26.09.08 14:43 Uhr
 1.111
 

Russland: Hugo Chávez beim Waffen-Shopping

Venezuelas Präsident, Hugo Chávez, hat auf seiner Rückreise aus China einen Zwischenstopp in Russland gemacht, um Kremlchef Dmitri Medwedjew zu treffen und sich Russlands neues militärisches Arsenal zeigen zu lassen.

Sein Freund Medwedjew empfing ihn dementsprechend mit einer Militärshow zu Boden und in der Luft.

Russland hat zwischen 2005 und 2007 an Venezuela 100.000 Sturmgewehre, 424 Mehrzweck-Abfangjäger und ca. 50 Hubschrauber für insgesamt 4,4 Milliarden Dollar geliefert


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Waffe, Shopping, Hugo Chávez, Hugo
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 14:39 Uhr von corazon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hugo Chávez ist unberechenbar und es ist mir nicht ganz geheuer, dass er ausgerechnet jetzt, wo es ich mit den USA angelegt hat, "zufällig" mal wieder nach Russland fliegt.

Zumal sich Russland im Moment ja auch nicht sehr gut mit den USA versteht.
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:50 Uhr von KingPR
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Was erwartest du denn? Das Chávez den Amis Informationen über mögliche Erstschlagsziele in Venezuela übermittelt und das Militär abrüstet in einer Zeit steigender Bedrohung?
Und nirgendwo wird behauptet, dass er zufällig nach Russland geflogen ist (sonst hätte es wohl kaum eine Militärshow gegeben).
Chávez wird ganz sicher keinen Angriffskrieg gegen die USA führen, oder was möchtest du damit andeuten, dass er unberechenbar ist?
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:51 Uhr von KingPR
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Achja: er hat übrigens auch noch 24 chinesische Kampffugzeuge gekauft, nur zur Info.
Kommentar ansehen
26.09.2008 16:42 Uhr von Sven_
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wer sich nur anschaut: wie die USA momentan alles tun damit in Bolivien der Präsident abgesetzt wird, weil er erreichen will, dass der Reichtum aus den von europäischstammig bewohnten Landesteilen ("zufällig" breitet sich der Europäer nur dort aus wo es viele Rohstoffe zu holen gibt) mit den armen Landesteilen zu deren Aufbau geteilt wird, der kann absolut verstehen, dass Chavez sich militärisch schützen will.

Aber das ist natürlich ein unterschied zu den Militärausgaben der USA: Die USA geben Dollars aus die sie nicht besitzen, wertloses grün bedrucktes Papier, während Chavez Geld von seinen Öl-Verkäufen abzweigen muss.

Aber man darf natürlich nicht die rechtsgerichtete Springer-Presse fragen was sie von Russland und anderen eher linkslastigen Ländern hält ;)
Kommentar ansehen
26.09.2008 18:39 Uhr von Nightflash
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Welt brodelt Der nächste Krieg steht ins Haus, darauf könnt ihr wetten und es wird weder ein kleiner "Befreiungskrieg" werden wie Irak, aber auch kein "unsere Spezies vernichtender" wie manche es ja prophezeien wenns kracht...der Machtwechsel kommt, die USA hat ausgedient, denn sie hat einfach aus ihren Fehlern nie gelernt.
Kommentar ansehen
26.09.2008 18:41 Uhr von idiotenkiller
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es sind nur 24(!): 424?

die checker hier sind das absolut letzte. übersehen fehler, fügen fehler HINZU, verschandeln die ganze news und blocken bestimmte news-einreicher willkürlich und nach gutdünken.

man sollte checker bewerten können, bei genug schlechten bewertungen wird ihm die verantwortung entzogen.

es sind nur 24(!) flugzeuge, nicht 424(!)
Kommentar ansehen
27.09.2008 06:55 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Venezuela hat reichlich Öl: Da würd ich mich auch rechtzeitig mit Waffen eindecken bevor irgendwelche Nachbarländer (vornehmlich aus dem Norden des Doppelkontinents) wie die Geier darüber herfallen.

Sicher, der US-Kriegsmaschinerie kostet das nur ein Lächeln. Aber für die CIA-Flugzeuge dürfte es schon reichen.
Kommentar ansehen
27.09.2008 12:19 Uhr von KingPR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
CHR.BEST: Wenn für die USA die Kollateralschäden zu groß sind können sie das politisch sowieso nicht durchsetzen, daher ist die Aufrüstung der effektivste Schutz.
Kommentar ansehen
27.09.2008 12:44 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Corazon: Dann muss ich dir trotzdem sagen, dass deine Meinung falsch ist. Chavéz plante die Reise durch die kommunistischen Länder
China-Russland-Kuba (wobei China am wichtigsten war) schon lange.

Und ich finde es ziemlich vorhersehbar das er in Opposition zur USA geht, denn das macht er nahezu immer, ebenso wie zu den Verbündeten der USA (Mit dem spanischem König
hat er sich aber angeblich gut verstanden) und so dumm das er einen Angriffskrieg führt ist er sicher nicht.
Kommentar ansehen
27.09.2008 13:25 Uhr von idiotenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@corazon: der umstand, dass ich aggressiv werde, liegt daran, dass STÄNDIG fehler von checkern übersehen werden.

aber nicht nur das; auch eine an sich gute news ohne fehler wird allzu oft kaputtkorrigiert und/oder mit unmöglichen formulierungen von den korrektoren versehen.

auch wurde eine neulich von mir eingereichte news zum einen abgelehnt weil der von mir gewählte begriff "aussöhnung" als FALSCH(!) gewertet und stattdessen "versöhnung" vorgeschlagen wurde.

hallo?
der checker war also der meinung, dass "aussöhnung" kein duden-konformes wort sei.

die zweite ablehnung wurde mit der begründung versehen, dass ein abschnitt meiner news zu nah am originaltext läge.
dabei war eigentlich alles verändert worden.

muss ich es mir bieten lassen, meine news von personen überprüfen zu lassen, die scheinbar über kaum oder garkeine orthographischen kenntnisse verfügen?

ich glaube nicht......
Kommentar ansehen
27.09.2008 16:53 Uhr von KingPR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Corazon: Stimmt, mit dem König hast du Recht, ich hab irgendwas verwechselt. Dazu gab es ja sogar eine Shortnews-News.

Da sieht man es sich abzeichnen
http://de.rian.ru/...

... und hier
http://de.rian.ru/...
findet man die finale Ankündigung (eine Woche vor dem Besuch). Irgendwo habe ich das auch schon vorher gelesen, aber wo weiß ich nicht mehr.

Dazu dann noch ein stilisches Bild von Hugo wie er das Flugzeug verlässt
http://img.rian.ru/...
Kommentar ansehen
27.09.2008 17:01 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt weiß ich, was ich verwechselt habe:
Castro und der König haben sich gut verstanden, nicht Hugo und der König.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?