30.09.08 12:59 Uhr
 2.244
 

NASA-Sonde weist nach: Schneefall auf dem roten Planeten Mars

Nach dem die Mars-Sonde Phoenix Lander im Mai dieses Jahres auf dem roten Planten gelandet ist, wurden bereits Hinweise auf Wasserexistenz zur Erde übermittelt. Jetzt wurde von der NASA gemeldet, dass die Sonde mit ihrem Lasermessgerät den Nachweis von Schneewolken auf dem Planeten erbrachte.

Mit dem Lasergerät konnten Wolken in etwa vier Kilometern Höhe lokalisiert werden, in denen Schnee vorhanden ist. Wenn es jedoch schneit, würden die Flocken, bevor sie die Oberfläche erreichen, vorher verdampfen.

Ein weiteres Instrument entdeckte noch Kalziumkarbonat, das hauptsächlich aus Kalk besteht und mit anderen Verbindungen auf unserem Planeten flüssiges Wasser dazu braucht. Da die Sonne jetzt über vier Stunden nachts "untertaucht", reicht die Solarkraft für den Roboterarm noch knapp drei Wochen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Mars, Schnee, Sonde, Planet
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 12:50 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durch den Fund des Kalziumkarbonats dürfte ein weiterer Beweis gelungen sein, dass es Wasser - in welcher Form auch immer - auf dem Mars gibt.
Kommentar ansehen
30.09.2008 14:19 Uhr von Pixelex
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr informativ die News. Die Mission der Mars-Sonde Phoenix im Moment ist generell sehr interessant. Ich verfolge sie seit dem Start. Ich hoffe da kommen noch ein paar weitere spannende News auf uns zu.
Kommentar ansehen
02.10.2008 07:38 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
CaCO2: = Kalziumkarbonat, wenn mich meinen ziehmlich verstaubtes Schul-Chemiewissen nicht trügt.

Ich frage mich, wo nur all das Wasser hin ist. Ist alles irgendwann schlicht versickert? Oder entwich der Wasserstoff in den Weltraum?
In der Atmosphäre ist jedenfalls kaum Wasser, wenn man bedenkt wie dünn auf dem Mars die Atmosphäre ist und wie leicht man mit einem Teleskop detailreich bis auf den Grund blicken kann während die Erde oder gar der Höllenplanet Venus von einer dicken Wolkendecke umgeben ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?