29.09.08 09:55 Uhr
 546
 

Bayern: FDP will große Koalition ärgern

Im ARD "Morgenmagazin" sagte der Generalsekretär der FDP, Dirk Niebel, dass man bei einem eventuellen Bündnis mit der CSU in Bayern, im Bundesrat den "größten Schwachsinn der großen Koalition verhindern" könne. Was er damit genau meinte, sagte er nicht.

Denn bei einer CSU/FDP Regierung in Bayern hätte die große Koalition nur noch 35 von 69 Stimmen, was eine sehr knappe Mehrheit bedeuten würde. Bündnispartner stimmen bei strittigen Fragen traditionell neutral.

Er sagte auch, dass die FDP auf die CSU für Gespräche warte. Eine Koalition mit SPD, Grünen und Freien Wählern lehne er ab. Weiter warf er den Freien Wählern vor, dass diese lediglich Proteststimmen erhalten hätten.


WebReporter: Unrockstar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, FDP, Koalition
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 09:47 Uhr von Unrockstar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte wirklich spannend werden, wenn im Bundesrat wirklich alles so wackelig da steht.
Denn immerhin kann es ja auch mal passieren, dass ein SPD oder CDU geführtes Land vielleicht doch nicht der gleichen Meinung wie Berlin ist.
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:19 Uhr von ZTUC
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Becksteins erster Umfaller: Beckstein hat vor der Wahl noch eine Koalition mit FDP und Freien Wählern ausgeschlossen. Der fällt ja schneller um als die Ypsilanti. Eine CSU-FDP-Koalition wäre eindeutig Wählertäuschung!
Kommentar ansehen
29.09.2008 11:38 Uhr von KingPR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ZTUC: Na egal was die CSU da macht, es ist besser als das Alternativbündnis Grüne-Freie Wähler-SPD-Linke-FDP.
Trotzdem war es natürlich dumm die Koalition von vorneherein auszuschließen wo die beiden Parteien politisch doch eigentlich gut zueinander passen. Von der Fairness her sollte die Koalition nicht eingegangen werden.
Kommentar ansehen
29.09.2008 13:11 Uhr von karsten77
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wieso kommt Guido Westerwechslers Parteifreund auf die Idee, nicht von den Protest der konservativen Wähler profitiert zu haben. Leistung hat die FDP in Bayern keine bieten können - sie war schlicht und einfach nicht im Landtag vorhanden. War wahrscheinlich auch ganz gut so :))
Kommentar ansehen
29.09.2008 18:17 Uhr von Gustav_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gott ey: immer sieht man nur den waschlappen von niebel bei den ÖRs eingeladen.

zum inhalt
naja fdp eben...
a. auf keinen fall mit rot-grün+rest
und
b. mit der csu nur, um sie "zu ärgern"

also auf deutsch, bloß nicht die großen gefährlichen dinge anfassen, sonst merkt jeder doch noch, dass sie nix taugen (sieht man schon alleine in der news an seinen inhaltslosen aussagen wie:
a. den "größten Schwachsinn der großen Koalition verhindern" könne. Was er damit genau meinte, sagte er nicht.
und
b. Weiter warf er den Freien Wählern vor, dass diese lediglich Proteststimmen erhalten hätten. [natürlich nur bei den FW die FDP hat _GANZ_ sicher nur ihr bestes ergebnis, welches sie in bayern JE hatten, durch..... ähhhhh.... ihre gute leistung natülich. wer ironie findet....] dabei bitte nicht vergessen, dass diese news nur aus 3 absätzen besteht. - nichts gegen die news selber, die ist ganz gut gemacht -)

ich habe aber nix anderes von der fdp erwartet. ich muss meine unsachliche kritik am niebel zurücknehmen, er charakterisiert die partei doch bestens. na ja letzlich ist alles ist besser als die partei vom dr.eckstein.

danke an alle nicht csu wähler.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?