29.09.08 20:04 Uhr
 16.318
 

Urteil: Rapidshare haftet für Urheberrechtsverletzungen Dritter

Der in der Schweiz beheimatete Webhoster Rapidshare haftet nach einem jetzt veröffentlichten Urteil des OLG Hamburg vom 2. Juli 2008 im Rahmen der sogenannten Störerhaftung in vollem Umfang für Urheberrechtsverletzungen, die durch Dritte begangen worden sind.

Das Urteil umfasst 52 Seiten. Laut den Hamburger Richtern haftet der Webhosting-Dienst als Mitstörer bei Rechtsverletzungen. Des Weiteren wird der Webhosting-Dienst dazu aufgefordert, zukünftig solche Verstöße zu unterbinden.

MD5-Filter sind nicht mehr ausreichend, um solche Verstöße zu vermeiden. Bei mehrfachen Rechtsverletzungen ist der Betreiber dazu verpflichtet, pro-aktive Vorabprüfungen durchzuführen.


WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Urheberrecht, Urheberrechtsverletzung
Quelle: www.Dr-Bahr.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 20:23 Uhr von Gringo75
 
+75 | -3
 
ANZEIGEN
*kopfschüttel*: >>Die Hamburger Richter nehmen zu jedem der juristisch umstrittenen Punkten Stellung.<<

denn "SIE" wissen nicht, was sie tun!

warum müssen solche sachen immer von leuten entschieden werden, die anscheinend nicht wissen, worüber sie entscheiden?
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:26 Uhr von Tschoui
 
+85 | -2
 
ANZEIGEN
hat doch seinen Sitz in der Schweiz oO
was haben da die deutschen Gerichte verloren?!
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:39 Uhr von Pitbullowner545
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
naja: nichts halt

nur wen rapidshare wieder nach deutschland wechseln würd
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:41 Uhr von Kamelreiter
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
die schweiz hat doch nichts mit der eu/deutschland zu tun. haben ihre eigenen gesetze, da können die deutschen gerichte auch nichts machen. rapidshare.de kann dazu aufgefordert werden, aber nicht rapidshare.com. komische news.
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:44 Uhr von Nickel
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Und Waffen- und Munitionshersteller: für Kollateralschäden
Kommentar ansehen
29.09.2008 21:41 Uhr von bahlke
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 21:42 Uhr von Kamelreiter
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wie gesagt es kann sich nur um rapidshare.de handeln, auf .com haben die keinen einfluss, nichtmal die eu hatt darauf einfluss, also keine angst ;)
die schweiz wird da auch so schnell nichts daran ändern, weil sie sich gezielt bei solchen sachen abgrenzen wollen
Kommentar ansehen
29.09.2008 21:44 Uhr von Tschoui
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@bahlke: rapidshare.de ist eine deutsche Seite.
Aber heutzutage spricht man, wenn man von Rapidshare redet, eigentlich nur von der Domain "Rapidshare.com".

Dies ist in der News nicht ersichtlich.
Jetzt verstehe ich aber auch, warum die deutschen Gerichte da was anklagen wollen ;)
Kommentar ansehen
29.09.2008 21:47 Uhr von Tschoui
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@wakkawakka: du nimmst mir die Worte aus dem Mund.Das wollte ich gerade noch anhängen ;)

Ich kenne keinen mehr, der Rapidshare.de nutzt. Wäre wahrscheinlich auch nicht zu empfehlen, da die Seite ja dem deutschen Rechtssystem untersteht, und man nie weiß, was wie, wann und wo mitgeloggt und weitergegeben wird...
Kommentar ansehen
29.09.2008 21:52 Uhr von Hallo 2400
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ist euch noch nicht aufgefallen. Das viele grosse Unternehmmen sich von Hamburger Richtern vertreten lassen nun fragt mal warum weiter sage ich nichts dazu
Kommentar ansehen
29.09.2008 22:06 Uhr von Kamelreiter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Hallo 2400: soweit ich weiß hart die makromedia firma ihren sitz, die der hauptverfolger von urheberrechtsverletzern im internet ist, daher hängt das wahrscheinlich zusammen.
Kommentar ansehen
29.09.2008 22:24 Uhr von dakotafanningfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wil: nur wenn man es um 18-21 uhr benutzt :P
um 3 uhr nachts kommt man bei denen auch auf seinen 1 mb/s
Kommentar ansehen
29.09.2008 22:27 Uhr von Simbyte
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Wil: Der Slogan ist noch nichtmal richtiges Englisch ("faster than") und stimmt auch ansonsten nicht mit meinen Erfahrungen überein.
Kommentar ansehen
29.09.2008 22:27 Uhr von heavensdj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
blos gut dachte schon mein 2 monate alter premium acc is hinfällig ^^

und über speed kann ich mich nicht beklagen, keine ausfälle und gutes und faires Traffic system. aber wer werbung für Uploadet.to macht weiß schon warum er keine volle nutzung hat ^^ übrigens verbreitet uploadet.to auch eben mal nicht frei gegebene datein. bsp. habe einen Song der nicht ganz fertig war nem produzenten geschickt.. (bei u.to geupped) 3 wochen später war diese unfertige version auf den illegalen Trance samplern oben. N1 diese Seite! -.-
Kommentar ansehen
29.09.2008 22:41 Uhr von Simbyte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
heavensdj: Da bist du aber auch selber mit schuld wenn du das nicht verschlüsselt.

Allgemein hilft es auch bei RS die Datei einfach selbst in ein geschütztes rar-Archiv zu stecken. Dann kann sie auch mit dem MD5 Hash nicht gefunden werden.
Kommentar ansehen
29.09.2008 23:02 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rapidshare.com: hat soweit ich weiß ihre Server ebenfalls (zumindest teilweise) in Deutschland stehen.. mal schauen wie langs dauert bis die beschlagnahmt werden :)
Aber in der News sollte schon erwähnt werden, um welches RS es sich handelt
Kommentar ansehen
29.09.2008 23:16 Uhr von iLL.k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und klar ist es rapidshare.com: Stern berichtet von einer in der Schweiz ansässigen Firma, und das ist rapidshare.com und nicht rapidshare.de!
Das heißt die Server werden wohl nicht mehr lang in der Schweiz stehen.. tatsache ist aber, dass die ganze Sache RS wenig beeindrucken wird. Die haben genug Geld für genug gute Anwälte und wenn sie halt müssen stellen sie ihre Server woanders hin das ist kein Problem.
Kommentar ansehen
29.09.2008 23:17 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry für den dreierpost. Ich meine natürlich "nicht mehr lang in Deutschland stehen" und nicht Schweiz.
Kommentar ansehen
29.09.2008 23:37 Uhr von Snake190
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Dummheit: Man die sollen doch rapidshare in ruhe lassen
die deutschen mischen sich langsam jetzt überall ein des nervt
Kommentar ansehen
30.09.2008 00:29 Uhr von fakt-en
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
omg Deutschland Der in der Schweiz beheimatete Webhoster Rapidshare[...]

Leute es steht doch in der News, nicht nur den Titel lesen.
Außerdem stehen die Rapidshare Server schon immer in Deutschland. Desweiteren wird Rapidshare das nicht weniger stören, im schlimmsten Fall transferieren sie ihre Server eben in die Schweiz, nichtsdesto trotz wird Rapidshare wegen sowas nicht "dicht" machen. Es war nirgends die Rede von RS.de, weil gleich in der Einleitung steht RS.com

Außerdem, wie schon gesagt wurde, ich kann auch nicht von einem Gericht in Panama verurteil werden nur weil meine Urlaubsbilder auf einen deren Server stehen.

Die Deutschen mischen sich einfach überall ein in letzter Zeit, die sollen sich lieber mal um "interne" Probleme als um probleme anderer kümmern

Regards
Kommentar ansehen
30.09.2008 00:31 Uhr von fakt-en
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was vergessen: Es gibt ja auch Rapidshare.RU, aber wie jemand schon sagte, spricht von von Rapidshare, dann ist COM und nicht DE oder RU gemeint
Kommentar ansehen
30.09.2008 00:34 Uhr von Saruman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kurze Aufklärung Schaut doch mal in das Impressum von Rapidshare.de und Rapidshare.com Rapidshare.de hat den Sitz in Deutschland, Rapidshare.com den Sitz in der Schweiz. Geschäftsführer sind übrigens beides die gleichen. Kann man auch hier bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/... nochmal näher nachgucken. Wenn man noch weiter im Netz recherchiert, findet man Anklagen gegen BEIDE Seiten.

Gruß!
Kommentar ansehen
30.09.2008 00:37 Uhr von ichwillmitmachen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Urteil auf http://webhosting-und-recht.de/... steht rapidshare.com.
Kommentar ansehen
30.09.2008 00:40 Uhr von evilboy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten... OLG Köln hat anders entschieden: Zwei Juristen = drei Meinungen!

(OLG Köln entschied in GRUR-RR 2008, 35 soweit ich weiß anders)
Kommentar ansehen
30.09.2008 00:46 Uhr von Saruman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@halskrause: Kann man so nicht direkt sagen bzw. verallgemeinern. Du musst mal weiter recherchieren. In einem Urteil aus 2007 habem die Richter schon dadrauf geachtet, welche Möglichkeiten zb. so ein Anbieter hat gegen Urheberrechtsverletzungen vorzugehen. Dabei wurde von den Richtern BERÜCKSICHTIGT!!!, dass eine komplette manuelle Kontrolle nicht machbar wäre. Ausserdem sind die sogar auf Flitersysteme eingegangen..wovon die eigendlich nie son Plan haben...

Link: http://www.telemedicus.info/...

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?