30.09.08 14:04 Uhr
 696
 

Italiener schmuggelte 53 Goldbarren von der Schweiz nach Italien

Als ein 48-jähriger Italiener die Grenze von der Schweiz nach Italien überquerte, hefteten sich italienische Fahnder der Finanzbehörde an seine Fersen und beschatteten ihn. Auf einer Autobahnraststätte wurde der Mann angehalten.

Die Polizei entdeckte in seinem Gefährt 53 Goldbarren. Der Gesamtwert der Schmugglerware beläuft sich auf 1,5 Millionen Schweizer Franken.

Der Italiener bekam eine Anzeige wegen Geldwäsche und Schmuggel. Über die Hintermänner liegen noch keine Erkenntnisse vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Italien, Italiener
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 14:23 Uhr von :raven:
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch klar auch Mafiosi wollen in Zeiten einer Finanzkrise ihr sauer Erspartes gesichert wissen ;-)
Kommentar ansehen
30.09.2008 14:56 Uhr von hnxonline
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der Kurier: tut mir jetzt schon leid.
Kommentar ansehen
30.09.2008 23:56 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: er versuchte wohl sie zu schmuggeln weil wenn er es getan hätte, wäre es erfolgreich gewesen :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?