27.09.08 12:00 Uhr
 3.182
 

Berlin: Hessischer 15-jähriger Schüler mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus

In Berlin-Charlottenburg wurde ein Schüler aus Hessen, der sich auf einer Klassenfahrt befand, mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der 15-jährige Junge wurde auf seinem Zimmer von einem Lehrer hilflos in seinem Bett vorgefunden. Er wurde mit dem Rettungswagen der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht, wo er die Nacht auf der Intensivstation verbrachte, zur Beobachtung.

Der Schüler hat wohl eine Flasche Wodka auf sein Zimmer geschmuggelt, die er allein austrank. Wie er an die Flasche kam, ist noch unklar. Schon heute kann er die Klinik wahrscheinlich wieder verlassen, wo er von seinen Eltern abgeholt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miefwolke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Schüler, Alkohol, Krank, Krankenhaus, Alkoholvergiftung, Hessisch
Quelle: www.aschaffenburg24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2008 12:07 Uhr von RoyalHighness
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
Und wer: zahlt die Fahrt im Krankenwagen, die Übernachtung etc etc?
Richtig, die Kasse...aber hauptsache jeder normale Mensch muss zu seinen Medikamenten dazu zahlen wenn nicht sogar die Kosten komplett übernehmen.

Kann nicht sein sowas, meiner Erachtens nach sollten diese "Koma-Säufer" ihre Behandlungen selbst bezahlen - dann würden die Eltern ihren Kindern evtl auch mal intensiv eintrichtern, das sich bewusstlos saufen nicht nur gefährlich ist, sondern auch teuer.


MFG
Kommentar ansehen
27.09.2008 12:11 Uhr von Noseman
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Nette Mitschüler: Wenn er den Schnaps "heimlich" getrunken haben soll, dann haben seine Mitschüler entweder bewußt weggeguckt oder ihn aber ausgegrenzt.

Und das war dann womöglich aus das Motiv, sich zu besaufen.

Gegen Mobbing können Eltern wenig und Lehrer kaum etwas machen, jedenfalls kurzfristig nichts.
Kommentar ansehen
27.09.2008 12:19 Uhr von mustermann07
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Richtig RoyalHighness!! Genau meine Meinung.
Kommentar ansehen
27.09.2008 12:29 Uhr von kleiner erdbär
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@ RoyalHighness: in diesem fall kann man die eltern wohl eher nicht zur verantwortung ziehen, da er auf klassenfahrt war - wie sollen die denn da kontrollieren, was der junge macht...?!
wenn überhaupt können hier nur die lehrer und (in erster linie!) derjenige, der ihm den wodka verkauft / besorgt hat zur verantwortung gezogen werden!

und ich glaube auch nicht, dass eltern durch "intensiv eintrichtern" ihre kinder immer an soetwas hindern können - gerade in diesem alter tun jugendliche eben oft eher das, was als cool gilt, als das, was die (uncoolen) eltern sagen ... das ist in der pubertät eben nunmal so & es ist auch kein neues phänomen, das war bei uns vor 20 jahren schon genauso & wird wohl auch immer so bleiben!

und btw:
kinder / jugendliche müssen ihre medikamente NICHT selber bezahlen, die sind nämlich von der zuzahlung befreit!


naja, meine meinung dazu: mit gras wär das nicht passiert... ;o)
Kommentar ansehen
27.09.2008 13:26 Uhr von mustermann07
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach: sollten die Jugendlichen selbst solche sinnlosen Rettungseinsätze zahlen. Wenn sie keine Kohle haben, dann einfach abarbeiten. Während dem Arbeiten haben sie keine Zeit zum saufen und somit könnte man zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen.

kleiner erdbär.. stimmt, man hört sehr selten davon daß sich einer ins Koma gekifft hat:)
Kommentar ansehen
27.09.2008 13:41 Uhr von Vodkah
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also: Jugendliche die sich ins Koma saufen ist ja nichts Neues und auch die Tatsache das auf einer Klassenfahrt getrunken wird ist nicht sonderlich verblüffend. Und nochmal ebn zum Besorgen von dem Alkohol, das ist nicht sonderlich schwer, entweder er hat Glück gehabt und wurde nicht nach seinem Ausweis gefragt oder er hat einfach irgendeine Person im Markt gefragt, welche nett aussah, ob diese ihm die Flasche kaufen könnte. Was mich jedoch an dem Thema durchaus verwundert ist die Tatsache, dass keiner seiner Klassenkameraden etwas getrunken hat. Ich vermute er wollte sich auf diese Art bei den anderen beliebt machen und cool sein. Ob ihm das jedoch jetzt gelungen ist, ist wohl fraglich.
Kommentar ansehen
27.09.2008 13:46 Uhr von Cobretti-die-Cobra
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wäre falsch, zu sagen, dass ich in dem Alter nie getrunken habe. Aber da konnte ich mich selbst einschätzen und rechtzeitig aufhören. Warum kann das heutzutage niemand mehr?
Allerdings konnte ich mit 16/17 mehr vertragen, als in meinem jetzigen Alter. Zu einem derartigen Missbrauch kam es dennoch nie
Kommentar ansehen
27.09.2008 13:49 Uhr von Cobretti-die-Cobra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
achso: hinzu kommt ja, dass die hiesigen Feuerwehrdienststellen oftmals den 2x12Stundendienst fahren. Und dann mitten in der Nacht wegen solch einem "Notfall" rausfahren zu müssen. Da müsste man ca. 10 Kindergeldüberweisungen streichen. wären ~ 1500Euro - fairer geht´s nicht!?
Kommentar ansehen
27.09.2008 14:00 Uhr von Ezo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@royalhighness: wie abgedroschen deine thesen sind........raucher bekommen also auch nichts gezahlt, die sind schließlich selber schuld an ihren raucherleiden. genauso wie autolackierer,bergmänner, schweißer, leute die sich fertigfutter ernähren, fußballer und alle anderen sportler etc.

wer soll dann noch was in krankenversicherung einzahlen? wenn man garnichts bezahlt bekommt was man hätte vermeiden können. schließlich weiß jeder der fussball spielt, das man sich dabei verletzen kann. es gäbe außer dir und ein paar ökos niemanden der einzahlt. schließlich sind die allermeisten krankheiten und leiden hausgemacht und durch einen anderen lebensstil vermeidbar gewesen.
Kommentar ansehen
27.09.2008 14:07 Uhr von ILLEGALBEATZ
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
für sowas eine ganze news?!
Kommentar ansehen
27.09.2008 15:00 Uhr von litterman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sagt eigentlich: das die andern Schüler keinen Alkohol getrunken hätten?

ALso wenn ich meine damaligen Klassenfahrten als Erfahrungswert nehme würde ich eher folgendes Szenario für wahrscheinlich halten:
Da haben welche zusammen abends was gebechert, der Typ hats übertrieben, ihm wurde übel er ist aufs Zimmer oder die andern haben ihn aufs Zimmer gebracht, er wurde erwischt, wollte die andern nicht mit reinziehen und hat deshalb gesagt er hätte das alleine getrunken...

klingt für mich plausibler als das ein Junge mal eben auf Klassenfahrt alleine zum Spass ne Flasche Vodka trinkt..
Kommentar ansehen
27.09.2008 15:12 Uhr von darkslide89
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
würde man auf klassenfahrten alkohol zulassen oder die jugendlichen abends weg gehn lassen würde auch weniger getrunken werden wie in nem zimmer eingesperrt, da hat man nichts anders zu tun als zu trinken... bei nem 15-jährigen ist das natürlich wieder etwas anderes

keiner (ohne psychischen probleme) säuft sich absichtlich bis ins krankenhaus, ein 15jähriger sollte wissen dass er dahin kommt wenn er alleine eine flasche leert... entweder sind die mitschüler extrem feige wenn sie nicht einmal bescheit sagn können dass da einer bewusstlos rumliegt oder er war alleine (dann wird es wohl einen grund für das besäufnis gebn)

so ein einsatz kostet übrigens um 500€ ohne ärztliche behandlung, also ohne magen auspumpen, meiner meinung nach ist so einer genug damit bestraft wenn er weiß dass er das beim zweiten mal selbst bezahln müsste
Kommentar ansehen
27.09.2008 15:41 Uhr von Carry-
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm - woran liegt´s? a) jugendliche trinken (viel) mehr
b) jugendliche vertragen (viel) weniger
c) es wird nur öfter darüber berichtet

ich meine wir haben früher auch viel getrunken (ab und zu auch "flaschenweise"). es musste aber nie jemand ins krankenhaus gebracht werden, weder freunde noch irgendwelche mitschüler.
Kommentar ansehen
27.09.2008 16:01 Uhr von juggernaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mustermann07: "sollten die Jugendlichen selbst solche sinnlosen Rettungseinsätze zahlen. Wenn sie keine Kohle haben, dann einfach abarbeiten. Während dem Arbeiten haben sie keine Zeit zum saufen und somit könnte man zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen."

zwangsarbeit ist in deutschland illegal. und das ist auch gut so.
was mir schon in anderen threads aufgefallen ist: du kommst häufiger mit dingen an, die in deutschland verpöhnt, geächtet oder schlicht verboten sind.
das lässt irgendwie tief blicken.
Kommentar ansehen
27.09.2008 16:13 Uhr von ALDI-informiert-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird der kleine wohl noch: ein bischen üben müssen... in drei vier Jahren wir er seinen Konsum im Griff haben!
Übung macht den Meister!
Kommentar ansehen
27.09.2008 16:26 Uhr von juggernaut
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
die lösung des problems ist ganz einfach: man geht einfach hin und macht alkohol doppelt so teuer - das anfallende geld steckt man in die behandlung der alkoholkranken. einfach doppelt so teuer machen, vom popeligen bier bis zum hochprozentigen whiskey.

derzeit ist es nämlich so, dass alkohol so dramatische schäden anrichtet (alleine die sucht), dass die branntweinsteuer es nie und nimmer abfangen kann.
Kommentar ansehen
27.09.2008 17:14 Uhr von Carry-
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@juggernaut: typische politiker lösung. anstatt nur die schuldigen zu bestrafen, einfach den bequemen weg gehen und alle bestrafen.
Kommentar ansehen
27.09.2008 17:48 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@carry: so ganz unrecht hat Juggernaut nicht an alkohol sterben mehr Menschen als an allen andern Drogen zusammen. Aber bei dem kommentaren hier seh ich mal wieder wo es in der Gesellschaft mangelt.

Kinder müssen Grenzen überschreiten um erwachsen werden zu können das gehört dazu wie Wasser zum Wasserfall. Nur unserer Gesellschaft tut alles um Kindern jede Möglichkeit zur Grenzüberschreitung zu nehmen und damit schadet man ihrer Entwicklung mehr als man gutes tut.
Kommentar ansehen
27.09.2008 18:00 Uhr von mustermann07
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
juggernaut: Du bist aber ein äußerst gesetzestreuer Bürger, ich hoffe das ist immer so:) Du weißt ja, oft haben die die sich als großer Verfechter des Rechtsstaates aufspielen selbst einige Leichen zuhause im Keller liegen:)
Kommentar ansehen
27.09.2008 18:04 Uhr von mustermann07
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Mephisto92: Vor einige Jahrzehnten gab es noch Ohrfeigen wenn man Scheiße gebaut hat und da liefen nicht soviele Trotteln herum wie heutzutage. Es ist ja wohl ein Witz noch mehr Freiheiten zu verlangen, obwohl die Jugend so und so schon viel zu viel davon hat!!
Kommentar ansehen
27.09.2008 18:12 Uhr von Mephisto92
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@musterman: deine antwort zeigt nur das du die Aussage nicht verstanden hast. Damit man Grenzen überschreiten kann müssen erstmal Grenzen da sein. Je weniger Grenzen gesetzt werden desto heftiger werden die wenigen vorhandenen grenzen überschritten
Kommentar ansehen
27.09.2008 18:12 Uhr von juggernaut
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@mustermann07: "Du weißt ja, oft haben die die sich als großer Verfechter des Rechtsstaates aufspielen selbst einige Leichen zuhause im Keller liegen:)"

an die leichen, die ich auf meiner festplatte liegen haben sollte, kommt auf jeden fall keiner ran. meine platte ist verschlüsselt. es wird also nie jemand ausser mir erfahren, ob es kinderpornos auf meiner festplatte gibt. :-P

"Vor einige Jahrzehnten gab es noch Ohrfeigen wenn man Scheiße gebaut hat und da liefen nicht soviele Trotteln herum wie heutzutage."

mhm... wenn man mal so sechs bis sieben jahrzehnte in die vergangenheit schaut...
aber wie du meinst. das lässt tief blicken. :-)

heute stellt sich die sache so dar:
wenn ich sehe, wie ein elternteil seinem kind eine runterhaut, dann würde ich dem oder der so eine zimmern, das der/die nicht mehr so schnell aufwacht, und zwar aus gefahr im verzug. und dann würde ich die polizei und das jugendamt rufen, damit sowas nicht mehr vorkommt.
Kommentar ansehen
27.09.2008 18:34 Uhr von Noseman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja, die phöse Jugend von heute: "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

Das sind jetzt aber nicht meine Worte, sondern das hat schon Sokrates gesagt und nach ihm jede weitere Generation mit ähnlichen Worten - bis heute.
Kommentar ansehen
27.09.2008 18:45 Uhr von Jorka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ mustermann07: Was hast du vor?
Alle Jugendlichen von 12 bis 18 Jahren in ein Privatgefängnis einsperren damit sie nicht auf dumme Gedanken kommen oder wie?

So n Schwachsinn, als Jugendlicher testet man halt seine Grenzen aus, das war als ich selber in dem Alter war auch nicht anders.
Auch haben wir auf Klassenfahrten die ein oder andere Flasche (heimlich) getrunken, allerdings kannten wir auch alle unsere Grenzen und haben nur soviel getrunken das man allerhöchstens einen leichten Schwips hatte.

Ich denke das der Junge genug bestraft worden ist, mit der Einweisung ins Krankenhaus und daraus wird er wohl auch was gelernt haben.
Kommentar ansehen
27.09.2008 18:51 Uhr von juggernaut
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Jorka: "Was hast du vor?
Alle Jugendlichen von 12 bis 18 Jahren in ein Privatgefängnis einsperren damit sie nicht auf dumme Gedanken kommen oder wie?"

jetzt wird es endlich mal interessant. wer sich mit dem thema "mustermann07" mal genauer beschäftigen will, dem empfehle ich diese lektüre:
http://www.shortnews.de/...

ist hochinteressant, ehrlich. :-)

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?