29.09.08 21:53 Uhr
 1.235
 

Bankenkrise: Rettungspaket vorerst gescheitert

Das Rettungspaket der US-Regierung zur Stabilisierung der Finanzmärkte wurde im US-Abgeordnetenhaus abgelehnt.

Der Dow Jones Index gab daraufhin zwischenzeitlich mehr als 700 Punkte nach. Weitere starke Unruhen an den weltweiten Finanzmärkten werden erwartet.

Eine erneute Abstimmung über den Rettungspakt ist allerdings geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: InHK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bank, Rettung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Sigmar Gabriel persönlich bedrängt und belästigt
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 22:30 Uhr von sengsti
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
erster ^^: naja anscheinend hilft der rettungsplan der US diesmal nicht wie er schon ein zwei mal geholfen hat.
bin mal gespannt in wie weit sich das noch weiterentwickelt oder noch weiter verbreitet
ob das rettunspacket allerdings wirkung zeigen wird bin ich mir ehrlich gesagt nicht so extrem sicher, wirtschaft fluten um sie erholen zu lassen ... naja sei mal dahingestellt
Kommentar ansehen
29.09.2008 22:55 Uhr von Ashert
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Die sollen sterben! Es gibt genug Banken in den USA, wozu die Pleitegeier mit Steuergeldern retten? Das ist doch keine Marktwirtschaft mehr, das ist Staatssozialismus der alles mit durchschleift was nicht funktioniert!
Kommentar ansehen
30.09.2008 00:06 Uhr von Chillah
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
mal ganz billig ausgedrückt:
wenn der Staat Schulden macht hat er diese bei den Banken
wenn die Banken pleite gehen hilft der Staat aus und hat danach noch mehr Schulden?
Kommentar ansehen
30.09.2008 00:12 Uhr von lichtpunkt
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: Irgendwann MUSSTE das ja mal passieren. Erstaunlich das ausgerechnet die unsymphatischen Republikaner in der Mehrzahl dagegen waren Steuergelder in insolvente Privatfirmen reinzupumpen. Ein hoch auf deren Sozialismusphobie. Das ganze ist wie erw schon sagte wohl ein Fass ohne Boden. Soll der Markt erstmal bereinigt werden, besser ein Ende mit Schrecken als ...
Leiden werden wir da wohl sicher trotzdem ALLE drunter, manche mehr manche weniger, aber ein derartiges Finanzbeben wird sich überall bemerkbar machen... Wenigstens wird den scheiss Spekulanten, die ständig mit Leerverkäufen den Markt manipulieren, durch Verbot derselben, endlich mal das Wasser abgegraben. Na, mal sehen was die Zukunft bringt...
Kommentar ansehen
30.09.2008 01:37 Uhr von real.stro
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In einem begrenzten: System kann es kein unbegrenztes Wachstum geben! (Zinsen, Zinseszinsen) Das Geld, das verliehen wird, gibt es gar nicht!
Chillah hat da eine sehr berechtigte Frage gestellt.

Ciao
Kommentar ansehen
30.09.2008 05:09 Uhr von Lapetos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer: Das liebe Geld.
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
30.09.2008 07:59 Uhr von maki
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wunderprächtig. :-D: Was sagt eigentlich Prof. Bart UnSinn zu dem Thema?
Irgendwelche Ahab-Anbeter online?
Kommentar ansehen
30.09.2008 09:06 Uhr von GatherClaw
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Juhu endlich ... mich freuts, dass dieses Geld-System mal in die Brüche geht.

Kann doch danach nur besser werden oder?
Kommentar ansehen
30.09.2008 09:09 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein ordentlicher Druck auf den Reset-Knopf hat: noch nie geschadet. :-D

Oder wie mein Ex-Kollege immer sagte: "Jeder Boot tut guut". *g*
Kommentar ansehen
30.09.2008 09:14 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, das erste Faultier scheint erwacht und online: zu sein.

:-DDDDDDDD
Kommentar ansehen
30.09.2008 09:16 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Vorkommentar galt natürlich: den minussenden Götzenanbeter, nicht dem KaY...
:-)
Kommentar ansehen
30.09.2008 09:21 Uhr von ZTUC
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Ashert: Ob du noch genau so reden würdest, wenn die Bank pleite geht, wo du dein Geld hast und das dann futsch wäre?
Kommentar ansehen
30.09.2008 10:23 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiss ich doch. ;-): Bin doch selber "Fabian-Antifan" *g*
Kommentar ansehen
30.09.2008 11:09 Uhr von Ashert
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Ztag: Eine Bank die insolvent wird ist noch lange nicht bankrott, das heißt nur das laufende Kreditzahlungen nicht mehr beglichen werden können, weil einfach zuviele Kredite vergeben wurden die in Raten noch laufen, aber kein Eigenkapital mehr da ist.

Die Einlagen sind deswegen aber noch lange nicht weg! Die sind halt nur Kredit bei anderen! Wenn der Inslovenzverwalter da richtig arbeitet geht niemanden auch nur ein Cent verloren!

Jede Bank ist im Wesen immernoch ein zinsfressendes Monster für die Anleger und kein Suppentopf der plötzlich alle sein kann!
Kommentar ansehen
30.09.2008 15:41 Uhr von Luzifers Hammer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so: Diese Banker und Wirtschaftsbosse die immer nach freier Marktwirtschaft schreien sollen endlich auch die Konsequenzen ihres Tuns zu spüren kriegen.
Keinen einzigen Steuercent sollen die kriegen.
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Kommentar ansehen
12.11.2008 01:23 Uhr von dapeppi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja...die Bankenkrise: hier mal ein kleines Video zu diesem Thema...wie ich finde, sehr spannend:

http://www.tagesgeldkonto-info.de/...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?