt in U-Bahn anderem Mann ins Ohr
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 18:11 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mir nicht sicher was ich davon halten soll! Irgendwie kann die Geschichte des Angeklagten schon stimmen aber es bleibt ein komischer Nachgeschmack.
Kommentar ansehen
30.09.2008 18:53 Uhr von Hawkeye1976
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Nachgeschmack: hin oder her:
In dubio pro reo!
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:53 Uhr von Noseman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Alos entweder: war`s Absicht, dann muss die Strafe deutlich höher ausfallen,.

Oder es ist wirklich unabsichtlich beim Spielen gewesen -also fahrlässige Körperverletzung - und dann geht die Strafe absolut in Ordnung, denn das ist die fast höchste Bewährungsstrafe die man aussetzen kann.

Zumal man ja im letzteren Fall auch berücksichtigen muss, dass dann der Mann ohnehin genug gestraft ist durch den Tod an sich.

Schlimmster Alptraum wo gibt, (s)ein Kind zu verlieren, deshalb sollte man immer aufpassen, aber andererseits bringt dem Kind auch nix, wenn man überängstlich ist.
Kommentar ansehen
01.10.2008 04:30 Uhr von Deniz1008
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
tja, der hatte wohl einen guten verteidiger !
Kommentar ansehen
01.10.2008 07:39 Uhr von ledeni
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bewährung ist für mich wie ein Freispruch mit der Bitte es nicht wieder zu tun.

Und sollte abgeschafft werden.
Kommentar ansehen
01.10.2008 07:42 Uhr von ledeni
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"In dubio pro reo" = Im Zweifel für den Angeklagten ;)
Für die wenigen unwissenden hier ;)
Kommentar ansehen
01.10.2008 07:43 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Böser Satz: "dass er den Vierjährigen nach dem Hochwerfen versehentlich mit dem Knie aufgefangen" hat.

Also, des muss mir mal einer zeigen, wie man versehentlich jemanden mit dem Knie auffängt...

erinnert an:
"Ja, was kann denn ich dafür, wenn der doof volle kanne in meine Faust gerant ist. "
Kommentar ansehen
01.10.2008 08:51 Uhr von ticarcillin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat Quelle: "Da er dem anschließend von der Mutter alarmierten Notarzt nicht von dem Unfall berichtet habe, habe er sich zudem der fahrlässigen Tötung durch Unterlassen schuldig gemacht."

da frag ich mich allerdings schon, warum der Mann dem Notarzt nicht SOFORT erzählt hat, was passiert ist.... so ging wertvolle Zeit verloren!
Kommentar ansehen
01.10.2008 09:23 Uhr von DeputyJohnson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, ist natürlich soeine Sache. Man kann halt nie wissen, ob es Absicht war oder nicht. ...
Kommentar ansehen
01.10.2008 11:13 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ticarcilin: Ich denke mal, er hatte Angst und wußte nicht gleich wie er damit umgehen sollte.

Wie man jemand "versehentlich mit dem Knie auffängte" weiß ich nicht, aber vielleicht hat er es mit dem Händen nicht mehr greifen können und es kam zu einem Reflex.
Kommentar ansehen
01.10.2008 21:11 Uhr von Thommyfreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange nur solche billigen Strafen in Deutschland verhängt werden, müssen wir uns nicht wundern warum Kinder auf solche Art und Weise sterben müssen. Diese Ausreden und diese Strafen kotzen mich an! Ich hab drei Kinder und mir ist sowas noch nicht passiert mit aus Versehen!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
Niki Lauda möchte nun insolvente Fluglinie Niki übernehmen
USA präsentiert mutmaßlich iranische Waffenteile aus dem Jemen-Krieg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?