26.09.08 22:05 Uhr
 498
 

Der Preisauftrieb in Deutschland gibt nach

Der Preisauftrieb ist im September wieder gesunken. Seit April war die Inflationsrate das erste Mal unter drei Prozent.

Die Teuerungsrate ist vom vorherigen Monat zum September um 0,1 Prozent gesunken. Im Gegensatz zu vor genau einem Jahr ist sie um 2,9 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Es wurde aus sechs Bundesländern ermittelt.

Im August betrug die die Inflationsrate 3,1 Prozent. Im Juni und Juli waren es 3,3 Prozent. Im Mai waren es 3,0. Im April waren es 2,4 Prozent. Ferienwohnungen wurden um 27,4 Prozent günstiger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maxi888
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Preis
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 22:19 Uhr von s8R
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
0,1 %

Alle zu mir, ich lass n Korken knallen!
Kommentar ansehen
26.09.2008 22:33 Uhr von _Ace_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenigstens etwas, falls die Zahlen auch stimmen....
Kommentar ansehen
26.09.2008 22:39 Uhr von Paddex-k
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ist: es nicht toll? Ferienwohnungen sind 27,4% günstiger!
Wir sollten unser bischen Geld nicht für gestiegene Lebensmittel ausgeben, sondern lieber ein paar Ferienwohnungen kaufen!
Was für eine perverse Aussage!!!
Nix zu fressen aber Ferienwohnungen sind günstig!!!
Kommentar ansehen
26.09.2008 22:47 Uhr von Slaydom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@terror: die Zahlen stimmen soweit, das Problem ist nur das Lebensmittel nicht einzig alleine darein kommen, sonder auch High tech und so^^ Daher 3%
Die Gefühlte Teuerungsrate ist fast immer höher als die tatsächliche^^
Kommentar ansehen
26.09.2008 22:59 Uhr von fiver0904
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Klar doch Bestimmt, Killrmilchschnitte fraß U-Bahn auf!
Kommentar ansehen
26.09.2008 23:12 Uhr von Jimyp
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Gefühlte Teuerungsrate? Also bis auf Benzin hab ich in letzter Zeit keine besonderen Verteuerungen feststellen können.
Kommentar ansehen
27.09.2008 00:26 Uhr von real.stro
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Schnittwurst 200 g von 54 Cent auf 69 Cent
Sonnenblumenöl 1 l von 89 Cent auf 149 Cent !!!!!!!! (ist wohl an den Erdölpreis gekoppelt)
Doppelsemmel von 30 Cent auf 40 Cent
Ich führe keine Statistik, sonst könnte ich Dir bestimmt noch mehr nennen. Ach ja, Erdgas von 5,4 Cent/kWh auf 6,9 Cent/kWh.
Nichts besonderes. Nun, warten wir das Ergebnis des Wasserkampfes ab. Möglicherweise ist wird das etwas Besonderes.

Ciao
Kommentar ansehen
27.09.2008 00:29 Uhr von Slaydom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@jimp: die Lebensmittel sind ja am anfang des Jahres auch teuer genug geworden:P
Kommentar ansehen
27.09.2008 00:42 Uhr von Jimyp
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@real.stro: Es gibt ja sicherlich nicht nur eine Marke/Sorte Wurst, Sonnenblumenöl, oder nur einen Bäcker.
Klar, Preise ändern sich immer im gewissen Maße, aber eine übermäßige Preissteigerung, die wirklich ins Gewicht fällt, konnte ich persönlich nicht feststellen.
Kommentar ansehen
27.09.2008 03:55 Uhr von newsfeed
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Marken teurer werden, dann ist das so, warum soll ich dann nach anderen Marken ausschau halten?! Es geht um das eine Produkt!
Fakt ist, bestimmte Marken haben in kürzester Zeit um ca. 40% zugelegt! Wenn man noch weiter zurückgeht (vor der Euro Einführung), kann man teilweise 100+% beobachten!
Wer das nicht merkt, der merkt gar nichts mehr!
Kommentar ansehen
27.09.2008 09:10 Uhr von Mistbratze
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ real.stro: Zitat: "Sonnenblumenöl 1 l von 89 Cent auf 149 Cent !!!!!!!! (ist wohl an den Erdölpreis gekoppelt)"
Genau das habe ich letztens beim Einkauf auch vermutet. Das billigste Sonnenblumenöl ist in den letzten Wochen massiv teurer geworden. Ich durfte 1,39 EUR blechen.

Oder das 6er Pack eingeschweißte Bratwürste (egal ob ALDI oder Kaufland) kostete Anfang des Jahres 1,65 EUR, pünktlich zum Sommer wurde der Preis auf 1,75 EUR angehoben. Seit knapp 3 Wochen kosten diese Würste 1,99. Und da steht bei Kaufland noch so ein Schild daneben mit der Aufschrift "billiger". Die müssen auch denken der Kunde ist auf der sprichwörtlichen "Wurstsuppe"dahergeschwommen.

Mittlerweile gehen ja Markenfirmen einen anderen Weg und füllen einfach weniger in die Packung. Behaupten dann aber es ist nicht teurer geworden. Siehe ein großer Milchpoduktehersteller.
Inhalt Fruchtmilch früher 500ml. Heute Inhalt 400ml.
Oder ein Kartoffelchiphersteller, der macht es genau so.
Kommentar ansehen
27.09.2008 09:52 Uhr von quansuey
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Mach doch einfach mal die Augen auf, wenn Du durch die Supermärkte gehst! Oder lässt Du Dich, wie ich vermute immer noch von Mami verköstigen? Da merkst Du freilich keine Teuerung, hauptsache Mami´s Kühlschrank ist voll. Aber bleib ruhig in Deiner heilen CSU-Welt. Ein Aufwachen könntest Du nicht verkraften!!
Kommentar ansehen
27.09.2008 13:05 Uhr von Jimyp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@quansuey: Ich gehe jede Woche 2 mal einkaufen (Real oder Kaufland) und zahle gegenüber letztem Jahr vielleicht 2-3 € mehr, was nun wirklich nicht der Rede wert ist.
Aufgrund höherer Energiepreise ist ein geringer Preisanstieg nicht zu umgehen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?