26.09.08 21:44 Uhr
 122
 

Ölpreis gibt zum Wochenschluss bis über zwei US-Dollar nach

Zum Wochenschluss hat der Ölpreis nachgegeben. So mussten für ein Barrel (159 Liter) der Sorte West-Texas Intermediate (November-Kontrakt) zuletzt 105,80 (Donnerstagabend: 108,02) US-Dollar bezahlt werden.

Ein Fass Öl der Nordseesorte Brent schlug mit 102,70 (Donnerstagabend: 104,60) US-Dollar zu Buche. OPEC-Öl wurde am gestrigen Donnerstag mit 97,68 (Mittwoch: 98,88) US-Dollar gehandelt.

Ausschlaggebend für den nachgebenden Ölpreis war, dass man sich in den USA nicht über das vorgesehene 700-Milliarden-US-Dollar schwere Hilfspaket für die Finanzbranche einigen konnte.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Woche, Ölpreis
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2008 00:46 Uhr von y3k00
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön nur an der Tankstelle bekomm ich davon nichts mit...

natürlich, wird ja nicht sofort 1:1 übertragen, dauert natürlich.

ist natürlich dann auch nur zufall, dass sobald die Ölpreise wieder nach oben schnellen die Benzinpreise auch wieder oben sind :)

am besten sowas von der börse nehmen... keine spekulaten mehr.. einfach nur noch angebot und nachfrage, hach wäre das ein leben...
Kommentar ansehen
27.09.2008 11:51 Uhr von s1n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selber machen: am besten ein barrel kaufen und das öl selbst zu benzin umwandeln xDD

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?