28.09.08 10:35 Uhr
 8.667
 

Städte wehren sich gegen Google

In Schleswig-Holstein wollen nun einige Städte und Gemeinde gemeinsam gegen die kamerabestückten Autos des Google-Projekts "Street View" vorgehen.Für "Street View" werden Gebäude, Menschen und Straßen fotografiert, um daraus virtuelle Stadtrundfahrten zu erstellen.

Laut dem Bericht der "Lübecker Nachrichten" bangen sie um die Privatsphäre der Menschen. Die Gemeinde Molfsee (Kreis Rendsburg-Eckernförde) will nun als erste Gemeinde diese Fotos verbieten.

Sie berufen sich auf die Straßenverkehrsordnung, diese sieht eine Sondernutzungserlaubnis für kommerziellen Aufnahmen vor.


WebReporter: Wollmonster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Google, Stadt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2008 10:53 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+63 | -18
 
ANZEIGEN
einer muss ja: den anfang machen. es werde ich noch mehr städte und mensche gegen das systematische datensammeln von google sammeln angehen.
Kommentar ansehen
28.09.2008 11:22 Uhr von fruchteis
 
+33 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2008 11:29 Uhr von dkr1965
 
+26 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2008 11:30 Uhr von Quotendepp
 
+27 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2008 11:38 Uhr von Retribute
 
+28 | -19
 
ANZEIGEN
Oh man Denen ist aber doch klar das Google keine Live Übetragung ihres Bauern Dorfs plant , oder ?
Tjaja...sobald es um neue Technik geht machen die Alten dicht.
Kommentar ansehen
28.09.2008 11:39 Uhr von nobody4589
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
@quotendepp: das unkenntlich machen wird automatisiert, also, von nem programm übernommen.
das ist nunmal nicht unfehlabr und so sind unmenegen an gesichtern und verkehrskennzeichen sichtbar
Kommentar ansehen
28.09.2008 11:42 Uhr von HoldOn
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Datenschutz ist wichtig. Aber wie in Deutschland üblich: entweder wird er übertrieben oder funktioniert nicht.
Beispiele:
Ein TV-Magazin bringt einen Bericht über Gammelfleisch, Kaffeefahrten oder eine sonstige Abzocke - die betrügerischen Firmen dürfen nicht mit Namen genannt, der Bürger also nicht gewarnt werden.
In Berichten über Kriminelle sieht man nur noch verschleierte Gesichter - ein Hörfunkbeitrag wäre genauso informativ.
Aber andererseits schert sich niemand darum, dass die T-Com jeden Monat ca. 150.000 Datensätze Ihrer T-Mobile-Kunden an Call-Center (u. a. an die Firma CTM) herausgibt, die die Kunden per Anruf auf einen teuereren Tarif heben sollen.
Der Datenschutz wird sofort zur Farce, sobald Staat, Konzerne, Banken oder nur die ARGE im Spiel sind.
Kommentar ansehen
28.09.2008 11:59 Uhr von skandale
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@fruchteis: das "gesetz" (wenn es kommen würde), würde dann so ähnlich wie das versammlungsrecht aussehen (denk ich) ... und zwar muss man ja schon ab 5 oder 6 personen "eigentlich" eine versammlung anmelden, wenn man mit 5 bis 6 personen auf der strasse rum geht ... macht das jeder?!? wird halt nur halbherzig aus geführt das gesetz ... so denk ich, wird es och mit den fotos sein
Kommentar ansehen
28.09.2008 12:12 Uhr von Fornax
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
ich bin erschrocken: über diese geistige Beschränktheit einiger hier.

Wenn ihr soviel Angst um eure Daten habt, Angst vorn Fotografiert werden uns. Schließt euch ein, Kündigt euren Internetanschluss. Gebt eure EC Karte usw

Google sammelt Daten zum Verbessern Ihrer Dienste

BRD GmbH sammelt Daten für die angeblich Terror abwehr.

Was bereitet mir da mehr Zahnschmerzen?

Google Service ist super. Es macht richtig Spaß mit Google Maps / Earth zu Surfen.

Man kann nach Geschäften suchen, Restaurant usw. Ich bin in einer Fremden Stadt, und schon weiß ich wo ich hingehen kann. Ich möchte mir evl ein andere Stadt ansehen, schaue ich mir vorher in Street View an ob es sich evl lohnt.

usw usw usw... Aber immer erstmal rummeckern und überhaupt keine Ahnung haben.

Wie Einstein schon sagte. Das Universum un die Menschliche Dummheit ist unendlich, beim Universum ist er sich nicht mal so sicher.
Kommentar ansehen
28.09.2008 12:32 Uhr von HoldOn
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Double-Click: Google macht das nicht, um Videofahrten durch deutsche Straßen zu ermöglichen - wen interessiert das?
google macht das um Bürgerprofile über Kaufkraft und Kreditwürdigkeit zu erlangen.
Im Zusammenhang mit Datensammlern wird dann ein Profil mit Wohnlage, geschätztes Einkommen usw. erstellt.
In diesem Zusammenhang muss man beachten, dass Google die Firma Double-Click (früher einer der übelsten Trojaner-Vertreiber) gekauft hat.
In dieses Schema passt auch der neue Google-Browser "Chrome", der von jedem Nutzer eine sich nicht mehr ändernde ID-Nummer erstellt.
Wer Chrome trotzdem benutzen will sollte sich mal hier umschauen:
http://www.abelssoft.de/...
Kommentar ansehen
28.09.2008 12:36 Uhr von hiekah
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
erstens: bin ich erschrocken darüber, dass offenbar manche hier die Tragweite nicht erkennen von Datenschutz mal ganz abgesehen.
Wenn ihr nichts gegen den Missbrauch eurer privaten Daten und Privatsphäre habt, dann meldet euch doch bei BigBrother oder ähnlichem Sch...
Oder macht euche ´ne (kostenlose) Homepage, auf der ihr ALLES über euch veröffentlicht.
Aber meckert nicht über Leute, denen ihre Daten schützenswert erscheinen.
Und bevor man Molfsee als Dorf bezeichnet, sollte man sich vielleicht mal informieren?
Kommentar ansehen
28.09.2008 12:46 Uhr von HoldOn
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Fornax: @Fornax:
Ich habe Dein Posting mal auf das Substanzielle gekürzt:

Google sammelt Daten zum Verbessern Ihrer Dienste

Das Universum un die Menschliche Dummheit ist unendlich
Kommentar ansehen
28.09.2008 12:55 Uhr von jukaaa
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
datenschutz? was hat das bitte mit datenschutz zu tun?die gehn ja nicht in eure wohnung und machen keine fotos von eurer wohnung...ich finde das das ein gutes projekt ist.ich hab mir schon street view bei google angesehn.man kann es schon in amerika angucken.ich finds gut^^
Kommentar ansehen
28.09.2008 13:06 Uhr von cYpher23
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Judas II: Wenn man das jetzt eingibt, bist du Treffer Nr.2 :D

Will auch: "google verkauft daten"
Kommentar ansehen
28.09.2008 13:25 Uhr von Andy1801
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Digitalisierung ist nunmal nicht zu stoppen...warum regen sich die leute denn nicht über detailreiche satelitenaufnahmen auf, die auch bei google, map24 etc. zu sehen sind? Was stört euch daran, wenn jemand fotos von der straße macht? Ich kann mich entsinnen, das es so sein soll, das die digitalen aufnahmen vorher bearbeitet werden sollen (kennzeichen, gesichter....) ich will ja auch nich das meine fratze oder mein kfz-kennzeichen im netz is ^^
Kommentar ansehen
28.09.2008 13:36 Uhr von fruchteis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@HoldOn: Es gibt inzwischen ein Programm (unchrome), das die von Chrome vergebene ID durch Nullen ersetzt.
Kommentar ansehen
28.09.2008 13:39 Uhr von fruchteis
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@hiekah: Kein Dorf? Da hat schon unser Wohngebiet doppelt so viele Einwohner wie die drei Ortsteile von Molfsee zusammen. Außerdem steht doch Gemeinde da, also ist es keine Stadt.
Kommentar ansehen
28.09.2008 13:48 Uhr von Slaydom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das Google Earth bald 3D ist: war doch jedem klar.
Übrigens hat das US Militär mit solchen Aktionen vorher schon angefangen ;)
In Google Earth und die Fotoautos seheich jetzt generell kein Problem.
Die Bilder bleiben über Jahre darin.
Übringes Fotos die ausversehen in ein Haus fotografieren müssen schrafiert werden.
Also werden nur Menschen draussen Fotografiert.
Kommentar ansehen
28.09.2008 13:48 Uhr von Slaydom
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Google Earth bald 3D ist: war doch jedem klar.
Übrigens hat das US Militär mit solchen Aktionen vorher schon angefangen ;)
In Google Earth und die Fotoautos seheich jetzt generell kein Problem.
Die Bilder bleiben über Jahre darin.
Übringes Fotos die ausversehen in ein Haus fotografieren müssen schrafiert werden.
Also werden nur Menschen draussen Fotografiert.
Kommentar ansehen
28.09.2008 14:49 Uhr von Urrn
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die, die sich beschweren sind dann auch die ersten, die ganz geil auf Google Maps surfen und die neuen Bilder ansehen wollen... "wow, da ist ja meine Stadt endlich drin!"

Hauptsache wieder irgendwie contra sein gegen die bösen multinationalen Konzerne.
Kommentar ansehen
28.09.2008 15:14 Uhr von Lavundi
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wieso zum Henker stört es die Leute wenn draußen ein Auto Fotos von der Straße macht? ich mein du zeigst dich auch so draußen den Leuten gegenüber und versteckst dich nicht .. und ob du jetzt verewigt wirst für ein ein paar Jahre im Netz.. mein Gott .. und jetzt? wer kennt da schon einen ..

Ist wieder so ne Sache wie mit jeder Digitalisierung.. erst mekkern se alle.. am Ende wollens alle und sind glücklich
Kommentar ansehen
28.09.2008 16:14 Uhr von @rnoo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Google-Browser anonymisieren Ein paar Kommentare weiter oben ist ja schon der "UnChrome"-Patch vorgestellt worden.
http://www.abelssoft.de/...

Wer aber noch eine Nummer sicherer gehen will, empfehle ich dazu noch folgenden Link:
http://www.almisoft.de/...
Dieser Patch soll Chrome stoppen, zusätzliche Surf-Informationen an den Suchmaschinenanbieter weiterzuleiten...

Erst durch diese beiden Patches wird der Chrome-Browser fürs gewohnte Surfverhalten brauchbar!
Kommentar ansehen
28.09.2008 16:36 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso regen sich alle auf? Wenn ich von dene nicht ausspioniert werden will muss ich aber auch so konsequent sein und alles von Google bestreiken. Suchmaschine, map usw. Zu allem nein sagen und als erstes in der Googlemaschine suchen passt halt nicht.
Die wissen, wo meine Freunde wohnen?! So viel Kichererbsen kann ich gar nicht essen wie ich lachen könnte.
Kommentar ansehen
28.09.2008 17:48 Uhr von @rnoo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Judas II: Ich benutze FF mit sehr vielen PlugIns um meine eigenen Homepages zu debuggen (Fehlersuche).
Da dauert das starten vom Fuchs schon etwas länger...

Deswegen benutze ich Chrome als Alternative.
Mir gefällt das Feature der einzelnen Prozesse für jeden Tab:
Wenn ein Tab abstürzt, hüpft nicht der komplette Browser ausm Speicher.
Und die JavaScript-Engine ist um einiges schneller als bei anderen Browsern.

Ich bin selbst absoluter FF-Fan. Mit seinen unzähligen PlugIns ist er derzeit unschlagbar.
Gerade im Bereich Skriptdebugging kann ich nicht auf ihn verzichten.

Und es gibt sicherlich noch andere User, die ebenfalls den Chrome benutzen wollen, aber nicht mit den Datenschutz-Strategien von Google zufrieden sind.

PS: Google weiß, wer bei mir aufs Minus drückt...LOL
Kommentar ansehen
28.09.2008 18:26 Uhr von thehed
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Entscheidung: Wenn eine Gemeinde zu dem Schluss kommt: NEIN so ist das ihre Sache. Werde dasselbe mal hier anregen.
Die Satbilder reichen.
Mein Motto:
So wenig Daten wie möglich, so viele wie nötig, Bedeutet in diesem Fall ganz einfach das die Satbilder mir helfen bei planungen von Touren aber alles weitere ist unnötige Datensammlerei.
Etwas anderes könnte es in Touristenorten sein da wäre sowas Werbung und wenn die Einwohner einverstanden sind --->ok

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?