29.09.08 15:17 Uhr
 582
 

Umfrage: Amerikas Krieg gegen den Terror nur wenig erfolgreich

Bei einer Meinungsumfrage im Auftrag der BBC meinten nur 22 Prozent der Befragten, dass Amerikas Krieg gegen den Terror zur Schwächung al-Qaidas beigetragen hat. Befragt wurden 23.000 Erwachsene in 23 verschiedenen Ländern.

Fast jeder Dritte war der Ansicht, dass das islamische Terrornetzwerk sogar gestärkt wurde. Fast genauso viele meinen, dass die Bemühungen der USA bislang keinen Einfluss auf al-Qaidas Stärke hatten. Außer in Ägypten und Pakistan wurde al-Qaida überall negativ beurteilt.

Bei der Frage, wer den Krieg gewinnt, sehen 22 Prozent die USA im Vorteil, zehn Prozent sagen, al-Qaida wird gewinnen und die Mehrheit von 49 Prozent sieht im Moment beide gleichauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Umfrage, Krieg, Amerika
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 17:36 Uhr von Technomicky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam musste der letzte Ami gemerkt haben was Bush abzieht ... Vor dem 11. September gab es noch nie soviele Toerroranschläge wie jetzt und das weltweit!

Hier gehts nur um Öl, Geld und Macht!!!
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:18 Uhr von arabicgirl
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ Technomicky: natürlich gab es keine weil Bush keine Ausrede hatte um gegen den islam zu kämpfen also hat er dafür gesorgt das die türme expoldiern um es osama in die schuhe zu schieben
natürlich kommt er dann als rettender held um in zu bekämpfen

wenn jeder mal sein Hirn anstrengen würde wären die menschen längst dahinter gekommen
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:38 Uhr von lkmkl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde nicht sagen, dass es keinen religiös motivierten Terror gibt. Viel interessanter als die Allah schreienden Attentäter ist allerdings, wer diese "Wirrköpfe" füttert, scharfmacht und ausrüstet. Den wenigsten der Terroristen dürfte klar sein, wer sie eigentlich unterstützt und zu welchem Zweck.

So gesehen ist der Großteil des Terrors hausgemacht, zum Schaden vieler und zum Nutzen weniger.
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:19 Uhr von lkmkl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ach ja natürlich ist nicht nur den meißten Terroristen unklar, wer "dahinter" steckt, sondern auch den "Zielen". Würde ja sonst keinen Sinn ergeben.
Kommentar ansehen
28.10.2008 21:13 Uhr von gesinnung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BEatzung RAUS: einfach abmaschieren... und den osten in ruhe lassen..
..hat doch ee nichts gebracht, Gerade die AMYS sollten doch wissen dass ein krieg gegen guerillas nicht zu gewinnen ist wie sie jz heissen ist egal.. nur wenn ein volk unbeugsam ist bringt eine armee auch nichts, und diese scheiss ausreden von waffen können die sich sonst wohin schieben.

ehrlich sein wäre mal nett.. öl für immer und bitte ganz billig sonst brechen wir euch in der nacht das genick.. hätten vlt eine familien flüchten können
Kommentar ansehen
28.10.2008 22:04 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Gegen" den Terror? *kopfkratz*: Die unternehmen doch seit 70 Jahren alles nur Mögliche, um erstmal Terror zu züchten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?