29.09.08 11:10 Uhr
 11.950
 

GB: Mann starb nach einem Chili-Wettessen

Führte ein Zweikampf um das Essen einer Chilisauce zum Tod eines Mannes? Fakt ist, dass Andrew Lee aus West Yorkshire einem Herzinfarkt erlag, nachdem er zuvor eine scharfe Chilisauce gegessen hatte.

Der 34 Jahre alte Gabelstaplerfahrer hatte den Freund seiner Schwester zu einem Wettbewerb herausgefordert, in dem es darum ging, wer die scharfe Chilisauce essen könne. Lee servierte eine Tomatensoße nach dem Rezept seines Vaters.

Nach dem Verzehr der Tomatensoße begannen die Beschwerden bei Lee, unter anderem in Form eines Juckreizes. Am nächsten Morgen war Lee tot. Kurz vor seinem Tod durchlief Lee noch eine arbeitsmedizinische Untersuchung ohne Probleme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Großbritannien, Wette, Chili
Quelle: www.timesonline.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 11:16 Uhr von Ajnat
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
hört sich: alles nach einer Allergie an. Sowas wird bei einer arbeitsmedizinischen Untersuchung nicht überprüft.
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:20 Uhr von Fleischor
 
+12 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:20 Uhr von Theex
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Tod durch Chilli-Schärfe ?? Kann ich mir nicht vorstellen, da:

"Sehr positiv wird die Wirkung auf das Gefäßsystem bewertet. Vergleichende Untersuchungen an Europäern und Thais zeigten, dass letztgenannte viel seltener an Thrombosen leiden. Der blutverdünnende und blutgerinnselauflösende Effekt der scharfen Chilis ist inzwischen durch zahlreiche Studien belegt. Dazu kommt der hohe Gehalt an Rutin (früher Vitamin P), einem Bioflavonoid (aktiviert die Zellabwehr im Blut, steigert die Wirksamkeit von Vitamin C-E), das die Gefäße wirksam schützt. ..."

Da ein Herzinfarkt meißt durch ein Blutgerinsel und Blutvedickung im Herzen hervorgerufen wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass grade Chilli als Blutverdünner einen Herzinfarkt ausgelöst hat. Ich denke das es andere Ursachen hat.
Vllt. waren noch nebenprodukte im Essen welche für ihn leztendlich tödlich waren, oder es war nur reiner Zufall. Ich meine wieviel Menschen sterben Jährlich durch einen Infakt? ...
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:32 Uhr von muckelmaus35
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Infarkt kommt meist so unverhofft , das er wahrscheinlich die gleichen Symptome nach einem Glas Wasser gehabt hätte.
Und da die Merkmale nicht mehr so sind wie früher , das nur der linke Arm schmerzt oder der Brustkorb weh tut,
wird ein Infarkt oft nicht rechtzeitig erkannt.
Habe es am eigenen Leib erfahren müssen.
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:53 Uhr von Jorka
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eieiei es geht immer früher los....
Und ich denke auch das die Herzattacke wohl kaum von der Chilisauce kam.
Kommentar ansehen
29.09.2008 13:10 Uhr von Matt-Auriga
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Schade: irgendwie fehlen in dem Text noch wichtige Infos wie zb. Gewicht, sonstige Ernährung. Ist schon ein Unterschied ob dort ein 150kg oder ein 70kg Mann sitzt. 34 wäre trotzdem zu jung.
Kommentar ansehen
29.09.2008 13:17 Uhr von Matt-Auriga
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
hmm Ich finde es schade, dass fehlt wieviel der Mann gewogen hat. Ob er nun 150kg oder 70kg auf die Waage gebracht hat ist schon ein Unterschied. 34 ist natürlich auch für übergewichtige zu jung.
Kommentar ansehen
29.09.2008 13:18 Uhr von Backi99
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
tod durch chili? ich weiß das man durch chili essen kreislaufprobleme bekommen kann. Hier: http://www.wormser-zeitung.de/...
Aber sterben??? sehr fragwürdig
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:30 Uhr von LH738
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bestimmt wurde er vergiftet .. ?!?!
Kommentar ansehen
29.09.2008 16:40 Uhr von c.montiburns
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gesundes Chilli: kann mir auch nicht vorstellen, dass der Herzinfarkt durch die Schärfe des Essens hervorgerufen wurde.
Eigentlich sagt man scharfem Essen neben der schon erwähnten kreislauffördernden auch noch darmreiningende Wirkung nach(zumindest in China)
Aber auch hier wird es wie überall sein: Die Menge macht das Gift.
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:10 Uhr von esscoffier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@theex: mag ja sein das die wirkung von chilli gut ist (ich selbst esse auch gern scharf)aber mann sollte es nicht übertreiben ich glaube wenn man zu viel scharfes ist kann es durchaus sein das der körper unter stress gestellt wird .
aus eigener erfahrung eiss ich das bei übertriebenem konzum
der magen sich bläht und man das gefühl hat zu platzen und das stresst doch den körper und wenn man dann noch mit dem herzen was hat kann ich mir durchaus vorstellen das es zu einem infarkt führen kann

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?