26.09.08 10:49 Uhr
 543
 

Altona: Wegen Gaffer wurde Rettung eingeschränkt

In einer S-Bahn kollabierte ein 62-jähriger Mann. Dieser wurde am Bahnhof Altona noch in der Bahn von einer Notärztin wiederbelebt.

Inzwischen bildete sich eine immer größer werdende Menge von Schaulustigen am Ort des Geschehens, um sich das Ereignis anzuschauen.

Von Bundesbeamten herbeigerufene Unterstützung schob die Menschenmenge zurück, um einen Rettungsweg zu schaffen. Der 62-jährige Mann verstarb hinterher in einer Klinik.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rettung, Gaffer, Altona
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 10:54 Uhr von flashback112
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Immer: diese beschissenen Schaulustigen, egal wo was ist, zu Helfen auf die Idee kommen die meistens garnicht. Lieber warten bis wer kommt und wieder was Interessantes passiert.
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:59 Uhr von proof3000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
omg Wie ich sowas hasse... Diese Schaulustigen, als hätten die noch nie einen Mann auf dem Boden liegen sehen...

Hab auch mal ein krassen Fall mitbekommen:

Unfall auf der Autobahn, Notärzte mit Helikoptern waren bereits da um den lebensgefährlich verletzten Mann zu versorgen...
Da sich vor dem Unfall ein langer Stau gebildet hatte, stiegen einige Leute aus um zu sehen was los ist.
Einer war so dreist und ging zum Notarzt, schubse ihn weg und sagte nur:
"geh mal weg ich sehe nichts "

Wie kann man nur so asozial sein?

Mfg
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:03 Uhr von nightfly85
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Und inwiefern waren die Gaffer jetzt daran Schuld dass er verstarb? Wenn die Bundesbeamten einen Rettungsweg geschaffen haben scheints ja an denen nicht gelegen zu haben..
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:04 Uhr von nightfly85
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Achja nochwas: Für alle, die einen Hass auf Gaffer haben, empfehle ich den Film "The Gathering" :) Sehr netter Film..
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:09 Uhr von Nickel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wichtigste ist doch, die mögliche Sensation auf die Handy Kamera zu bekommen, vlt. kann man das ja an BILD verhökern.
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:52 Uhr von Bela2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider fehlt die Angabe, dass der Bahnhof Altona in Hamburg ist.

Aber ansonsten, unverständlich, dass man Rettungskräfte nicht vorbeilässt.
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:43 Uhr von Pyromen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lasst sie doch: passiert doch sonst nix aufregendes

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?