29.09.08 14:13 Uhr
 11.467
 

Frankreich: Killer erschießt Häftling mit Scharfschützengewehr

Am gestrigen Sonntag wurde ein Häftling in einem Gefängnishof in Frankreich von einem Scharfschützen erschossen, der sich ein paar hundert Meter entfernt auf einem Hügel stationiert hatte. Die Folge war ein Aufstand der Insassen, bei dem Feuer gelegt und anderweitig randaliert wurde.

Etwa hundert Sicherheitskräfte mussten helfen, die Lage wieder in den Griff zu bekommen. Der Täter wurde später gefasst, als er auf einem Motorrad mit gefälschtem Kennzeichen fliehen wollte und die Tatwaffe noch bei sich trug. Als Motiv wird eine Abrechnung vermutet.

Schärfere Sicherheitsmaßnahmen, wie Videoüberwachung, sollen laut Justizministerin Dati nun die Folge sein. Laut den Gewerkschaften sei schon länger auf die Gefahren durch den Hügel außerhalb des Gefängnisses hingewiesen worden.


WebReporter: megatefyt82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Killer, Häftling
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 14:07 Uhr von megatefyt82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich muss immer erst etwas passieren, bevor Warnungen mit entsprechendem Ernst behandelt werden. In diesem Falle endete das Ignorieren tragisch.
Kommentar ansehen
29.09.2008 14:41 Uhr von Backi99
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
der killer muss aber schon ziemlich dumm sein wenn er noch mit der waffe rumläuft und sich dann in ein auto setz das gefälschte kennzeichen hat.
@ autor: haste recht aber so sind die menschen, warum erst etwas machen wenn was passiert ist -.-
Kommentar ansehen
29.09.2008 14:51 Uhr von Sammymaus
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Es tut mir Leid für die Familie des Toten.

Allerdings: "Das Opfer war ein 28-jähriger, mehrfach vorbestrafter Schwerkrimineller, der laut Dati wegen verschiedener Bandendelikte einsaß. " Der saß da also nicht wegen ner "Kleinigkeit", wer weiß, was der noch alles angestellt hat, was man ihm nicht nachweisen konnte. Also mein Beileid für ihn hält sich darum in Grenzen, dafür hat seine Familie umso mehr verdient.
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:01 Uhr von Drunken-Lullabie
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
klingt wie: Anfang/Ende eines Actionfilms ;)
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:11 Uhr von vmaxxer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Krimi-Live: Mich wundert allerdings das der Sniper so schnell gefasst wurde.
Hatte er das Gewehr offen getragen, oder wie ?

Wenn er nur einen einzigen Schuß abgibt dürfte das Chaos erst einmal recht groß sein.....und ebenfalls die Erkenntniss was da passiert ist. Ich denke mal das es da schon wohl zu einigen Minuten Vorsprung kommen sollte...
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:20 Uhr von Lustikus
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@backi99: war ein Motorrad - also noch schlimmer da man dann die Waffe sofort sehen kann :D
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:57 Uhr von Matt-Auriga
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
also wirklich. Der hat wirklich nur bis zum Schuss gedacht. Motorrad + Waffe ist kein guter Mix.
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:08 Uhr von ernibert
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Chorgeist ?^^: corps heist dat :-)
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:43 Uhr von KingPR
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Judas: Nicht wirklich, oder glaubst du, die lassen den Sniper einfach wieder gehen?
Kommentar ansehen
29.09.2008 17:32 Uhr von cefirus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Selbst Schuld" Die Tatwaffe mit sich herum zutragen, die Flucht mit einem gefälschten Kennzeichen antreten, professionell ist anders.
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:07 Uhr von Floxxor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
selbstjustiz: @loddar


die Wut kann ich durchaus nachvollziehen, aber warum man selbstjustiz so hart bestraft liegt auf der Hand: Die Strafe wurde nicht vom Staat ausgeführt, was ja bedeutet, dass die Höhe der Strafe von deiner (viel mehr des ´Rächers´ ) Meinung abhängt......

worauf ich hinauswill: Nur, damit ein Hinterbliebener zu der Erkenntnis kommt, dass der Tod des Mörders ihm auch nichts mehr bringt, muss keiner sterben.....
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:08 Uhr von Lacoone
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr mit eurem: Ihr mit eurem gefäschten Kennzeichen.. ich glaube nicht, dass sie ihn deswegen dranbekommen haben. Soll er mit seinem Privatmotorrad fahren?
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:38 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lacoone: <<<ich glaube nicht, dass sie ihn deswegen dranbekommen haben.>>>

Natürlich nicht. Es war wegen dem Gewehr, das der Trottel bei sich hatte.

<<<Soll er mit seinem Privatmotorrad fahren?>>>

Ne, mit dem Fahrrad.
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:59 Uhr von syn0nym
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schütze ist bestimmt nicht scharf auf die vielen bevorstehenden Freigänge im Gefängnishof die ihn erwarten :>
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:34 Uhr von Thomas66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so gut vorbereitet: Er hat die Tat scheins so gut vorbereitet und dann vertrötelt er den Vorsprung.
Kommentar ansehen
30.09.2008 01:57 Uhr von Pollux2702
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da steht doch mal zu der Festnahme garnichts. Ich denke das er zumindest so schlau war das Gewehr auseinander zu nehmen und zu verpacken. Die Quelle sagt das er 5 Schüsse gefeuert hat. Da hat bestimmt eine der Wachen gesehen von wo die kamen. Und falls die sogar gesehen haben das der Typ mit nem Motorrad weg is wird es wohl kaum schwer gewesen sein ihn zu finden, da bestimmt ne Menge Polizei aus jeder Richtung auf ihn zukam.
Kommentar ansehen
30.09.2008 05:54 Uhr von meggaiwa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das macht so schon Sinn: Das mit dem Motorrad und dass er die Waffe dabei hatte ergibt Sinn:

Er war wohl ausgebildeter Scharfschütze, und solche Gewehre sind wohl auch kaum auf dem freien Markt. Daher geh ich mal davon aus, dass er aktiver Soldat ist bzw. war und die Waffe von einem Aktivem (Freund?) geliehen hat der sie grad nehmen konnte (Übung, whatever) und sie nach der Tat zurück bringen musste. Wäre das Ganze passiert und gleichzeitig eine Waffe in der Kaserne verschwunden (evt. noch mit offensichtlichem Zusammenhang zwischen Waffenverantwortlichem und Opfer), dann wärs ja auch klar gewesen wers war.

Motorrad: Evt um damit im Wald verschwinden zu können bzw. Waldweg zur Kaserne ect. Oder damit ers leicht verstecken kann. Ein Motorrad legt man im Wald hin, Laub oder whatever was man vorbereitet hat drüber und keiner findets für ne Weile. Bei nem Auto geht sowas nicht.

So würds Sinn machen. Näher beschäftigt hab ich mich nicht damit (obs nun wirklich ein Scharfschützengewehr war, oder wie so oft in News nur *irgendwas* aber halt mit Jagdfernrohr dran ect, usw.).
Kommentar ansehen
30.09.2008 06:11 Uhr von meggaiwa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Kein Scharfschütze: Doch mal näher informiert. Also die Aktion hat mit Scharfschießen nichts zu tun gehabt:

- 300m ist jetzt keine riesen Entfernung. Das geht mit einem normalen Gewehr. War wohl auch eins.
- 5 Schüsse. Normal ists einer.
- Keine Tarnung.

Es war einfach ein Typ der mit nem Gewehr auf nen anderen geschossen hat. Ich seh nicht wie ihn das zum Scharfschützen macht. Bestenfalls ein "Heckenschütze" oder whatever.

Quelle:
Ich check nicht den Übergang zu überfüllten Gefängnissen und Kameras vor der Mauer. Als ob weniger Gefangene pro Gefängnis irgendwie solche Taten verhindern könnten oder was damit zu tun haben. Kameras genauso: Vor der Mauer ist eh logisch und eigentlich üblich. Aber 300m entfernt sieht man damit auch nichts. Die Kritik an den Sachen ist schon berechtigt, aber ich seh echt Null Zusammenhang zur Tat.
Kommentar ansehen
30.09.2008 08:44 Uhr von alomerov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: und wo?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?