27.09.08 16:41 Uhr
 186
 

Nach Gerüchten über Geldnot: Wechsel an der Spitze des Finanzkonzerns Fortis

Filip Dierckx ist ab sofort neuer Chief Executive (Vorstandsvorsitzender) des belgisch-niederländischen Finanzkonzerns Fortis. Er löst Herman Verwilst ab. Der 52-jährige Finanzmanager ist bereit seit zehn Jahren in verantwortlicher Position beim Fortis-Konzern tätig.

Der Führungswechsel steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre. Ein Termin für eine Aktionärsversammlung steht aber noch nicht fest. Verwilst bleibt trotz seiner Abberufung Mitglied im Kontrollgremium des Konzerns. Es heißt, er habe diesen Posten nur übergangsweise eingenommen.

Erst vor wenigen Tagen geriet die Aktie des Finanzkonzerns unter Druck. Grund dafür waren Marktgerüchte über einen Liquiditätsengpass. Das Management hatte bisher immer betont, die Kapitaldecke im Unternehmen sei "solide". Die belgische Regierung hatte sich bereits eingeschaltet.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spitze, Finanz, Gerücht
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2008 15:51 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der nächste Kandidat. Noch vor wenigen Tagen hieß es bei SN, dass der Konzern expandieren wolle. Nun wird der Chef ausgetauscht, auch wenn er nur ein Provisorium war. Wer's glaubt. Möglicherweise haben wir hier einen weiteren dicken Player, dessen Finanzlöcher größer sind als gedacht. Bleiben wir aufmerksam.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?