26.09.08 14:01 Uhr
 12.609
 

Österreich: Ehemaliger Lehrling bekommt nach 25 Jahren seinen Lohn

Ein heute 41-jähriger Mann, der mittlerweile im EDV-Bereich arbeitet, bekommt nach 25 Jahren einen offenen Teil seines Lehrlingsgehalts.

Damals ging sein Lehrbetrieb in die Insolvenz. Offen war jedoch noch ein Lohnanteil von 708,60 Schilling. Dieses entspricht 51,50 Euro.

Der ehemalige Lehrling klagte jahrelang um die offene Forderung zu bekommen. Nun bekam er sie zugesprochen und erhält nebst Zinsen 1.165 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Österreich, Lohn, Lehrling
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 14:34 Uhr von Surfacing
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
rofl: nicht schlecht. warten lohnt sich also.^^
1.165€ zinsen. :>
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:37 Uhr von atrocity
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:48 Uhr von Slaydom
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
es wird hochgerechnet, wieviel damals das geld wer war und heute + Inflation
beispiel.
Du hast 1920 was für 200.000 Dollar gekauft,das wäre heutzutage etwa8-10Millionen Dolar wert
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:56 Uhr von Natkoe
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@atrocity: Zinseszins: Zum einen gab es damals sicher einen höheren Basiszinsatz (in Deutschland gibt es in diesen arbeitsrechtlichen Sachen den Basiszins = 3,x% + 5 extra Prozent = 8,x%) als heute und zum anderen vergisst Du den Zinseszins...

Das (bzw. "Der") ist das wohl eines der größten Übel unserer Zeit... (Man denke an das Beispiel, welchen Reichtum Jesus wohl hätte, wenn er im Jahre "0" einen einzigen Cent bei 5% Zinsen bis heute angelegt hätte... )
Raus kommen da etwa, laut einem zinsrechner:
35 327 469 688 626 230 000 000 000 000 000 000 000 000

Wenn wer etwas Langeweile verspürt, kann er ja mal umrechnen, wie oft er sich die komplette Erde vergolden lassen könnte... ;)
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:04 Uhr von atrocity
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Natkoe: Ohne Zinseszin kommt man auch mit 15% nicht von 51,50€ auf 1165€

51,50€ * (1,15^25) = 1165,33€ -> das ist mit Zinseszins.

Ohne wären es nur 244,27€ ((51,50€ * 0,15) * 25 + 51,50€) ;-)
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:42 Uhr von 23_RObert
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
lol: voll die mathe cracks hier am start :)
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:55 Uhr von T00L
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
lol: da hat sich das Warten doch mal gelohnt :)
Kommentar ansehen
26.09.2008 16:11 Uhr von Abbadon86
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
das erinnert mich: an die eine Futurama-Folge als Fry zur bank geht und merkt das er vor 1000 Jahren einen Cent auf dem Konto hatte und plötzlich war er reich. Ich htte in der Berufsschule mal ein Programm programmiert und war neugierig wie reich er denn nun war... weiß allerdings nicht mehr wieviel bei rauskam. o.O
Kommentar ansehen
26.09.2008 16:33 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meines: Wissens gibt im Bankgeschäft eine Klausel, welches "tote" Einlagen nicht automatisch "hunderte" Jahre verzinst - es muss quasi Bewegung auf dem Konto sein (Ein/Auszahlungen).

Hat schon mal jemand davon gehört gehört, auf welch wundersame Weise sich Schulden durch Zinsen, Mahnungen, Verzugsgebühren usw. drastisch vermehren können?
Jeder Dispokredit kann mit ähnlichen Zinsen aufwarten, welche sich durch Verzug extrem erhöhen können, manche Rechenkünstler hier könnten sich ihre Einwände ersparen und die News und den genannten Betrag als Tatsache akzeptieren.
Kommentar ansehen
26.09.2008 16:53 Uhr von csu-mitglied
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
naja ist ja schön dass: er sein geld wieder bekommen hat. nur wer klagt jahre lang wegen 51,50€? das ist mir ein viel zu großer aufwand, allein die fahrerei zum gericht, anwalt und die telefonkosten erstmal.... das kostet mit sicherheit mehr als die 51,50e nebst zinsen. des weiteren verstehe ich nicht ganz was diese news unter brennpunkte zu suchen hat!
Kommentar ansehen
26.09.2008 17:04 Uhr von david-dcc
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
sollten mehr Leute auf ihr Recht bestehen... Denn was Recht ist muss auch Recht bleiben;) Und es hat sich in diesem Fall auch gelohn... Sollte für uns alle ein ansporn sein (mich eingeschlossen) nicht alles mit sich machen zu lassen...

Besser spät als nie, kann ich abschließen noch sagen...;)
Kommentar ansehen
26.09.2008 17:32 Uhr von GeeKillor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@csu-mitglied: Ihm ging es wohl auch nicht um die 50€ sondern mehr um sein Recht, find´s gut, dass der Mann geklagt hat.
Kommentar ansehen
26.09.2008 17:42 Uhr von LopsterRobster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zinsen: Wieso sollte das mit den Zinsen nicht hinkommen?

51,5 * x^25 = 1165
x = 25. Wurzel von 22,621 = 1,1
Kommentar ansehen
27.09.2008 01:09 Uhr von Sopranos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: besser spät als nie ;)
Kommentar ansehen
27.09.2008 09:39 Uhr von Myrcana
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Blödsinn": Hiho, möchte mal - zumindest im Hinblick auf deutsches Recht - etwas klarstellen: Die Summe ergibt sich wie folgt: Hauptforderung (51,50 EUR) zzgl. 5 % Zins über dem Basiszinssatz (3,x %) zzgl. sämtlicher Verfahrens- und Rechtsanwaltskosten. Die Kostenfestsetzung bei Gericht bringt dafür noch einmal 5 % Zinsen jährlich. Schätzungsweise wurden hier der meiste Aufschlag also durch die Kosten und Gebühren verursacht, nicht durch Zinsen. Zinseszins schon gar nicht, das wird nämlich nicht zugesprochen. Allenfalls ein höherer Zinssatz, falls ein Bankkredit in Anspruch genommen wurde (was nachzuweisen wäre).
Wie Österreich das handhabt, weiß ich allerdings nicht, das entzieht sich meiner Kenntnis.
Gruß Myrcana
Kommentar ansehen
27.09.2008 09:40 Uhr von Wolf29525
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geduld: Mann sollte die Hoffnung nie aufgeben.
Kommentar ansehen
27.09.2008 11:14 Uhr von fckbuck
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich warte auch noch auf den ausstehenden Lohn vom früheren Arbeitgeber. Hab bis heute wahnsinnige 32,18 € bekommen, fehlen noch gut 770 €. Schönen gruß an die Banken die nach der Insolvenz zuerst das Geld bekommen und einem damit den Lohn wegnehmen!
Kommentar ansehen
27.09.2008 11:39 Uhr von MauriceVIP
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
15% sind üblich: Ich war diese Woche bei einer Zwangsversteigerung einer Immobilie.
Alle Schulden des Gläubigers werden dort offengelegt und es war immer die Rede von Schulden in Höhe von x € plus 15% Zinsen seit dem (Datum)...
Kommentar ansehen
29.09.2008 14:01 Uhr von 08_15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25 Jahre klagen schei.... und ich verklag grad die ARGE. Das wird dann wohl nichts in den nächsten 3 Leben </ironie>
Kommentar ansehen
02.10.2008 08:59 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Wieso komme ich auf den Zinssatz von

13,29 % aber nicht auf einen einzigen Wert, der hier gepostet wird?

Oder für Taschenrechnertipper:

(1165/51,5)^(1/25) = 1,13287175198450693336345213853243

->13,29%

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?