26.09.08 13:35 Uhr
 286
 

Russland und Südkorea planen gemeinsame Anti-Terror-Übung

Übungen zur Befreiung von Geiseln, der Festnahme von Verbrechern, zu Maßnahmen gegen Seeterroristen sowie ein Training zur Rettung von verunglückten Menschen stehen demnächst bei der südkoreanischen Insel Jejudo an.

Das besondere ist, dass auch Russland an der Übung teilnimmt: Zwei russische Küstenwachschiffe werden bald in Südkorea eintreffen und die Spezialeinheiten zur Übung mitbringen.

Die Übung findet am 30. September statt. Insgesamt beteiligen sich Spezialeinheiten, ein Hubschrauber (Südkorea) und fünf Schiffe (drei davon aus Südkorea) an der Übung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Terror, Südkorea, Übung
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 13:59 Uhr von smile2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
T-Übung Sorry, aber ich kann das Wort Terror langsam nicht mehr hören .... Anti-Terror-Übung hier ... Terroranschlag da ...
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:07 Uhr von KingPR
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
smile: Ich sehs auch so, aber ich denke auch nicht, dass die Übung viel zu bedeuten hat, denn Russland steht ja auf der Seite Nordkoreas.
Kommentar ansehen
26.09.2008 16:50 Uhr von csu-mitglied
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na da wird nordkorea: aber nicht sehr erfreut sein, wenn es mitbekommt dass RUSSLAND und SÜDKOREA MITEINANDER :) eine übung abhalten. kann es sein, dass russland südkorea als verbündeten will? immerhin stehen sich südkorea und die usa sehr nahe,,,
Kommentar ansehen
27.09.2008 16:02 Uhr von idiotenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingpr: selten so einen blödsinn gelesen.
die russen sehen nordkorea vielleicht nicht unbedingt als terrorstaat an (siehe USA), jedoch zu behaupten russland stünde auf nordkoreas seite ist absoluter schwachsinn.
Kommentar ansehen
27.09.2008 16:32 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
idiotenkiller: Na, welches wichtige Land steht denn auf Russlands Seite?
China, richtig. Und China ist Nordkoreas eng(st)er Verbündeter, was bedeutet, dass Russland und Nordkorea zur selben Allianz gehören.

Übrigens hat Kim ja sogar mal in Erwägung gezogen, Moskau zu besuchen, aber er hat Flugangst und die Reise mit seinem Panzerzug (wie er es einmal bei einer China-Reise gemacht hat) hätte zu lange gedauert.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?