29.09.08 11:12 Uhr
 152
 

Telekom strukturiert Geschäftskundensegment um

Die Telekom will rund 160.000 Geschäftskunden ins private Segment zu T-Home auslagern. Vorwiegend handele es sich hierbei um kleinere Gewerbetreibende.

Rund 8.000 Mitarbeiter sind betroffen. Diese sollen intern weiterhin beschäftigt werden. Im Vertrieb werden einige Stellen aufgelöst, da es sonst zu Überschneidungen käme.

Es wird mit einem Umsatzrückgang gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TomausMue
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Geschäft
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 11:07 Uhr von TomausMue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit schießt sich die T-Com wieder selbst ins eigene Bein. Andere Anbieter haben erkannt das gerade dieser Bereich den meisten Umsatz bringen kann und damit eigene Beraterteams beschäftigen.
Kommentar ansehen
29.09.2008 12:47 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer jetzt als Datenintensives Kleinunternehmen auf SDSL statt VDSL-Standorte setzt hat sowieso verloren.

Was sind schon 5/5 Mbit für 400(+)€, gegen 50/10 für um die 80.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?