28.09.08 16:23 Uhr
 1.090
 

F1: Alonso gewinnt Rennen in Singapur - Vier Deutsche unter Top Sechs

Fernando Alonso konnte mit seinem Renault das Nachtrennen in Singapur für sich entscheiden. Dabei war Ferrari-Pilot Felipe Massa lange auf Platz eins. Bei seinem Tankstopp war sein Tankwart jedoch nicht rechtzeitig fertig und Massa fuhr los.

Dafür lieferten die deutschen Fahrer ein klasse Rennen. Nico Rosberg belegte den zweiten Platz. Ebenfalls in den Top sechs landeten Timo Glock (Platz 4), Sebastian Vettel (5) und Nick Heidfeld (6).

Drittplatzierter wurde Lewis Hamilton, der dadurch seinen Vorsprung in der Fahrerwertung auf sieben Punkte erhöht. Kritiker hatten Zweifel an der Strecke, da die Unfallgefahr sehr hoch ist. Bereits 300 Meter nach dem Start kommt eine 90-Grad-Kurve. Die Fahrer hatten jedoch keine großen Probleme.


WebReporter: meep
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutsch, Formel 1, Top, Rennen, Singapur, Fernando Alonso
Quelle: sport.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2008 16:33 Uhr von Essig_Gurke
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Heisses Rennen: Ich hab das Rennen vom Anfang bis zum Ende geshen, und es war eines der spannesten Renne, die ich je gesehen habe. Was total schlimm (zumindest für mich als Ferrari-Fan) war, war 1. der verpatzte Stopp von Massa, bei dem er gleich noch den Tankrüssel mitnahm. 2.Der Abflug von Raikönnen. Nelson Piquet Jr. tut mich auch leid, der einschlag war sehr heftig, das Auto sah aus wie halbiert. Worüber ich mich aufrege, ist der Verbremser Von Massa/ Raikönnen, in dessen folge Ein Deutscher abgeschossen wurde.
sorry wegen der Rechtschreibung
Kommentar ansehen
28.09.2008 16:53 Uhr von Nightflash
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ferrari schenkt Hamilton den Titel: Was für ein Katastrophaler Bock von Ferrari, damit ist die WM so gut wie entschieden...

Wie kann man nur an dieser Sch**** Lampenkonstruktion festhalten wenns schon 2 mal Probleme damit gab und auch das schalten der Mechaniker war ja mal 1A!!! Naja so wurde Massa halt vom eigenen Rennstall geschlagen und nicht von Hamilton.

Fazit:Armer Massa wurde geschlagen ohne etwas dagegen tun zu können und Hamilton fährt einfach das Rennen easy zu Ende und kann sich nur noch selber schlagen...arividerci Ferrari nur noch ein Wunder kann helfen.
Kommentar ansehen
28.09.2008 17:00 Uhr von Mueritz
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Rennfahrer geben alles: Auch wenn keiner der Jungs gewonnen hat, wir können mächtig stolz sein.
Kommentar ansehen
28.09.2008 17:03 Uhr von Onkeld
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich hab: das rennen zwar nich gesehn, aber ich finde es immernoch amüsant solche sätze:

"Kritiker hatten Zweifel an der Strecke, da die Unfallgefahr sehr hoch ist."

zustande kommen können. gibt es eine langweiligere rennsportklasse als die formel eins? klar wurde nach ayrton sennas unfall viel abgeschwächt, aber erinnert sich nicht noch gern an spa franchorchamps? einfach legendäre "startrempeleien". millionen futsch aber denoch interessant.

seitdem jegliche strecken entschärft wurden und es kaum noch richtige überholmanöver gibt, die großteils rennen in der boxengasse entschieden werden, ist diese klasse für mich gestorben.
Kommentar ansehen
28.09.2008 21:28 Uhr von aawalex01
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Glückwunsch: Glückwunsch an Alonso.Aber was Ferrari sich da geleistet hat war ja unter aller Sau.Da muss der Massa aber auch mal in den Rückspiegel schauen ob alles fertsch ist.Aber egal ist passiert.Aber die Ampelanlage ist nun mal ein Computer.Und die funktionieren nun mal nicht immer 100%.Deswegen ist das schon ein großes Risiko,was Ferrari da macht.Und heute haben sie die Quittung bekommen.

Ich denke Massa hat sich die WM damit verbaut.Hamilton wirds dieses Jahr machen.

Trotzdem war mal wieder Action bei Formel 1.
Kommentar ansehen
28.09.2008 21:41 Uhr von Exituz23
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich will euch ja nicht die Party verderben. Jeder hat seine Hobbys und das ist auch gut so. Nur heulen alle über den Klimaschwachsinn und ich frag mich wieviel Liter Benzin die in einer Rennsaison verschleudern :D

Weiß das zufällig jemand?
Kommentar ansehen
29.09.2008 00:03 Uhr von Gierin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Exituz23: Ich weiss zwar nicht wieviele Liter die verbrauchen. Habe aber mal unrealistisch hohe Zahlen genommen:
Angenommen es hat 100 Formel 1 - Autos und jedes fährt 100000 km pro Jahr und vebraucht dabei 1 Liter Benzin pro km. Man erhält so die Zahl von 10 Mio Litern die verbrannt würden.
In Deutschland gibt es zurzeit über 45 Mio PKW. Selbst wenn das jetzt alles 3-Liter-Autos wären, würden diese mit diesen 10 Mio Litern nicht einmal 8 km weit fahren können.
Du kannst also davon ausgehen, das der Berufsverker an einem einzigen Vormittag mehr Benzin verbraucht, als irgendeine Rennserie in einem ganzen Jahr.
(übrigens meine ich zu wissen, dass ein F1 - Auto ca. 40 lt auf 100 km braucht)
Kommentar ansehen
29.09.2008 07:05 Uhr von ferrari2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gierin: Die Zahlen sind wirklich unrealistisch hoch ;)
Ich hab irgendwo mal gelesen, dass die komplette Formel 1 in einem Jahr so viel Sprit verbraucht wie eine 747 auf einem Langstreckenflug. Und da es nicht nur einen Langstreckenflug einer 747 pro Jahr gibt denke ich mal, dass man sich da wegen des Spritverbrauchs keine Sorgen machen sollte.
Kommentar ansehen
29.09.2008 09:06 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: Ist zwar ein anderes Thema:
Mein Schwester rief mal wieder "Umweltverschmutzung", als ich ein F1 - Rennen schaute. Darauf sagte ich zu Ihr: Wetten, das "meine" Formel1 umweltrefundlicher ist als "deine" Skirennen"?! (Kenne auch hier keine genauen Zahlen. Aber die Pistenpräparation und der Kunstschnee benötigen enorm viel Energie!)
Kommentar ansehen
29.09.2008 19:36 Uhr von P1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben: die F1 autos sind nicht alles. auch die fans die anreisen müssen werden kaum laufen. da wär fussball sicher noch schlimmer^^
Kommentar ansehen
03.10.2008 22:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Rennen hatte schon: was spektakuläres an sich. Aber der "Patzer" mit dem Tankstutzen..peinlich das es einem so schnellen Team passiert. Aber der Fahrer hatte das okay. Zwei Zehntel später wäre auch nicht so schlimm gewesen als..naja den Rest wissen wir ja. Genau wie meine heutige News, wo einen Straßenbahn Schuld am Ausfall von Red Bull und Torro Rosso haben soll....

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?