28.09.08 11:16 Uhr
 153
 

GB: Brandanschlag auf Gebäude von Verleger des Mohammed-Romans - Terrorverdacht (Update)

Am heutigen Sonntagmorgen, wurden in London drei mutmaßliche Terroristen verhaftet, nach dem sie vorher auf ein Wohngebäude des Verlegers Martin Rynja, einen Brandanschlag verübt haben sollen.

Darauf wurden vier Wohnungen bei den verdächtigen drei Männern im Alter von 20 bis 40 Jahren, im Nordosten von London von Ermittlern durchsucht. Die zuständige Behörde teilte noch mit, dass von den Männern Terroraktionen geplant und angeregt wurden. Die Ermittlungen laufen.

Der Verlag von Rynja hat sich vor kurzem zur Veröffentlichung des Romans der US-Journalistin Sherry Jones entschlossen. In Ihrem Buch "Das Juwel von Medina", wird der Prophet Mohammed und das Eheleben mit seiner "Lieblingsfrau" Aisha beschrieben. In den USA wurde der Roman vorher gestoppt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Großbritannien, Terror, Brand, Roman, Gebäude, Brandanschlag, Verleger
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2008 10:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da die USA Angst vor Gewaltakten von fanatischen Muslimen befürchteten, wurde kurz vor dem Verkauf dieser vom US-Verlag gestoppt. Der britische Schriftsteller Salman Rushdie, der wegen seines Romans "Die Satanischen Verse" Todesdrohungen erhalten hatte, kritisierte den Rückzieher in den USA als "Zensur aus Angst".
Kommentar ansehen
28.09.2008 12:46 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wieder mal: ein Fall von friedlicher Toleranz?

Na, da hatte der andere Verlag wohl doch nicht so Unrecht, als er deswegen das Buch abgelehnt hat...

Andererseits weiss man ja noch nicht genau, ob der Grund wirklich das Buch war...
Kommentar ansehen
28.09.2008 19:54 Uhr von Nickel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist neu, erst mal eine Anschlag verüben und dann eine Grund dafür zusammenbasteln.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?