28.09.08 11:42 Uhr
 128
 

Wieder Datenklau bei Britischen Behörden

Wieder musste das britische Verteidigungsministerium zugeben, das ihnen Daten abhanden gekommen sind. Es handelt sich hierbei um die Daten von etwa 50.000 Soldaten.

Drei USB Sticks wurden der Luftwaffe am vergangenen Dienstag aus dem Stützpunkt Innsworth gestohlen. Die Sticks befanden sich in einem doppelt gesicherten Büro.

Die Regierung steht bereits seit längerem unter Kritik, da es vermehrt zu Datenverlusten kam. Zuletzt kam es im August zu einem Vorfall dieser Art, wo es sich um Entlassungsdaten von Gefängnisinhaftieren handelte.


WebReporter: Tomausmue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, Behörde, Datenklau
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2008 10:47 Uhr von Tomausmue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Junge Junge, da soll noch wer sagen, "Hoch lebe der Datenschutz!" Die Engländer leisten sich ja wirklich viele solcher Pannen in letzter Zeit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?