30.09.08 13:16 Uhr
 548
 

Massenschlägerei-Verabredung per SMS in Österreich: Polizei griff ein

Eine Massenschlägerei zwischen etwa 100 jungen Erwachsenen im österreichischen Neunkirchen konnte durch einen Großeinsatz der Polizei verhindert werden. In der Nähe einer Berufsschule hatten sich die Schläger per eindeutiger SMS verabredet, um ihre Differenzen mit Gewalt auszutragen.

Grund für die Aggressionen soll ein verbaler Streit zwischen zwei Berufsschülern sein, die mittlerweile die österreichische Staatsangehörigkeit angenommen haben.

Die Polizei entspannte die Lage, indem sie die Personalien der Verdächtigen aufnahm. Waffen konnten bei ihnen nicht gefunden werden. Ob der Vorfall strafbar ist, wird untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuemmelmonster
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Schlag, SMS, Masse, Massenschlägerei, Verabredung
Quelle: www.noen.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 13:00 Uhr von kuemmelmonster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Österreich leidet unter den gleichen Gewaltausbrüchen wie Deutschland. Gott sei Dank konnte die Polizei
durch ihr umsichtiges und vorbeugendes Eingreifen in diesem Fall schlimmeres verhindern.

Keine Toleranz der Gewalt, von wem auch immer sie ausgeht!
Kommentar ansehen
30.09.2008 13:22 Uhr von usambara
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.09.2008 13:32 Uhr von kkthxbye
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Rassismus: genau und zwar gegen Oesterreicher
Kommentar ansehen
30.09.2008 13:37 Uhr von psycoman
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Im Prinzip: hat der Autor ja Recht damit, dass Gewalt schlecht ist.

In diesem Fall jedoch muss ich sagen, hätten die Polizisten sich einfach daneben stellen und die Reste aufsammeln sollen.

Wenn Leute sich zu einer Schlägerei verabreden, warum auch immer (bekloppt sowas), dann wollen sie das ja offenschtlich und es wird kein unbeteiligter geschädigt.

Aber natürlich musste die Polizei einschreiten, da man sich nun einmal nicht Prügeln darf und so schlimmer Verletzungen verhindert wurden. Mir tun immer die Polizisten leid, die soetwas tun müssen, schließlich begebene sie sich ja auch selbst in Gefahr.
Kommentar ansehen
30.09.2008 13:52 Uhr von Major_Sepp
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
usambara: Kannst du mir mal kurz erklären, wie du bei dieser News aud Rassismus kommst?
Kommentar ansehen
30.09.2008 15:08 Uhr von _Midnight Man
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
kümmelmonster: "(...)
die mittlerweile die österreichische Staatsangehörigkeit angenommen"





immer schön die Herkunft einwerfen, hm?
Ja, ich weiss, das IST wichtig, das muss man wissen.
Kommentar ansehen
30.09.2008 17:07 Uhr von ciller
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@autor ist blind vor hass: mehr gib es da nicht zu sagen, allein schon der satz "gott sein dank"

hoffentlich wirst du auch mal von der polizei aus dem verkehr gezogen, deine news haben mit informationen nix am hut sondern sind reine hetze gegen ausländer
Kommentar ansehen
30.09.2008 17:07 Uhr von ciller
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@autor hier wie schmeck dir das: http://www.pr-inside.com/...

da freust du dich bestimmt was ???
Kommentar ansehen
30.09.2008 22:18 Uhr von DerReiner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Verabredung per SMS Mir stellt sich eigentlich die Frage, woher die Polizei die Info hatte... ein Handy, das diese Info beinhaltet, löst nicht einen solchen Einsatz aus... Wird der SMS-Versand jetzt womöglich auch bereits abgefangen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?