30.09.08 11:56 Uhr
 4.012
 

Somalia: Auf dem entführten Panzer-Frachter bringen sich die Piraten gegenseitig um (Update)

Vor einigen Tagen kaperten Piraten vor der somalischen Küste ein ukrainisches Schiff, das mit 33 Panzern und Munition beladen war. Inzwischen sind US-amerikanische Kriegsschiffe vor Ort und überwachen das gekaperte Schiff aus einiger Entfernung.

Durch diesen Druck sind die Piraten auf dem Frachter "Faina" in einen Streit geraten. Die eine Gruppe will lieber aufgeben, die andere will die Lösegeldforderung in Millionenhöhe weiter einfordern. Laut der "The Daily Telegraph" endete der Streit in einer Schießerei. Drei Piraten starben an Bord des Schiffes.

Unter der Mannschaft des ukrainischen Frachters gibt es auch ein Todesopfer zu beklagen. Allerdings nicht wegen der Schießerei, der Kapitän litt unter Bluthochdruck und verstarb an Herzversagen. Ein Seemann aus Russland sagte dem russischen Sender "Perwji Kanal": "Der Kapitän war schwer krank."


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Pirat, Panzer, Somalia, Frachter
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 12:10 Uhr von idomsa
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Piraten legen sich gegenseitig um.
Das nenne ich mal sehr effizient.
Kommentar ansehen
30.09.2008 12:24 Uhr von Predator2008
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
hehe: Piraten waren eh noch nie die schlausten... :)
Kommentar ansehen
30.09.2008 12:25 Uhr von usambara
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
die Quelle sagt das die Waffen für den Sudan sein sollen. Da der Frachter in
Kenia gelöscht werden sollte, müssten die Waffen durch den
Süd-Sudan, dort allerdings kontrollieren Milizen das Gebiet die
von den USA finanziert werden.
So oder so- entweder sind es Waffen für äthiopische Besatzungstruppen in Somalia oder antiislamische Rebellen
im Sudan.
Kommentar ansehen
30.09.2008 12:48 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Na also: Sind also keine Profis, kein Regierungsauftrag etc...
Da haben sich die Piraten dann tatsächlich das falsche schiff ausgesucht.

Na vieleicht versenken die den Kahn ja wenigstens noch.... etwas Kriegsmaterial weniger auf der Erde.
Kommentar ansehen
30.09.2008 14:23 Uhr von Major_Sepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: So oder so- entweder sind es Waffen für äthiopische Besatzungstruppen in Somalia oder antiislamische Rebellen
im Sudan.

Na dann kommen sie hoffentlich noch an ihrem Ziel an was? :-)
Kommentar ansehen
30.09.2008 16:18 Uhr von Ashert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme Piraten: die sollten den Kahn mal besser versenken und die Aufnahmen an die Bild verkaufen, dann haben alle was davon! Geld, Abrüstung, die Weltpresse was will man mehr?
Kommentar ansehen
30.09.2008 18:32 Uhr von Falkone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Waffen für die Chaoten dort unten ??? ! hoffentlich schlagen die sich die Köpfe gegenseitig damit ein.

Damit wäre allen anderen am besten geholfen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 09:10 Uhr von arielmaamo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: Die Äthiopier sind keine Besatzer, sondern die haben sich nur gegen Angriffe von Islamisten aus Somalia gewehrt.
Irgendwann war es zuviel und sie sind in Somalia einmarschiert.
In Somalia haben sich die Islamisten ja nicht mal gescheut eine
50-jährige Nonne zu töten.
Und im Sudsudan wehren sich den Menschen (Nichtmoslems (Animisten, Christen) gegen den Vernichtungskrieg welches das islamische Regime in Khartum gegen sie führt. Was dieses Regime in Dafur (Westsudan) angerichtet hat, sollte ja bekannt sein.
Kommentar ansehen
01.10.2008 09:17 Uhr von anshul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja das falsche schiff erwischt würde ich sage
aber das ist ja eine der wenigen möglichkeiten da an geld zu kommen
Kommentar ansehen
01.10.2008 09:40 Uhr von greendude
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
entschuldigung aber warum darf ein offensichtlich bekanntermasen "schwer kranker" kapitän ein schiff mit panzern und munition darauf führen ?

nicht, dass das etwas mit dem überfall zu tun hätte (und mein beileid seinen angehörigen), aber kommt das nur mir etwas merkwürdig vor ?
Kommentar ansehen
01.10.2008 09:56 Uhr von DeputyJohnson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ansonsten hätten sie das Asterix und Obelix Kommando aufs Schiff schicken müssen. Die machen mit Piraten kurzen Prozess.

Aber ohne Witz ist das echt das beste was den Leuten passieren kann, wenn sie sich gegenseitig umlegen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 14:29 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chemtrails? ;-): Im Berliner Strassenverkehr merkt man es jedenfalls deutlich, ob die grad Aggressionsmittel oder Beruhigungsmittel versprühen. :-D
Kommentar ansehen
02.10.2008 16:37 Uhr von dietertheo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ins Meer versenken? Das Meer gehört auch zur Erde und nach einiger Zeit verseucht alles was geladen ist, das Wasser, also lieber kontrlliert entsorgen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?