28.09.08 13:09 Uhr
 525
 

USA helfen Autokonzernen mit 7,5 Milliarden Dollar

Mit einem weiteren Milliardenpaket in Form einer Bürgschaft hilft der US-Senat seinen heimischen Autokonzernen beim Bau effizienterer, spritsparender Modelle. Die Bürgschaft werde durch Steuergelder in Höhe von 7,5 Milliarden US-Dollar abgesichert.

Dies ist seit 1980 - damals ging es um die Rettung von Chrysler - der erste Eingriff dieser Art. Die europäischen Hersteller sprechen von Wettbewerbsverzug.

Damit sind mehrere zehntausend Arbeitsplätze langfristig gesichert. Mit dem Bürgschaftsversprechen können die Autokonzerne Kredite bis zu einer Höhe von 25 Milliarden Dollar aufnehmen.


WebReporter: Tomausmue
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Dollar, 7, Milliarde
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Shutdown" legt in USA öffentliche Einrichtungen lahm: Keine Einigung in Sicht
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2008 12:20 Uhr von Tomausmue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach hoffentlich baut Bush nicht noch mehr von diesem Müll. Irgendwann sind die USA hemmungslos verschuldet und wir Europäer dürfen es dann am Ende ausbaden.
Kommentar ansehen
28.09.2008 15:02 Uhr von artefaktum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Huch! 7,5 Milliarden von den Steuerzahlern an Autokonzerne, nur weil Manager da trotz Multimillionengehälter jahrelang die Entwicklung verschlafen haben?

Wo bleibt da eigentlich die Eigenverantwortung? Wo bleibt der vielgepriesene freie(!) Markt? Gegen einen solche "Unternehmersozialismus" hat man auf wundersame Weise nichts einzuwenden. Ist halt immer nur entscheident, wer das Geld bekommt.

Wenn das ein anderes Land machen würde, würden die USA gleich am lautesten nach dem freien Markt rufen und staatliche(!) Zahlungen an Privat(!)unternehmen als Teufelswerk verurteilen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache geklärt: Musiker Tom Petty verstarb an Schmerzmittel-Überdosis
"Playboy" verklagt Blog: In Archiv wurden alle Playmate-Centerfolds verlinkt
Facebook: User wollen Vertrauenswürdigkeit von News bewerten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?