28.09.08 21:03 Uhr
 182
 

52 Flüchtlinge aus Somalia ertrunken

Ein Flüchtlingsdrama an der Küste von Jemen hat 52 Somaliern das Leben gekostet. Mehr als 18 Tage trieb das schiffbrüchige Boot im Meer.

Die Opfer wurden während der Fahrt über Bord geworfen, vier starben in einem örtlichen Krankenhaus. Bereits am 3. September verlies das Boot Somalia. Nach nur wenigen Stunden versagte der Motor.

Laut UN-Bericht sind alleine 2008 schon mehr als 31.000 Flüchtlinge in den Jemen gelangt, wo sie meist für weniger als einen US-Dollar am Tag arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TomausMue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flüchtling, Somalia
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?