26.09.08 21:12 Uhr
 70
 

Berlin: Wegen Asbestfunden weicht das Deutsche Theater auf andere Spielorte aus

Vor rund zwei Wochen hatte SN bereits berichtet, dass das Deutsche Theater in Berlin zum "Theater des Jahres" gewählt wurde. Am heutigen Freitag wurde von der Leitung mitgeteilt, dass auf Grund der Asbestfunde im Theater, die geplanten Inszenierungen "in ganz Berlin" durchgeführt werden.

Die Inszenierung von Strindbergs "Ein Traumspiel" wird im Techno-Club Bergheim am Ostbahnhof am 4. Dezember Premiere haben. Neben vielen anderen Theatern wird auch eine Co-Produktion mit der Volksbühne am 20. Dezember in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz aufgeführt.

Die geplanten Aufführungen aus dem Spielplan könnten somit beibehalten werden. Der Umbau des Großen Hauses sollte bis Ende des Jahres beendet sein. Wegen der zusätzlichen Funde von Asbest haben sich die Renovierungsarbeiten jedoch verzögert.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Berlin, Spiel, Theater
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 21:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas kennen wir ja auch vom ehemaligen Palast der Republik. Da wurden ja auch große Mengen von Asbest gefunden und dann der "Palast" abgerissen. Dass wertvolles Material darunter war, dass auch für den Bau des Burj Dubai verkauft wurde, war mir vor kurzem noch nicht bekannt. Aber beim Deutschen Theater werden sich wohl nicht diese Mengen anhäufen. Bild zeigt links die Kammerspiele und rechts das Deutsche Theater in Berlin.
Kommentar ansehen
26.09.2008 21:34 Uhr von SiggiSorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jsbach: dein Kommentar ist dumm!

Asbest heißt nicht gleich, dass ein Gebäude abgerissen werden muss.
Sonst kann man halb New York abreißen.


Der Palast der Rebublik wurde meiner Meinung nach abgerissen, weil er ein DDR-Symbol ist. Späte Rache, dass das Stadtschloss nach dem Krieg nicht wieder aufgebaut wurde. ;)
Kommentar ansehen
26.09.2008 21:45 Uhr von Bluti666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaue man sich mal das ICC in Berlin an, ist auch voll Asbest...und hässlich ist der Bau auch noch, wird aber seltsamerweise nicht abgerissen. Der Abriss des Palastes der Republik ist mit die größte Sauerei, die seit der Wende geschehen ist! Mal sehen, wann der Fernsehturm abgerissen wird...
Kommentar ansehen
27.09.2008 19:39 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SiggiSorglos: Ich kann nur z.B. wiki wiedergeben wo es steht. Dass dies ein Gezerre gab um den Abriss, ist mir bekannt.
Aber dafür haben sie fast 600 Millionen Euro (!!)" zusammengekratzt" um das Stadtschloss wieder herzurichten.... :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?