30.09.08 11:24 Uhr
 638
 

Arbeitslosenzahl im September erneut deutlich gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Monat September weiter deutlich zurückgegangen. Den Angaben der Bundesagentur für Arbeit vom heutigen Dienstag zufolge sind 115.000 Menschen weniger arbeitslos als noch im August.

Im Vergleich zum September 2007 sind derzeit rund 463.000 Personen weniger arbeitslos. Die derzeitige Arbeitslosenzahl von 3,081 Millionen Personen entspricht einer Quote von 7,4 Prozent.

Allerdings weisen Experten daraufhin, dass das Absinken der Arbeitslosenzahl nicht mehr auf die Konjunktur zurückzuführen ist. Derzeit sei der Rückgang lediglich mit saisonalen Effekten zu erklären.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, September, Arbeitslosenzahl
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 11:31 Uhr von jodta
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
wie offt denn noch? Zählt doch mal bitte alle dazu. Die die zu Hause sind, die die eine Umschulung machen, die 1 € jobber und und und. da ist nix mehr mit 7,4 %
Kommentar ansehen
30.09.2008 11:50 Uhr von Flyingarts
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm: Mich würde eher mal die Zahl derer interressieren, die Bezüge von der Arbeitsagentur bekommen und nicht diejenigen die per Gestz "arbeitslos" sind. Ich gluabe dann würde die Sache schon ganz anders aussehen.
Kommentar ansehen
30.09.2008 11:52 Uhr von Jorka
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Dafür: sind zur gleichen Zeit, wohl die Anträge auf Hartz 4 gestiegen, da die meisten neuen Jobs leider so schlecht bezahlt werden, das man von dem Lohn nicht leben kann und die Jobber zusätzlich aufstocken müssen....
Kommentar ansehen
30.09.2008 12:01 Uhr von geeduz
 
+1 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.09.2008 12:07 Uhr von phil_85
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte: die Arbeitslosenquote abschaffen und eine Quote einführen, die angibt, wieviele ihren Lebensunterhalt nicht alleine bestreiten können (Ehepartner mal ausgenommen natürlich, sofern der andere genug verdient).
Kommentar ansehen
30.09.2008 12:31 Uhr von derSchmu
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@geeduz: naja...die Zahlen duerften schon was darueber liegen...was alles durch die Neudefinition der Arbeitslosen nicht mehr dazu zaehlt ist schon eine Menge...und selbst, wenn man diese nicht dazuzaehlt...
...was bringt einem die geringe Arbeitslosenquote...wenn die Ausbeutungsquote weit darueber liegt, man denke nur an die wahnsinnig angestiegenen Nettoloehne oder an die verdammt kurze 40h-Woche...</ironie>
Kommentar ansehen
30.09.2008 12:50 Uhr von nituP
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
hAHA VERASCHEN KOENNT IHR EUCH SELBER @REGIERUNG: So eine verarschung es hat sich ncihts geaendert! 6 milionen arbeitslose oder ein paar mehr, die zahlen die die bundesregierung rausbringen sind gefaket und geschoenigt, was ist mit den sozialhilfe empfaengern? Irgendwie ist diese zahl dort hin gegangen von den abl zu den she.

@Regierung die dummen glauben euch aber eingige kluge nicht. Leider aht in der demokratie immer der große nicht sonderlich schlaue mob recht!
Kommentar ansehen
30.09.2008 12:55 Uhr von phil_85
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@n0n0: Jaaa, die Alternativen sind ja auch soviel besser...die Grünen mit ihren fanatischen Ansichten, die Linke mit ihrer Gleichmacherei und die FDP, die sich für nichts so recht entscheiden...
Kommentar ansehen
30.09.2008 13:05 Uhr von Loxy
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja die "Arbeitslosenzahl" sinkt, aber was ist mit der Anzahl der Arbeitslosen? Und wer ist schon wirklich arbeitslos... wenn ich Harz IV kriege muss ich dafür auch "arbeiten" und Formulare ausfüllen...

Man könnte ja das morgendliche Aufstehen als Arbeit definieren, dann hätten wir Vollbeschäftigung.

Mich würde die Entwicklung der Anzahl der sozialversicherten Vollzeitarbeitnehmer seit 2004 viel brennender interessieren! Und die Entwicklung der Anzahl der befristeten Arbeitsverhältnisse und geringfügig Verdienender: mit Ein-Euro-Jobs, 400-Euro-Jobs, als Leiharbeiter und so weiter - lauter Jobs, von denen die Leute großteils nicht leben und nicht sterben können.

SAUHAUFEN, ASOZIALES PACK, PROFILNEUROTISCHES UNGEZIEFER... und damit meine ich nicht die Menschen am unteren Ende der Gesellschaft!
Kommentar ansehen
30.09.2008 13:11 Uhr von Grat
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
500.000 freie stellen

3.000.000 arbeitslose

daraus ergibt sich nur eins, alles sozialschmarotzer
Kommentar ansehen
30.09.2008 14:21 Uhr von GatherClaw
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@phil_85: wen man wählen kann?
NIEMAND!

Für mich gibts bei den nächsten Wahlen nur eins: nen großes Kreuz über den gesamten kack Zettel!

Ich hasse unsere Politiker (und die aus anderen Ländern nicht weniger).
Wenn keiner gewählt wird, kann niemand die Regierung antreten. Möcht mal wissen was dann passiert.
Neuwahlen -> wieder das Gleiche, niemand von diesem Pack wählen.

Was passiert dann? Weis das wer?

Grüße & TIA
Kommentar ansehen
30.09.2008 14:28 Uhr von majorpain
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir die wirklich alle zusammenzählen würden wie Umschüler 1€ Jobber und vielleicht die Hausfrau wo gerne arbeiten gehen würde um dem Haushalt was beisteuern würde... denk wären wir bei guten 10 %.

P.S die wo arbeiten gehen und von ihrem Geld nicht leben können die sind sollte man auch nicht vergessen.
Armes Deutschland was bekommen die später nur Rente.
Kommentar ansehen
30.09.2008 15:04 Uhr von Jimyp
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Was habt ihr denn alle? Egal ob die Zahlen nun stimmen oder nicht. Kümmert euch um eure eigene Arbeit und gut ist. Es kann euch doch egal sein, wieviele andere arbeitslos sind.
Kommentar ansehen
30.09.2008 15:26 Uhr von Lornsen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Statistik traue niemals einer Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.......oder so!
Kommentar ansehen
30.09.2008 16:24 Uhr von majorpain
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also Jimyp: Tut mir leid bin zurzeit arbeitslos und wenn ich immer die Nachrichten lese wird es mir schlecht. Hier werden Leute entlassen und dort.

Meine Stellenangebote was ich bis jetzt hatte waren zu 90% scheiße 1800 € Brutto und ca. 100 KM am Tag zu fahren bei den Spritpreisen ist das nicht tragbar.
Öffentliches Verkehrsmittel wäre ich ca. 4 - 5 Stunden am Tag unterwegs.
Finde das traurig hier in Deutschland was daraus geworden ist höhere Steuern und man soll noch Lohnkürzungen zu sich nehmen und die Politiker wollen immer mehr.
Kommentar ansehen
30.09.2008 16:57 Uhr von Kampfpudel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Grat: "500.000 freie stellen

3.000.000 arbeitslose

daraus ergibt sich nur eins, alles sozialschmarotzer"

Aber daß die freien Stellen oft Qualifikationen verlangen, die die meisten Arbeitslosen nicht mitbringen, davon hast Du noch nichts gehört? Es haben doch nicht alle Arbeitslosen jeden Beruf gelernt, um sich gleichzeitig um jede freie Stelle reißen zu können!
Naja, wenn Dich Dein kleinkindlicher Kommentar glücklich gemacht hat, dann soll es halt so sein...


@Jimyp

"Es kann euch doch egal sein, wieviele andere arbeitslos sind."

Schon mal was von sozialer Verantwortung gehört? Von menschlichem Mitgefühl?

"Egal ob die Zahlen nun stimmen oder nicht"

Wenn es schon so weit ist, daß einem das egal ist, dann Gute Nacht!
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:56 Uhr von politikerhasser
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die allmonatliche Volksverdummung - Fortsetzung folgt!

Rechnet einfach alle 1-Euro-Jobs und Minijobs (Jeder, der zu Hartz IV auch nur 1 Euro/Monat dazuverdient), hinzu, sind es nach wie vor 5 Mio Arbeitslose.

Die Bilanzen, Statistiken und Umfrageergebnisse sind von unserer Regierung ebenso gefälscht (z.B. Inflation, Beliebtheit des Merkel...).
Kommentar ansehen
30.09.2008 21:20 Uhr von 102033
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
allein 2 Bekannte von mir, mußten eine ABM-Stelle: für 6 Monate antreten.

Auch diese werden nicht mehr gezählt,
obwohl praktisch unvermittelbar....
Kommentar ansehen
01.10.2008 14:07 Uhr von Kaputtschino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man mal in einige schulklassen geht, dann sieht man, warum die zahlen real nicht runtergehen. Einige sind ja nicht einmal in der lage, tischler zu lernen. Mit einer 4 in mathe, meinen sie vermeintliche idiotenberufe zu lernen. Dann stellen sie fest: Oh, da muss man ja doch was wissen... Nicht jeder (jugendliche) hartz-4-empfänger ist ein normal gebildeter mensch. Es ist nicht nur die wirtschaft, die schuld ist. Ausserdem gibt es auch genug faule menschen auf der welt (und in deutschland). Das wird sich die nächsten jahre noch verschlimmern, wenn die ganzen neuen "untergrund-hip-hop-fans" oder "hobby-gangster" ihre ausbildung "beenden" werden...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?