26.09.08 17:54 Uhr
 535
 

Hausbesuch für Kinder mit Kariesproblemen

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGK), Professor Ulrich Schiffner, sprach sich am Donnerstag für eine bessere Vorsorge für Kindern mit Kariesproblemen aus.

Hierfür sollen Zahnärzte oder Fachschwestern die Kinder zu Hause besuchen und deren Zähne untersuchen. Es gibt bereits regionale Modellversuche.

Im Schnitt hat jedes Kind 3,5 Zähne, die von Karies befallen sind. Man sehe aber einen Rückgang unter Kindern und Jugendlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elman
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Hausbesuch
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 17:59 Uhr von ksros
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jawoll: jetzt wird man schon zuhause genervt. Der Schulzahnarzt sollte doch wohl reichen. Oder gibts den nicht mehr?
Kommentar ansehen
26.09.2008 19:38 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Zahnarzt auf Hausbesuch genau so viel Ahnung hat wie der Schulzahnarzt, dann darf der bleiben wo er ist.

Ich kann mich noch gut dran erinnern wie ich jedes Mal vom Schulzahnarzt zu meinem Zahnarzt geschickt wurde weil ich angeblich Karies hätte. Und mein Zahnarzt hat mir dann jedes Mal gesagt das meine Zähne 100% in Ordnung sind. Später hab ich den Zettel dann einfach vor den Augen des Schulzahnarztes zerrissen. Zumal ich ja eh halbjährlich zum Zahnarzt gegangen bin.
Kommentar ansehen
26.09.2008 20:42 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur hausbesuch oder ist es eigendlich eine kontrolle der behoerden, das weiss man heute eigendlich nicht mehr
Kommentar ansehen
26.09.2008 21:23 Uhr von MaRAGE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ksros: Der Schulzahnarzt scheint tod zu sein. Ich weiß noch ganz genau, das an der Grundschule einmal im Jahr so ein "Zähneputzmobil" gekommen ist und uns eine Frau im Bärkostüm erklärt hat, wie man sich die Zähne putzt *grrr*

@Thema
Können die nicht einfach mal die Leute zumindest zu Hause in Ruhe lassen??? Ich schätz mal das 98% der Eltern wert auf gesunde Kinder legen. Bei den restlichen 2% läuft etwas komplett falsch und da hilft auch kein zahnarzt.
Kommentar ansehen
27.09.2008 00:13 Uhr von Antibus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und Mama und Papa sitzen auf der Sozialkaufhaus-Coutch un Qualmen eine Filterzigarette nach der Anderen. Wischt diesen asozialen Eltern, die sich kaum noch für Ihre Kinder interessieren auch noch den Arsch ab!
Kommentar ansehen
27.09.2008 00:19 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kluge taktik für BND + BKA + Kripo + GEZ usw :) unter dem vorwand "ihr kind hat evtl. karies" kommt man ganz legal ohne durchsuchungsbefehl in die wohnung rein :)

wie niedlich die idee doch ist :)
Kommentar ansehen
27.09.2008 00:32 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch^^: 98% der Deutschen Bevölkerung hat Karies:P
Daher ist es doch gut, wenn "nur" jedes 3,5 Kind Karies hat.
Man kann Karies übrigens auch anderes Killen als zum Zahnarzt zu gehen, der sowieso nichts machen kann...
Xylit statt Zucker verwenden, schwups sind die kleinen Biester tot

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?