29.09.08 11:06 Uhr
 3.530
 

Weißenohe: Rechte marschierten erneut auf - Misserfolg auf ganzer Linie

Am Freitag, den 26.09., marschierte in Weißenohe (Gräfenberg) erneut eine Gruppe von etwa 50 Neonazis auf. Nur fanden sich diese einer Gruppe von etwa 200 Gegendemonstranten gegenüber, welche gegen den Aufmarsch friedlich protestierten.

Zeitgleich gaben die Politiker Rainer Büttner und Karl Waldmann (beide SPD), die Landtagsabgeordnete Ulrike Gote (B'90/Grüne) sowie die Gräfenberger Dekanin Christine Schürmann ihre Abneigung gegen die Rechte Szene bekannt, nur aus dem Lager der CSU mangelte es an Präsentation.

Trotz Flyer und Internetpropaganda schafften es die Rechten nicht, die Gräfenberger gegen die Organisatoren des örtlichen Bürgerforums aufzuhetzen. Dafür spricht vor allem die deutliche Unterzahl des Rechten Lagers.


WebReporter: PuerNoctis
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht
Quelle: www.fraenkischer-tag.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 10:59 Uhr von PuerNoctis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haaahaa =)
Da sind die Braunen mal wieder gegen eine solide Mauer marschiert, was? Auf der Veranstaltung war übrigens auch die "Deutsche Apfelfront" vertreten - eine parodierende Spaßpartei welche oft auf solchen Veranstaltungen mit ihrem extravaganten Auftreten mitprotestiert.

Meiner Meinung nach soll'n die Neonazis in der Gräfenberger Gegend fei endlich schau'n, dass'se amol a Ruh' geb'n, Sackzefix...
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:13 Uhr von Theex
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Nun ja: gut dass soetwas auch mal friedlich verlaufen kann. Normalerweise endet soetwas ja meißt mit ausschreitungen bei denen 100 Rechte gegen 1000 Linke kämpfen. Zwischen den Fronten stehen dann meißt noch 2000 Polizisten *übertrieben*
welche den Anschein erwecken die Rechten zu "beschützen"

Ich bin nicht nur total gegen Rechts, ich bin allgemein gegen Radikalismus. Man hats ja wieder gesehen in Köln vorleztes Wochenende.
So ein Sch... das ganze !...
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:26 Uhr von LowBob
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
immerhin: schwindet die rechte szene. Vor ein paar Jahren waren noch mehr Extrimisten an solchen Aufmärschen beteiligt.
Merken die Rechten langsamm das dieses Land ihre Ansichten nicht teilen will!
Und wiedermal muss ich meinen Respekt gegenüber den Leuten ausprechen die sich auf der anderen Seite friedlich verhalten haben!
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:39 Uhr von FVA
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2008 12:02 Uhr von Bandito87
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Zum Glück keine Randale! Zum Glück haben die Gegendemonstranten nicht randaliert, so wie es oft der Fall ist. Obwohl sie immer friedlich demonstrieren wollen, fangen sie oft genug Schlägereien mit der Polizei an!!
Kommentar ansehen
29.09.2008 12:03 Uhr von Backi99
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@LowBob: glaub ich eher nicht das die rechte szene schwindet. du musst dir nur mal die ganzen demos im Osten angucken. außerdem haben die rechten in österreich bei der wahl einen großen zuschuss an stimmen bekommen.
Kommentar ansehen
29.09.2008 12:30 Uhr von uNiKoMpLeX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Backi99: obwohl ich jetzt nicht sagen würde, dass knapp 30% der Österreicher, die Orange/Blau gewählt haben, nun automatisch rechtsradikal sind. Da wollten einige den Sozialdemokraten und den Christlich-sozialen einen Denkzettel verpassen. So sagts auch die Wählerstromanalyse...!
Kommentar ansehen
29.09.2008 12:54 Uhr von litterman
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Also das der Rechtsextremismus in Deutschland nachlässt ist genau der falsche und von den Rechten beabsichtigte Fehlschluss...
Die wollen ja bewusst nicht mehr als kahles Idiotenpack das randalierend durch die Straßen zieht wahrgenommen werden, sondern wollen sich als gemäßigte Schlipsnazis präsentieren und so auf Wählerfang gehen...
Kommentar ansehen
29.09.2008 13:08 Uhr von Thor1977
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
man sollte: echt mal den Parteien ein Denkzettel verpassen. Damit sie nicht immer solche scheiße bringen, wie uns das Geld kürzen und sich immer mehr in die Tasche stecken
es werden nicht weniger Rechte die haben nur gelernt sich zu tarnen. Haha
Kommentar ansehen
29.09.2008 13:38 Uhr von m_kaiser76
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
warum: gibt es eigentlich nur gegendemonstrationen gegen die rechten?
wer protestiert denn gegen die linke die aus ner friedlichen demo mehr als nur einmal ne straßenschlacht veranstaltet haben. krawalle gibt es doch eigentlich nur wenn linke irgendwo dabei sind.
das soll nicht heißen daß ich ein rechter bin
aber immer sinds die bösen rechten.
wer zündelt denn am ersten mai in berlin?
Kommentar ansehen
29.09.2008 14:29 Uhr von Sk8tty
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
zum glück: Schön zu sehen das die Rechten Parolenfressen mal ne deutliche Absage bekommen haben.

Hoffentlich geht das in deren Schädel - dürfte ja platz genug sein.
Kommentar ansehen
29.09.2008 14:49 Uhr von Backi99
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@m_kaiser76: ich finde es auch nicht richtig das die linken immer straßenschlachten veranstalten müssen, aber warum wurde der nazi aufmarsch in köln von der polizei verboten. es ist nicht richtig, aber einfacher kann man gegen die rechten nicht vorgehen. was kümmert es die wenn 10.000 andere gegen sie sind, denen geht das am a*sch vorbei. Vielleicht hast du ja im fernsehn mitbekommen das als die veranstalltung von denen abgesagt wurde die richtig schiss hatten alleine da abzuhauen und haben um polizeischutz gebettelt.
Fazit: Straßenschlachten sind scheiße, aber das einfachste mittel gegen die nasen vorzugehn
Kommentar ansehen
29.09.2008 15:16 Uhr von Mabie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
CSU: Soll das jetzt bedeuten, dass die CSU auch rechts ist? Nur weil es bei denen an "Präsentationen" gemangelt hat?
So kommt das nähmlich rüber in dem Satz ;)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?