27.09.08 13:57 Uhr
 3.726
 

"Dunkle Strömung" treibt Galaxienhaufen in eine Richtung durchs All

Alexander Kashlinsky leitet ein NASA-Projekt, das festgestellt hat, dass alle Galaxienhaufen mit circa drei Millionen Kilometern in der Stunde in ein und dieselbe Richtung treiben. Diese neuen Erkenntnisse wurden gewonnen, indem man die kosmische Hintergrundstrahlung analysierte.

Da man zurzeit nur vier Prozent des Weltraums sehen kann, scheint diese mysteriöser Strömung ein Hinweis zu sein, dass außerhalb des sichtbaren Alls es unbekannte Materiekonzentrationen gibt. So steht es im Bericht des "Astrophysical Journal Letters".

"Die Galaxienhaufen zeigen eine zwar geringe, aber doch messbare Geschwindigkeit, die unabhängig ist von der Expansion des Weltalls und die sich nicht mit der Entfernung der Haufen von uns ändert", sagte Kashlinsky, der diese Bewegung der Galaxien "Dunkle Strömung" taufte.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, Galaxie
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2008 14:11 Uhr von Gothman
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
Geringe Geschwindigkeit In was für Dimensionen leben die denn?
Würde gerne wissen was den da für Masse ist, die alles verschlucken wird
Kommentar ansehen
27.09.2008 14:23 Uhr von MBGucky
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat wohl einer einen LHC gebaut und erfolgreich ausprobiert
</ironie>

Interessante News. Ich bin immer wieder überrascht, was Wissenschaftler alles herausfinden können, ohne unser Sonnensystem zu verlassen.
Kommentar ansehen
27.09.2008 15:13 Uhr von FirstBorg
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@ekisbert: Wat? kleine Teilchen mit Bewusstsein? In welchem Fantasyfilm? :)
Kommentar ansehen
27.09.2008 16:29 Uhr von Algar-official-
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.09.2008 16:57 Uhr von Montauk
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
laut einstein bei ca. 1000mio km/h ;)

@ekisbert
danke für deinen ansatz, auch wenn es illusorisch klingen mag, dass die schulwissenschaft einiger ihrer dogmen fallen läßt.

p. s.
die erde ist wahrscheinlich keine kugel, sysmetrisch gesehen ;)
Kommentar ansehen
27.09.2008 17:01 Uhr von FirstBorg
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@montauk: richtig. Die Erde hat zum Äquator, rotationsbedingt, einen größeren Radius als zu den Polen.
Kommentar ansehen
27.09.2008 17:44 Uhr von overgetter
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wie: Zu welchem Bezugspunkt kann diese Messung denn gelten ?

In dieser Größenordnung kann ich mir kein Bezugspunkt vorstellen, mit hilfe dessen eine solche Messung möglich wäre !
Kommentar ansehen
27.09.2008 18:38 Uhr von FirstBorg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@overgetter: Als Bezugspunkt könnte die Hintergrundstrahlung funktionieren. Das ist quasi wie ne Wand aus Strahlung die sich von uns entfernt. Dann kann man vermutlich die Daten der Galaxiengruppen damit vergleichen und so eine Geschwindigkeit relativ zur Strahlung ermitteln.
Kommentar ansehen
27.09.2008 19:02 Uhr von [email protected]
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Montauk: häng noch ne 0 dran, dann sollte es passen ;)
Kommentar ansehen
27.09.2008 20:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz versteh ichs nicht erst benutze ich die Hintergrundstrahlung als Beweis für den Urknall, jetzt benutze ich die Hintergrundstrahlung als Referenz für eine einseitige Bewegungsrichtung.
Woher nehme ich denn die Kenntnis, dass die Hintergrundstrahlung wirklich gleichmässig im Universum ist oder nicht auch einer Bewegung (Dopplereffekt) unterliegt - dazu müsste ich ja wissen, dass ich selbst im Mittelpunkt des Universums bin - oder rede ich Unfug?
Kommentar ansehen
28.09.2008 02:12 Uhr von Leeson
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Galaxienbewegung: Diese kann man mit der Rot oder Blauverschiebung messen.
Rotverschobene Objekte entfernen sich von uns und blauverschobene Obj. bewegen sich auf uns zu.
Als Bezugspunkt dafür sind nun mal wir hier auf der Erde.
Viel weiter weg sind wir ja auch noch net gekommen :)

Diese Bewegung, relativ zu uns, ist gering(nicht die 3Mio km/h).
Auch bei weiter entfernten Galaxien ist dies gleich wie bei den Näheren und somit scheinbar nicht an die expansion des Raumen gekoppel.

Was mich faziniert und irritiert ist, mit unserem Denken oder das Denken der meisten Menschen(die denken die Erde ist eine Scheibe /ironie_off) das es hinter den sichtbarem Universum noch mehr gibt.
Seid 13Mrd Jahren ist das Licht im Universum unterwegs.
schaut man nun nach vorne und zurück, sieht man aber schon einen Bereich von ca. 26Mrd Lichtjahren.
Wie kann das sein?
Also müsste sich der Raum mit mehr als Lichtgeschwindigkeit ausbreiten.
Aber das geht nicht.
Falsch betrachet, weil es ja die Raumzeit ist.
Meine Theorie ist, dass die Zeit im frühen Universum langsamer verlaufen ist weil die gesamte Masse des Univ. auf engerem Raum war. Aber die Expansion scheller war als heute.
Kommentar ansehen
28.09.2008 04:29 Uhr von Hausdetektiv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm,meinst du Also überholen wir "irgendwann" mal die Expansion?(cool)
Würden wir dann ins nichts runterfallen oder hochfliegen wie ein Luftballon?Was ist vor der "Expansion"?Dehnt sich alles gleichmäßig aus oder gibt es wie bei Explosionen(Urknall) es normal ist auch "Ausdehnungsspitzen" aber wir sind eher in der Mitte?Die Frage ist ja,WAS ist noch größer als das Universum wo wir uns drin Ausdehnen?Vielleicht sind wir darin auch nicht allein und schwimmen auch da, in einer Richtung, wo sich dann wiederrum was Ausdehnt..?
Kommentar ansehen
28.09.2008 21:24 Uhr von Hurricane876
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Woher wissen die denn, das es 4% sind? Wissen sie denn wie groß der Weltraum ist? Und was kommt danach? Fragen über Fragen.
Kommentar ansehen
28.09.2008 21:27 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dunkle Strömung: wir werden weiterleben, als virituelle Teilchen mit eigenem
Bewußtsein; sagte Papst Johannes.
Und das aus Rom! Alle Achtung!!! Hätte ich nie für möglich
gehalten
Kommentar ansehen
29.09.2008 09:58 Uhr von manboo1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Großes schwarzes Loch: Hilfe, will nicht ins schwarze Loch.
Kommentar ansehen
29.09.2008 20:52 Uhr von Hajoseb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Ja. Kommt darauf an, wem es gehört ... *rotwerd* *g*
Kommentar ansehen
29.09.2008 23:09 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montauk + FirstBorg: Nicht nur das, sondern die Südhalbkugel ist auch ein bissale größer als die Nordhalbkugel. Daraus folgt - die Erde ist eine Birne!

Und seit wann kann man Kugeln sysmetrisch sehen?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?