29.09.08 18:07 Uhr
 14.758
 

Hamburg: In einer Einkaufspassage eröffnete ein Laden für "Nazi-Bekleidung" (Update)

Mitten in der Hamburger Innenstadt hat am Sonntag in einer Einkaufspassage der Bekleidungsladen "Brevik" eröffnet. Der Laden verkauft Kleidung der Marke "Thor Steinar", die vor allem Mitglieder der Rechten Szene tragen. Die Eröffnung wurde von Protesten begleitet.

Am Eingang der HSH Nordbank Shopping Passage war ein Großaufgebot der Polizei, die nur normale Passanten in die Einkaufspassage einließen. Demonstranten mussten draußen bleiben.

Für die HSH Nordbank ist der Laden einfach nur peinlich, erst kurz vor der Eröffnung erfuhr die Bank, dass hinter dem Mieter Protex GmbH die rechte Marke "Thor Steinar" steckt. Vor allem peinlich, weil das Tragen der Marke "Thor Steinar" in der "HSH Nordbank Arena" verboten ist.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Hamburg, Laden, Nazi, Einkauf, Bekleidung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

101 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 18:37 Uhr von Nickel
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Hat mal einer den Link: zur Vorgängernews?
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:41 Uhr von midnight_express
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:44 Uhr von IroniMO
 
+69 | -10
 
ANZEIGEN
Uijuijui: Habe letztens erst 3 Neo-Nazis gesehen wie sie bei H(ass)&M(ord) eingekauft haben.
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:54 Uhr von WeedKiller
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Fast genauso dumm: wie die Marke Lonsdale zu boykottieren. Nur wegen dem NSDA was an NSDAP erinnert -.-

Dumm nur das Lonsdale selbst von schwarzen Boxern getragen wurde und nur eine Sport Marke ist.
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:57 Uhr von litterman
 
+14 | -22
 
ANZEIGEN
Also: dass das bloße Tragen der Marke schon verboten ist finde ich übertrieben und unangemessen... das sie nicht zulassen wollen das ein Laden aufmacht der aller Wahrscheinlichkeit nach ein rechtes Klientel anlockt (ob gewollt oder nicht ist in dem zusammenhang egal)...

Es ist wohl in niemandes Interesse wenn sich in einem Einkaufszentrum ein neuer Treffpunkte für die Braunen bilden würde... Das so ein Laden die Typen anlockt wie ein Scheisshaufen die Fliegen (eigentlich müsste man in dem Zusammenhang sagen "in Scheisshaufen weitere Scheisshaufen") anzieht lässt sich bei ähnlichen Läden ja durchaus beobachten...

Und selbst wenn es keine Demonstrationen dagegen gegeben hätte währen wohl recht schnell andere Ladenbesitzer auf die Barrikaden gegangen, wenn die normale Kundschaft wegbleibt..
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:04 Uhr von ciller
 
+10 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:05 Uhr von kadinsky
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:07 Uhr von Krawallbrueder
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
uhu: wie schlimm OMG! scheiss posting
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:08 Uhr von WeedKiller
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Aber: jeder Laden darf doch anlocken wen er will oder? Solange keine
Strafbaren Handlungen vom "angelockten Kundenkreis" enstehen ist doch egal mit welch politischer Meinung jemand einkaufen geht oder? Ist schon diskriminierend für Kunden des Ladens.
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:12 Uhr von Nickel
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Schlimm: das eine gewisse Sorte "Demokraten" ihre Deutungshoheit auch dort wieder an Unschuldigen auslassen
http://www.abendblatt.de/...
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:15 Uhr von LOS KACKOS
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ciller: bei uns in magdeburg gibt es auch so ein laden, sogar im "ach so tollen" hundertwasserhaus und der steht da auch schon seit einigen monaten
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:16 Uhr von Hebalo10
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Zitat: "Das Tragen von Thor-Steinar-Kleidung ist in zahlreichen Fußballstadien, im Deutschen Bundestag und im Landtag Mecklenburg-Vorpommern verboten.[19]
Nach Einschätzung des Brandenburger Verfassungsschutz ist Thor Steinar unter Rechtsextremisten beliebt und gilt als „szenetypisches Erkennungs- sowie Abgrenzungsmerkmal“."

Mehr: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:20 Uhr von LH738
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
ich versteh das ganze auch nicht .. sollen die doch tragen was sie wollen !
Jeder der Picaldi trägt ist ja auch nicht gleich ein türke oderso ^^ ..
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:20 Uhr von LH738
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:26 Uhr von kadinsky
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
@wok! " - ich bin sicher, dass der Bekleidungshersteller ursprünglich nicht an Nazis gedacht hatte, als er TS in Runenschrift auf die Kleidung brachte."

nee, wirklich nicht?:

"So wurde Axel Kopelke in der Vergangenheit bei völkischen Sonnenwendfeiern, einem Liederabend mit dem Nazi-Barden Frank Rennicke und einer NPD-Reichsgründungsfeier im Jahr 2000 in Friedersdorf gesehen."

Quelle: http://de.indymedia.org/...

nur zur info:

Auf axel kopelke aus königs wusterhausen ist die marke TS registriert...
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:32 Uhr von Hebalo10
 
+14 | -23
 
ANZEIGEN
Danke @kadinsky, Du scheinst einer der wenigen bei SN zu sein die das eigentliche Problem erkannt haben, im übrigen ist die Zahl der "Verharmloser" und offenen "Sympathisanten" der rechten Szene augenscheinlich, erkennbar an den Kommentaren, bzw. deren Bewertungen.
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:35 Uhr von Gorxas
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
seit wann ist Thor Steinar ne rechte marke? oO das sind doch geniale klamotten.. meine güte.. man kanns auch übertreiben
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:40 Uhr von diehard84
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
...reisserische überschrift einfach nur peinlich....schlimmer als bild
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:46 Uhr von kadinsky
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
ich: hoffe, das ist seriös genug:

http://de.wikipedia.org/...

Vor allem der absatz "Juristische Auseinandersetzungen" ist interessant
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:51 Uhr von Hebalo10
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
@wok, natürlich kann das Tragen einer bestimmten Kleidung (Uniformierung) zum Problem werden- und ist es bereits in der Vergangenheit geworden - wenn diese Kleidung eine bestimmte Philosophie, eine Geisteshaltung jeglicher Richtung darstellt.
Das Tragen von FDJ-Hemden z.B. war in der Bundesrepublik ebenso verboten, wie Nazisymbole, die wiederum in den USA toleriert werden.
Man sollte sich ganz einfach an die hiesigen Gesetzlichkeiten und Traditionen halten, schon eckt man nirgends an. Die deutsche Vergangenheit ist nicht unbedingt prädestiniert dazu, mit ihr zu kokettieren oder sie wieder zu beleben.
"Thor Steinar" jedenfalls ist nicht zufällig D I E Markenkleidung der rechten Szene!
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:51 Uhr von Alfadhir
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
die marke ist das was man draus macht: ganz einfach
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:52 Uhr von kadinsky
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
@Hebalo10: ich glaub du hast recht, mir kommts auch so vor, als wär ich hier irgendwie auf ein rechtes board gestossen oder es spiegelt wirklich die gesellschaft wider...
hoffentlich nicht...
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:05 Uhr von fruchteis
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@wok! Warum fragst du nach einer seriösen Quelle? Google doch einfach mal nach Thor Steinar oder lies den Wikipedia-Artikel... http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:06 Uhr von Chaingangsoldier
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Haha, ich finde es ja ziemlich lustig, wie sich alle aufregen!

Sollen sich die "Neonazis" denn ihre Kleidung im Ausland zulegen und damit die Wirtschaft nicht ankurbeln? :D
Nein, da denkt man nur daran, dass solche Marken nur Mitglieder der rechten Szene tragen könnten.

Armes Deutschland!

PS:

Schon wieder diese Linken. Lasst sie doch gleich alle an die Regierung!
Pro Kommunismus. [/Ironie]
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:22 Uhr von kadinsky
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/101   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?