29.09.08 10:46 Uhr
 310
 

Onlinepetition gegen Apples Maulkorb für iPhone-Programmierer

Wie schon seit Längerem bekannt ist, muss jeder Programmierer, der Software für das Apple iPhone entwickeln möchte, eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben. Gegen diese "Non Disclosure Agreement", kurz NDA, wurde jetzt eine Onlinepetition ins Leben gerufen.

Alle Besitzer des iPhones sollen darin das Verhalten von Apple kritisieren, damit die NDA abgeschafft wird. Man befürchtet, dass sich durch diese Klausel immer mehr Entwickler sich von Apples Smartphone abwenden, da die Einschränkungen dadurch zu große Ausmaße annehmen.

Laut der NDA dürfen sich iPhone-Programmierer nicht einmal untereinander austauschen, um sich so bei Entwicklungen gegenseitig zu unterstützen. Auch über Software, die nachträglich aus dem AppStore entfernt wurde, und über die Verschwiegenheitsklausel selbst darf nicht gesprochen werden.


WebReporter: megatefyt82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Apple, iPhone, Programm, Programmierer, Maulkorb
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 10:20 Uhr von megatefyt82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde diese Einschränkungen gegenüber den Entwicklern sehr hart und absolut nicht nachvollziehbar. Immerhin verdient Apple doch auch an kostenpflichtiger iPhone-Software. Um etwas auf einer neuen Plattform (dem iPhone) zu programmieren, ist es nötig, sich mit anderen Entwicklern austauschen zu können. Ich hoffe, dass die Petition gegen Apple Erfolg hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?