29.09.08 14:15 Uhr
 4.243
 

Spaniens Bräuche: Volk vergnügt sich beim Quälen von Tieren

Bei traditionellen Festen werden in zahlreichen Städten Spaniens unzählige Tiere misshandelt und zu Tode gequält. So zum Beispiel beim jährlich im September stattfindenden "Toro de Vega" in Tordesillas. Trotz aller Proteste von Tierschützern gegen die alten Bräuche hat sich bis heute nicht viel geändert.

Nicht nur Stiere fallen dem Volksvergnügen zum Opfer, oft sind auch Ziegen, Gänse, Enten und Hähne die Leidtragenden bei den grausamen Ritualen.

Die Anhänger dieser Volksfeste berufen sich auf die alten Traditionen und verstehen nicht, weshalb Ortsfremde diese Bräuche kritisieren und verurteilen. Proteste führten in einigen Städten Spaniens aber bereits zu einer "Entschärfung" bzw. Abschaffung der alten Bräuche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Spanien, Tier, Volk
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 14:24 Uhr von Matt-Auriga
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
ja ganau "Die Anhänger dieser Volksfeste berufen sich auf die alten Traditionen und verstehen nicht, weshalb Ortsfremde diese Bräuche kritisieren und verurteilen."

Früher waren in vielen Teilen der Welt Menschenopfer ganz normale "Tradition". Fleisch brauchen wir als Nahrung, aber Tiere aus Spaß und Tradition zu quälen ist doch ein etwas überholtes Denken.
Kommentar ansehen
29.09.2008 14:25 Uhr von JustMe27
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Und Jugendliche füttern in Küstenstädten nach dem Discobesuch Katzen mit Fischen... Leider habe sie diese vorher mit Angelhaken versetzt und schauen dann zu, wie die Tiere die Haken im Maul haben und dadurch Schmerzen bis zur Raserei bekommen. Nett, oder?
Kommentar ansehen
29.09.2008 14:25 Uhr von Runeblade
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Hmmm Brauch hin oder her, aber die gesamte Menschheit sollte (soweit nicht schon geschehen) von ihrem verdammt hohen Roß runterkommen und anfangen, JEGLICHES Leben zu achten.

Bedenkt, wir sind auch nur (Säuge)-Tiere und kein Tier sollte sich über ein anderes Tier stellen.

Okay, ich ess auch Fleisch, aber wenigstens kenn ich den Bauernhof woher ich mein Fleisch beziehe und die Tiere dort sterben möglichst schmerzfrei.

Aus purer Lust am Töten Tiere zu quälen und zu foltern ist einfach nur abartig und pervers. Sowas sollte man mit den entsprechenden Menschen auch mal exemplarisch machen. Schön aufm Dorfplatz, dass jeder zuschaut und zuhört wie der Mensch vor Angst und Schmerzen schreit, weint und leidet.
Kommentar ansehen
29.09.2008 14:34 Uhr von Runeblade
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@Justme27: Hab erst nach dem Posten meines Kommentares deinen Comment gesehen. Ich muss sagen, mir hats das Herz zugeschnürt. Ich hab auch ne Katze und allein die Vorstellung, dass diese Vollidioten das aus reiner Dummheit und grrrrr... ich find keine passenden Worte dafür... machen...

Ich könnte kotzen...
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:08 Uhr von ZTUC
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:09 Uhr von Shnowtzer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
wie krank: und emotionslos kann ein mensch sein? "ziegen" vom kirchturm werfen?? ich bin vegetarier, aber ich tolleriere absolut wenn menschen tiere zum ueberlen toeten. doch wenn sie aus spass getoetet werden, versteh ich absolut kein spass mehr. diese menschen sollten genauso leiden wie die tiere leiden mussten.

@JustME27: wo hast du das gelesen? ist ja krass. wie kommen die nur auf solche scheiss ideen? ist ja wie die frau aus den usa, die ihr kaninchen angeblich im mikro trocknen wollte.
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:11 Uhr von Shnowtzer
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Shnowtzer: @wok: soviel ich weiss ist schaechten auf deutschem boden verboten, wird alles importiert. aber ich gebe dir natuerlich voellig recht, dass sowas total unnoetig ist.
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:15 Uhr von Runeblade
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@wok: Du konstruiert hier einen Zusammenhang, der einfach nicht existiert. Es ist absolut verwerflich, dieses alte Ritual des Schächtens. Aber ich sehe die Juden und die Moslems nicht als Repräsentanten der deutschen Durchschnittbevölkerung und zum Glück sind das Einzelfälle. In anderen Ländern allerdings leider Gewohnheit und viel häufiger.
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:40 Uhr von Pitbullowner545
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
die: sache in spanien ist die, viele spanier sind selbst dagegen, ABER diese "feste" ziehen dumme touristen in massen! an..

wenn man diese ganzen touristen aus dem land jagen würde gäb es seit jahrzehnten keinen stierkampf oder ähnliches mehr
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:52 Uhr von Runeblade
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schmarrn Traditionen werden doch nicht durch Touristen aufrechtgehalten... Zumindest nicht nur. Klar tragen die Touris dazu bei, dass diese Traditionen immer so ein Medienspektakel sind, aber alleinverantwortlich dafür sind sie mit Sicherheit nicht.
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:02 Uhr von Luzifers Hammer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Tja: Was soll man schon von einer Kreatur erwarten die sich selbst als Krönung der Schöpfung bezeichnet.
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:11 Uhr von Runeblade
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Na na na Luzifer Die Menschheit gleich pauschalisierend zu verteufeln ist auch nicht der richtige Weg. Der Mensch hat Fähigkeiten, wenn diese richtig eingesetzt werden (was durchaus schon oft genug der Fall war), sind die Menschen extrem kreativ und können wunderbares schaffen.

Aber wie gesagt, sind Gott sei Dank solche Dinge Einzelfälle (natürlich schon sehr häufig aber gemessen an der Gesamtzahl der Menschen dieser Erde im Verhältniss "nur" Einzelfälle)
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:29 Uhr von ciller
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
also jetzt gehts hier aber wieder los: wie kann man schächten mit mit dieser news hier vergleichen?!

als Volksvergnügen kann man schächten bestimmt nicht nennen.

einfachmal bei thema bleiben und nicht immer das gleiche hier mit moslems und juden.
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:44 Uhr von Luzifers Hammer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Runeblade: @Die Menschheit gleich pauschalisierend zu verteufeln ist auch nicht der richtige Weg. Der Mensch hat Fähigkeiten, wenn diese richtig eingesetzt werden (was durchaus schon oft genug der Fall war), sind die Menschen extrem kreativ und können wunderbares schaffen.

Aber nur wenn es dem Menschen nutzt.
Also reine Selbstbefriedigung.
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:55 Uhr von Runeblade
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Luzifer und Wok: @Wok:

Einer Million bei circa 80 Millionen Menschen in diesem Lande ist kein Querschnitt der Gesamtbevölkerung. Natürlich geb ich dir Recht, diese Rituale sind absolut beschissen und gehören verboten. Übrigens machen diese Rituale beweitem nicht alle Muslime und / oder Juden... In meinem Bekanntenkreis gibt es auf jeden Fall nicht einen Muslim der das macht. Und Juden kenn ich keine.

@Luzifer:

Und wo ist das Problem? Jedes Tier denkt zuerst an sich. Mit dem Unterschied, dass der Mensch tatsächlich auch viele Anstrengungen unternimmt, der restlichen Umwelt und Tieren zu helfen. Siehe Greenpeace usw.
Kommentar ansehen
29.09.2008 17:09 Uhr von Luzifers Hammer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Runeblade: @Und wo ist das Problem? Jedes Tier denkt zuerst an sich. Mit dem Unterschied, dass der Mensch tatsächlich auch viele Anstrengungen unternimmt, der restlichen Umwelt und Tieren zu helfen. Siehe Greenpeace usw.

Äh jetzt hab ich ein Problem mit diesem Satz

@Aber wie gesagt, sind Gott sei Dank solche Dinge Einzelfälle (natürlich schon sehr häufig aber gemessen an der Gesamtzahl der Menschen dieser Erde im Verhältniss "nur" Einzelfälle)

Wieso brauchen wir Greenpeace wenn es doch nur Einzelfälle sind.
Du verfängst dich gerade in deiner eigenen Argumentation.
Greenpeace (Also nix gegen Greenpeace)ist doch nur eine andere Art von Ablasshandel.

Ein Beispiel zur Kreativität des Menschen.
Kohlekraftwerk= Scheisse
Windkraft=Gut

Jetzt stellen sie fest ,das unsere Windkraftanlagen unsere letzten Seeadler zerschreddern.
Kommentar ansehen
29.09.2008 17:18 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das mit den Angelhaken wurde einmal in der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" und einige Jahre davor schon bei "Wer will mich?" bei ORF gezeigt.
Kommentar ansehen
29.09.2008 17:19 Uhr von Runeblade
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Luzifer: Aber der Wille ist doch da, oder willst du das auch bestreiten? Deine Argumentation vom ersten Post ist die, dass wie gesagt pauschalisiert die ganze Menschheit so wäre.

Ehrlich gesagt, wenn es nicht auch gute Dinge gäbe, die die Menschheit versucht zu fabrizieren, dann könnten wir uns gleich von der Brücke stürzen, denn dann ist jegliche Hoffnung dahin.
Kommentar ansehen
29.09.2008 17:24 Uhr von Runeblade
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt, ich brauch ne Edit-Funktion ;D: Zum Thema deiner Windräder:

Eine neue Art von Windrädern wird derzeit erprobt und manche Wetterstationen nutzen diese in kleiner Form schon. Und zwar sehen diese zylindrisch aus und fangen nebenbei noch eine Menge Wind mehr ein, sind also wesentlich effektiver.

Und ein netter Nebeneffekt ist, dass durch die sehr engen Zwischenräume und die vielen lamellenartigen Windsegel Fledermäuse und anderes fliegendes Getier diese schon wesentlich früher als massives, gefährliches Objekt wahrnehmen. Das Beispiel der Fledermäuse zeigte zum Beispiel dass diese durch die großen Abstände der 3 Flügel konventioneller Windräder sie erst zu spät durch ihr Sonar diese erkennen.

Und gerne nochmal: Wie du siehst, sind die Bemühungen der Menschheit durchaus vorhanden, nicht jeder ist automatisch schlecht...
Kommentar ansehen
29.09.2008 17:36 Uhr von ticarcillin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Spanier, die ich kenne: halten von solchen "Vergnügungen" genauso wenig wie ich.
Barmherzigkeit Tieren gegenüber ist keine Sache der Nationalität, sondern eine Sache der Herzensbildung.
Kommentar ansehen
29.09.2008 17:42 Uhr von Runeblade
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ticarcillin: Ich kann mich natürlich täuschen, aber wenn ich meinen Arbeitskollegen betrachte, der absoluter Spanien-Fan ist und auch viele Freunde dort hat, besteht sein Freundeskreis dort nur aus gut gebildeten Städtern, die natürlich mit solchen "ländlichen" Traditionen praktisch nix anfangen können. Ich nehme an, dass das bei dir wohl ähnlich ist. Täusch ich mich?
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:28 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Warum versteht keiner, das man sich nicht in die: Belange anderer Völker einmischt. Wenn die das so machen ist das ok und uns hat das nicht zu interessieren. Peng!
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:58 Uhr von ciller
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: wozu lässt du dann dein senf ab ???
wenns dich schon ohnehin nicht interessiert was auf der welt passiert...
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:12 Uhr von ticarcillin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Runeblade: Da hast Du natürlich Recht.
Obwohl m.E. Empathie grundsätzlich mit Bildung gar nichts zu tun hat, sondern eben mit "sozialer Intelligenz" und der Fähigkeit, sich in ein anderes Mitgeschöpf hineinzuversetzen.
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:50 Uhr von Runeblade
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ticarcillin: Das wollte ich auch gar nicht sagen. Meine Vermutung ist halt, dass länderübergreifende Freundschaften wohl meist in erster Linie unter Städtern zustande kommt, vorwiegend unter Studenten und deren Familien.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche Staatshaushalt verzeichnet sprunghafte Steuereinnahmen
Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?