29.09.08 11:25 Uhr
 3.033
 

Lesbos: Fluglotse nimmt Arbeit zu spät auf - Flugzeug kreiste 30 Minuten

Ein Passagierflugzeug der Olympic Airlines (Griechenland), 73 Personen waren an Bord, wollte entsprechend des Flugplans um 6.35 auf der Insel Lesbos (Ostägäis) aufsetzen.

Allerdings war der Fluglotse nicht auf seinem Platz, weil er verschlafen hatte. Daher musste die Maschine rund 30 Minuten über dem Flugplatz kreisen und warten. Die Landung konnte dann gegen 7.10 Uhr über die Bühne gehen.

"Ich habe nie geglaubt, dass ich so etwas erleben würde. Wir flogen mehr als 30 Minuten lang Runden über Lesbos, weil niemand im Turm des Flughafens war", meinte eine der Reisenden hinter her.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Arbeit, Flugzeug, Minute
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 11:28 Uhr von Szayel_Aporro_Granz
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
Es gibt einen Ort der "Lesbos" heißt ?
Sorry, aber musste sein ^^

In letzter Zeit vertraue ich Fluggesellschaften immer weniger - ich könnte mir aber auch vorstellen, dass sowas öfters vorkommt, aufgrund der Ereignisse in jüngster Zeit aber auch öfters gemeldet wird.
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:35 Uhr von Major_Sepp
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Szayel: Ich glaube du das da was falsch verstanden. Schuld war nicht die Fluggesellschaft sondern die Tatsache, dass der Tower des Flughafens unbesetzt war. Somit gab es auch keine Landeerlaubnis!

Zum Thema: Das wird teuer! Der Flugloste wird laut Quelle zur Rechenschaft gezogen werden, und das zurecht! Unfassbar finde, dass man einen Tower anscheinend mit nur einer Person besetzt auf "lesbos" (lol). Verschlafen ist schließlich menschlich...
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:40 Uhr von Chiisu.
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:49 Uhr von Major_Sepp
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich: stelle mir das gerade vor: Der Pilot meldet sich beim Tower und kein Mensch antwortet.....keiner da, der den Luftraum überwacht!

Beängstigend, echt!
Kommentar ansehen
29.09.2008 12:12 Uhr von dynAdZ
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Luftraumüberwachung: Den Luftraum überwachen bestimmt mehrere Menschen, auch an anderen Flughäfen. Der Luftraum ist nie vollkommen unüberwacht, das wäre ja katastrophal. Irgendjemand wird dem Piloten gesagt haben "Zieh eine Schleife bis dir jemand die Landeerlaubnis gibt".
Wen dem nicht so ist, werde ich kein Flugzeug mehr betreten, nicht in diesem Leben :P
Kommentar ansehen
29.09.2008 12:13 Uhr von GatherClaw
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kapitän: Hier Flug A38765 bitten um Landeerlaubnis.
Tower: Der Tower ist z.Zt. nicht besetzt. Bitte versuchen sie es später noch einmal.

Hört sich echt lustig an. Aber wenns in Wirklichkeit (so wie hier) passiert is es gar ncih mehr lustig.
Gibs denn keine Regelung das ein Fluglotse auf seine Ablöse warten muss?

Erinnert irgendwie an Langoliers.

So long :)
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:29 Uhr von wiener74
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
LESBOS: ist eine Mini-Insel in Griechenland. Dort landen sicher nur Touristenbomber und deswegen gibt es wahrscheinlich nur Landungen ab 6:35 wenn die erste Maschine kommt und das endet irgendwann am Abend.

In der Nacht wird der Tower nicht besetzt sein - das macht auch nichts weil nicht der Tower den Luftraum überwacht sondern nur die Starts und Landungen koordiniert - überwacht wird von anderen Stellen aus...
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:53 Uhr von untertage
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Pilot: Fluhafen Lesbos, Flug Olympic Airlines bittet um Landeerlaubnis...

Tower: *Piep*...Sie sind verbunden mit dem automatischen Anrufbeantworter. Im Augenblick sind wir nicht besetzt. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht nach dem Signalton, wir rufen Sie so bald als möglich zurück.

P.S: Eigentlich gehört der Typ "geschlagen" der einfach nach Hause ist ohne die Übergabe im Tower zu machen und weniger der "Verschlafer"
Kommentar ansehen
30.09.2008 22:38 Uhr von DerReiner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aus meiner Sicht kann sollte man nicht den Fluglotsen verurteilen. Es ist sicher nicht schön, wenn man verschläft, aber jedem von uns wohl schon passiert!

Es ist vielmehr ein Mangel im Tower vorhanden. Der Arbeitsplatz wird doch davor auch bereits besetzt gewesen sein, wo ein anderer Fluglotse am arbeiten war. Wer hat diesem Lotsen den erlaubt, zu gehen, bevor die Ablösung da ist.

Unbegreiflich, dass so etwas möglich ist. Ich mag gar nicht daran denken, was da hätte passieren können.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?