29.09.08 09:09 Uhr
 1.685
 

Automarke Dodge: Schwangere bekommen Rabatt

Um die Deutschen nicht aussterben zu lassen, hat sich die US-amerikanische Automarke Dodge was besonderes einfallen lassen: Neun Monate werden Leasingraten für das Van-Modell Journey gestundet, wenn die Kundin schwanger ist. "Dodge lässt Helden zeugen" heißt die Aktion.

Um in den Genuss der Stundung zu kommen, muss die Kundin ein ärztliches Attest vorlegen. Ist die Frau noch nicht schwanger, hat sie zudem neun Monate Zeit, schwanger zu werden. Auch dann wird der Kostenvorteil nachträglich gewährt.

Das Problem der Dodge-Verantwortlichen ist aber sicher nicht die niedrige Geburtenrate, eher die Verkaufszahlen bereiten Sorge. Die Dodge-Mutter Chrysler brach im August um über ein Drittel ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Schwangerschaft, Schwan, Rabatt, Dodge
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2008 09:04 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ganz toll, kann man so Autos verkaufen? Kein Wunder, dass im TV auch gerade Al Bundy einen Dodge fährt.
Kommentar ansehen
29.09.2008 09:36 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Soso Schwangere bekommen einen Rabatt ...? Wie Rabatt?

Bei einem Rabatt muss ich nicht zurückzahlen ... hier findet ledigtlich ein Zahlungsaufschub statt.

Na ja sicher bereiten die Verkaufszahlen Sorgen ... wer kann sich denn letztlich heute noch einen Neuwagen leisten ... es sei denn über Finanzierung bzw. Kredit ... und dann, was, wenn die Finanzierung nicht mehr bedient werden kann?
Kommentar ansehen
29.09.2008 10:34 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moralisch eher bedenklich: Ich weiss, jeder muss für sich selbst denken und entscheiden, aber hier soll ein Personenkreis dazu verleitet werden etwas zu kaufen, der überhaupt noch nicht abschätzen kann, was auf ihn zu kommt. Die ersten Raten werden erst fällig, wenn das Gehalt wegfällt.(Elternzeit). Mal davon ab, dass ich es für außerordentlich dreist ansehe, eine Stundung als Rabatt zu verkaufen, sehe ich dieses Angebot eher als Falle an. Gerade bei der Familiengründung kann man sowas nicht gebrauchen.
Solche Angebote gibt es auch woanders, kaufe jetzt zahle aber erst in 6;9 oder 12 Monaten. Hier wird aber speziell auf einen, ich will mal sagen, gefährdeten, Personenkreis fokussiert, das finde ich nicht gut.
Heldenhaft ist da vielleicht die Familie, die trotz verringertem Einkommen Kind und Raten unter einen Hut bekommt.
Kommentar ansehen
29.09.2008 10:41 Uhr von Yuggoth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Incentivierung: Incentivierung, die: Verstärkung der leistungsabhängigen Vergütung, die direkt an den persönlichen Erfolg gekoppelt ist.

Wieder ein Wort das ich bis eben nicht kannte.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?