26.09.08 12:08 Uhr
 1.695
 

Neuartige und schnelle Immobilien-Suchmaschine: "immobilo.de"

Die Wohnungssuche gestaltet sich oft komplizierter als man glaubt. Das dachten sich auch Christian Scherbel (25) und Veit Muerz (29) und riefen die neue Meta-Suchmaschine für Immobilien ins Leben.

Unter "http://www.immobilo.de" werden in übersichtlicher Form Immobilienangebote verschiedener Immobilienplattformen gebündelt. Während man sich woanders durch unzählige Seiten klicken muss, will immobilo mehr Übersichtlichkeit und Transparenz auf dem deutschen Immobilienmarkt schaffen.

Zu den Partnerplattformen zählen unter anderem MyImmoworld, Quoka und 1A-Immobilienmarkt. Gleichzeitig wird bekräftigt, dass immobilo keine Konkurrenz zu den bestehenden Immobiliendiensten sei. Es handele sich hierbei, so das Gründerteam, um keine weitere Immobilienplattform.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jukado
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Suchmaschine, Immobilie
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 12:17 Uhr von nightfly85
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Es handele sich hierbei, so das Gründerteam, um keine weitere Immobilienplattform." Nein? was ist es dann? "Finden SIe Ihr neues zuhause" steht auf der Webseite.

Naja ist ja auch wurscht. Am meisten stört mich bei bei diesen Diensten (wie bei Immobilienscout24 etc) dass soviele Immobilienmakler mitmischen, keine "Privatvermieter". Denn die Makler wollen eine kräftige Maklergebühr, die mal schnell das vierfache der eigentlichen Mietkaution beträgt. Und ich habe keine Lust erst 2000€ an einen Makler zu bezahlen nur damit ich darin wohnen darf und Miete zahlen kann.
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:31 Uhr von richards
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Interessante Ergänzung zu IS24, immowelt & immonet: Naja, wenn ich es richtig verstehe, haben die Jungs den Anspruch als vertikale Suchmaschine alle deutschen Immobilienangebote im Netz auf ihrer Seite zu vereinen - also solche mit und ohne Provision. Ein Google für Immobilien - ist an der Zeit.
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:35 Uhr von johnny_volldepp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@nightfly: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

"... riefen die neue Meta-Suchmaschine für Immobilien ins Leben."

sprich: es ist eine Suchmaschine die mehrere Immobilienplattformen auf einmal durchsucht.
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:58 Uhr von xorsys
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Maklergebühr: Ich weiss nicht wies in Deutschland ist. Aber in Liechtenstein ists so: Die Maklergebühren werden in der Regel von den Auftraggebern übernommen.

Beispiele:
_ wenn ich zu einem Makler gehe und ihn beauftrage, dass er mir eine Wohnung suchen soll und er vermittelt mir eine Wohnung, die ich auch nehme -> ich zahle Maklergebühr.

_ wenn ich eine Wohnung suche und diese durch ein Inserat (es sei z.B. im Internet, in der Zeitung, ...) aufmerskam geworden bin und ich entscheide mich für die angebotene Wohnung -> der Vermieter/Auftraggeber zahlt Maklergebühr.

Ich fände es als eine Unverschämtheit, wenn der Mieter auch noch die Maklergebühr übernehmen muss.

ps: hab in der Erinnerung, dass es in Österreich & Schweiz auch so geregelt ist.
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:21 Uhr von Gruenes-Blatt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Maklergebühren nicht ohne Grund: Naja, die Maklergebühren sind teilweise schon gesalzen, aber nicht ohne Grund. Es gibt viele Objekte, an die man sonst überhaupt nicht dran kommen würde. Erst durch die Vermittlung der Wohnungsangebote und vorallem die Aufbereitung aller wichtiger Informationen rund um die "neuen vier Wände" machen - wie ich finde - die Suche und vorallem das Finden um einiges leichter.

Sorry, aber wer für umfassende Informationen und gute Beratung kein Geld ausgeben will, und selbst immer genau weiß, auf wieviel tausend Dinge man bei einer Wohnungsbesichtigung achten muss, der kann ja weiter von Besichtigung zu Besichtigung trotten. Ich habe diese Erfahrung selbst gemacht und habe mich dann bewusst für einen Makler entschieden!

Das ist einzige, worüber man nachdenken könnte, ist die Höhe der Gebühr.
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:23 Uhr von MaRAGE
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Bei allem Respekt aber:
a) Das liest sich wie Werbung.
b) Wenn man zu jeder neuen oder verbesserten Website ne News schreiben würde.....

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:25 Uhr von Ashert
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Suchmaschine: taugt nix, die macht keinen Unterschied zwischen Wohnungs und Haustyp, Gewerbe und Privat, Vermietet oder unvermietet etc.!

Die Zimmeranzahl kann man nur fix eingeben und scheint in der Ergebnissliste auch nicht berücksichtigt zu werden!

Ausserdem kann man nicht Deutschlandweit suchen, nur nach Bundesland ist für eine Suchmaschine keine besondere Leistung!

Fazit: Müll!
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:15 Uhr von robert_xyz
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gut ! ich finds gut. geht schnell, zack zack und verschafft einen schnellen Überblick mit Kartenanzeige.

Gut find ich auch für Autos auch mobile.de, demgegenüber ist autoscout24 eine lahme Ente.
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:31 Uhr von richards
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sehe ich genauso! Makler leben von den Gebühren. Qualität hat seinen Preis. Welcher Hausbesitzer hat nicht schon 20-25% mehr für sein Haus realisieren können mit Hilfe eines Maklers?
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:43 Uhr von Gruenes-Blatt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
RE: Bei allem Respekt: Werbung? Wofür? Für Maklergebühren? Wohl kaum!

Mich nervt einfach, dass sich andauernd wieder Leute darüber aufregen. Letztlich hat jeder immer noch die Wahl, ob er sich auf einen Makler einlassen will. Und mir hat’s geholfen!
Kommentar ansehen
26.09.2008 16:46 Uhr von robert_xyz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Makler ? und was habt ihr prinzipiell gegen Makler ? Wer mal ein Haus gekauft hat weiss es zu schätzen, durch Vermittlung des Maklers konnte ich den Kaufpreis um 15% drücken, er hat sich ansonsten um alles gekümmert, Notar, Versicherungen, Schlüssel usw usw

Bei Mietwohnungen seh ich das auch anders, da bringt es nix ausser ersparter Arbeit für den Vermieter.
Kommentar ansehen
26.09.2008 17:52 Uhr von shikarinmoto
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fehler! Fehler im Text des Hyperlinks von immobilo.de.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?