27.09.08 11:58 Uhr
 192
 

Im Hotel der luxemburgischen Rad-Nationalmannschaft fand eine Razzia statt

Ungefähr 20 Beamte führten eine Razzia in Gaggiolo, Varese, durch. Das Objekt der Razzia war das Hotel der Rad-Nationalmannschaft von Luxemburg. Sie wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag durchgeführt.

Ob die Razzia wegen dem Radprofi Frank Schleck, der in Verdacht steht Doping genommen zu haben, durchgeführt wurde, steht noch nicht fest.

Schleck (28) soll, laut Auskunft der "Süddeutschen Zeitung", vom Doping-Arzt Eufemiano Fuentes behandelt worden sein. Dies soll ein Bankauszug über 6.991 Euro vom März 2006 belegen. Schleck trug für zwei Tage bei der Tour de France das Gelbe Trikot. Er lehnt jeden Dopingverdacht ab.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Hotel, Nation, National, Nationalmannschaft, Razzia, Rad
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?