26.09.08 14:10 Uhr
 567
 

CO2-Ausstoß wächst weiter - China überholt die USA

Mit einem Ausstoß von 1,8 Milliarden Tonnen Kohlendioxid aus fossilen Brennstoffen ist China nun das Land mit dem größtem Kohlendioxidausstoß. Die USA, die diese Position letztes Jahr bekleideten, stießen 1,59 Milliarden Tonnen aus.

Weit abgeschlagen mit 432 Millionen Tonnen liegt Russland auf Platz drei. Indien ist in der Statistik auf Platz vier zu finden. Aufgrund der hohen CO2-Emissionen stieg der CO2-Gehalt der Atmosphäre um 2,2 Teile pro Million (ppm) überdurchschnittlich stark (2000-2007: 2 ppm).

Damit liegt der CO2-Gehalt der Atmosphäre nun bei 0,0838 Prozent und damit 37 Prozent über dem Wert von 1750. Weiteres CO2 (neben dem CO2 aus fossilen Brennstoffen) wurde auch noch CO2 aus dem Effizienzverlust der Speicher frei: Um fünf Prozent sei die Effizienz von Ozeanen und Wäldern gesunken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, China, CO2, Ausstoß, CO2-Ausstoß
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 14:06 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist der Anstieg geradezu lächerlich wenn man daran denkt wieviel CO² bei einem großen Vulkanausbruch frei werden würde. Ich denke auch nicht, dass CO² das Hauptproblem ist.
Man sollte den Raubbau beenden und die Wiederaufforstung vorantreiben, dass würde auf Dauer mehr bringen (als wenig CO² auszustoßen) und außerdem weitere Tierarten vor der Vernichtung schützen.
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:26 Uhr von Dohnny
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
CO2: Für mich ist diese ganze CO2-Diskussion nur ein großer Witz, da jedoch keine Simulation der Welt alle Faktoren des Klimas bercksichtigen kann, müssen wir wohl noch 10-15 Jahre warten und dann urteilen :)

Interessant wäre noch der CO2 Ausstoß von Deutschland: tewa 880 Millionen Tonnen.
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:41 Uhr von Para110
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Dohnny: Deutschland mit 880 Millionen ?

Wenn China mit 1,8 Milliarden auf Platz 1 ist, müsste die USA mit ihren 1,59 Milliarden auf Platz 2 sein. Gefolgt von Russland mit 432 Millionen Tonnen auf Platz 3...

Überseh ich hier etwas ;-) ?
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:44 Uhr von dachskacke
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
niemand: traut sich anscheinend an den wahren verursacher der klimaerwärmung bzw. abkühlung: die sonne

http://www.focus.de/...

In Laufe von tausenden Jahren gab es mehrere Kälte und Wärmeperioden. In Südafrika liegt momentan Schnee. Das Thema CO2 ist mehr als lachhaft.
Kommentar ansehen
26.09.2008 16:03 Uhr von Fowl
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
schließe niemals eine theorie aus, solange du das gegenteil nicht bewiesen hast.

und könnt ihr das gegenteil beweisen?
wenn nein, dann heult nicht, wenn es in 20jahren zu spät ist ;)
Kommentar ansehen
26.09.2008 16:41 Uhr von MaRAGE
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Fowl: Das heißt aber:
"Wenn ich an etwas glaube muss ich es beweißen"
http://de.wikipedia.org/...

Ach ja:
Die Sache mit dem CO² halte ich für reine Abzocke. Ich bin zwar für Umweltschutz, aber das wir uns Rückentwickeln sollen damit die Eisbären "irgendwann mal in der nächsten Zukunft" nicht ertrinken halte ich für Schwachsinn.

Oder haben die Menschen vor etwa 10.000 Jahren zu viel CO² ausgestoßen und damit die Eiszeit ausgelöst ? oO
Kommentar ansehen
27.09.2008 10:48 Uhr von arielmaamo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Brief an Ypsilanti wegen SPD Energiepoplitik: Offener Brief vom 18.08.2008

Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner - 76351 Linkenheim-Hochstetten
Energiepolitischer Sprecher der Deutschen Zentrumspartei

An: Frau Andrea Ypsilanti, SPD-Fraktionsvorsitzende
Betr.: Gesetzentwurf der Fraktion der SPD für den Vorrang erneuerbarer Energien

Sehr geehrte Frau Ypsilanti,

Ihren "Gesetzentwurf der Fraktion der SPD für den Vorrang erneuerbarer Energien" lehnen wir scharf ab. Unmißverständlich verfolgt die SPD das Ziel, die deutsche Wirtschaft zu desindustrialisieren. Die Folge muß zwangsläufig eine weitere Verarmung des Mittelstandes sein. Die Gründe unseres Protestes sind folgende:

- Energien lassen sich überhaupt nicht erneuern, sondern nach den Gesetzen der Thermodynamik nur in andere Energieformen umwandeln.

- Windenergie ist in hohem Maße unwirtschaftlich. Kein einziges Kohlekraftwerk kann durch noch so viele Windräder ersetzt werden, weil man auch bei Flaute Strom braucht. Bei Wind müssen die Kohlekraftwerke in den unwirtschaftlichen Bereich zurückgefahren werden. Um beispielsweise das Kohlekraftwerk Wilhelmshaven zu ersetzen, bräuchte man dreitausend Windkraftanlagen. Der Flächenbedarf wäre 800 mal so groß.

- Noch unwirtschaftlicher ist die Stromerzeugung durch Photovoltaik. Besitzer von Solardächern verkaufen ihren Strom zu dreifach überhöhten Wucherpreisen.

- Angesichts der angespannten Welternährungslage ist die Verbrennung von Lebensmitteln zur Energiegewinnung Frevel. Wegen der "erneuerbaren Energien" ist beispielsweise in Mexiko der Preis für die Grundnahrungsmittel der Armen auf das Doppelte gestiegen.

- Deutschland ist energiepolitisch autark, weil es über 30 Milliarden t Steinkohle und über 60 Milliarden t Braunkohle verfügt. Wegen der gestiegenen Preise der Exportkohle ist deutsche Kohle konkurrenzfähig.

- Die SPD-gesteuerte Bundesregierung ist die einzige Regierung der Welt, welche die Kernenergie ablehnt. Frankreich stellt 80% des elektrischen Stromes aus Kernenergie her. Der Strom ist in Frankreich halb so teuer wie bei uns.

- Hinsichtlich der Kernenergie betreibt die SPD eine gezielte Desinformation der Bevölkerung. Die Munitionsfabrik Tschernobyl ist explodiert, weil auf Befehl der Sowjetarmee zur Durchführung eines Versuches sämtliche Sicherheitsvorrichtungen blockiert wurden. Instabile Graphit-moderierte Reaktoren wie in Tschernobyl gibt es in Deutschland überhaupt nicht.

- Der SPD-Ministerpräsident Rau hatte ohne Sinn und Verstand den inhärent sicheren Hochtemperaturreaktor abschalten lassen. Mit diesem Reaktor könnte man die Prozeßwärme entwickeln, die für die Benzinherstellung aus Kohle gebraucht wird.

Wenn die Energiepolitik von SPD-Nieten ohne naturwissenschaftliche Kenntnisse gemacht wird, wird Deutschland eine schlechte Zukunft haben.

In der Hoffnung auf eine starke Verbreitung dieses Schreibens in der Bevölkerung
Hans Penner

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?