29.09.08 17:18 Uhr
 117
 

Kino: Kenneth Branagh übernimmt wohl den Regieposten zum Film "Thor"

Momentan befinden sich die Marvel Studios mit Kenneth Branagh in Verhandlungen, Regie zum Film "Thor" zu übernehmen. Das Drehbuch wurde von Mark Protosevich verfasst.

Im Film geht es um den Medizinstudenten Donald Blake, der Gemeinsamkeiten mit dem Gott Thor zeigt.

Die Comicbuchverfilmung soll ab dem 04. Juni 2010 in den US-Kinos zu sehen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Regie
Quelle: www.comingsoon.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 18:21 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse! Wie Klasse ist das denn? einer meiner Lieblingsschauspieler / Regisseur nimmt sich einer meiner Lieblingscomicfiguren an, ich mochte Thor damals schon lieber als den Netzschwinger oder den Grünen Riesen.
THOR - verfilmt - Ein Jugendtraum wird wahr - Hurra!
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:58 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fang di Katz: Ich war damals der einzigstel in der ganzen Clique der Thor oder den Surfer mochte, alle anderen fanden den Netzschwinger, F4, Dr Doom oder den Hulk viel, viel cooler, gebt Thor ne Chance auf der Leinwand, die anderen hatten sie auch schon.
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:22 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fang di Katz: Darauf können wir uns ohne Probleme einigen, Captain America wird ein reiner Propagandafilm für die U.S.A.

High Five!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?