26.09.08 10:40 Uhr
 803
 

Bayern: Gymnasiast kündigte seinen Amoklauf an - Schulverbot, Anzeige und Psychiatrie

Ein Schüler eines Gymnasiums in Eggenfelden (Kreis Rottal-Inn) hatte am gestrigen Donnerstag vermutlich Lehrer informiert, dass ein 14-jähriger Mitschüler ihm gegenüber einen Amoklauf angekündigt hat.

Die verständigte Polizei aus Passau hat den 14-jährigen Schüler vernommen, wobei dieser angab, seine Äußerung war nicht ernst gemeint.

Dem Gymnasiasten gegenüber wurde dann vorläufiges Schulverbot ausgesprochen und weitere Ermittlungen u.a. wegen Störung des öffentlichen Friedens sind am Laufen. Die Beamten brachten den Schüler anschließend in eine Nervenklinik zur stationären Aufnahme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Anzeige, Amoklauf, Psychiatrie
Quelle: www.oberpfalznetz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 10:29 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Jugendliche hat wohl von dem Amoklauf in Finnland was gesehen und dachte sich....? Da er schon strafmündig ist, können nach § 126 StGB eine Geldstrafe und im schlimmsten Fall Jugendhaftstrafen verhängt werden.
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:43 Uhr von mcdead
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
ich: würd ihm sozialstunden aufbrummen, in 3-stelliger höhe!
am besten in der klappse, dann erkennt er vllt das sowas
aller unterste schublade ist.

scheisse wie diese muss so hart wie möglich bestraft werden
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:50 Uhr von nightfly85
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Tjalala: so schnell kann ein "Joke" in der Nervenklinik enden...
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:51 Uhr von flashback112
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
die: zahl der Amokläufe ist in den letzten Jahren drastisch angestiegen, jede woche steht sowas in den Zeitungen. Die müssen sich mal was einfallen lassen dass sich das mal wieder ein wenig humanisiert.
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:54 Uhr von soadillusion
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Was soll man von dem Jungen: aus diesen Bundesland halten?:D
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:56 Uhr von campino1601
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mode? Wird das jetzt zur Mode sowas?

Sind die Zeiten vorbei in denen man um seinen Frust und Wut abzubauen auf den Bolzplatz gegangen ist und sich die Seele aussem Leib gekickt hat?
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:57 Uhr von campino1601
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: das hilft natürlich auch gegen Langeweile usw.
Und es muss auch nicht zwingend Fußball sein ;)
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:22 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn: es nur ein harmloser Joke gewesen sein sollte, hat der Schüler nun mächtig Ärger für nichts am Hals.

Ich finde es trotzdem richtig wie die Behörden reagiert haben. Dieses Thema ist einfach momentan zu sensibel!
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:31 Uhr von iTosk
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das finde ich mächtig überzogen.... Ich mein wer hat nciht früher mit seinen Mitschülern über Gott und die Welt geschimpft, wie man es denen mal RICHTIG zurückgeben könnte.... Aber nichts is, einfach nur jugendlicher Bullshit, dafür sollte man nicht ins Gefängnis kommen.

Jungs sind nunmal Jungs.
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:35 Uhr von Jaecko
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ahja? Angenommen, man hätte nichts gemacht und der Kerl veranstaltet heute ein Gemetzel? Wie ist dann deine Reaktion?
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:51 Uhr von I.K.e.A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einer von meiner ehemaligen Klasse sagte auch andauernd er würde gern Amok laufen. Und einer Mitschülerin sagte er einmal er würde sie gerne erschiessen.Er wurde immer von allen gemobbt und war ein Außenseiter. Die Lehrer haben nichts gemacht und ihm geholfen. Die Polizei stattete ihm einen Besuch ab, aber es gab keine ernsthaften Konsequenzen, da es von ihm auch "Spaß" war. Er musste lediglich die Schule wechseln und sein Betrieb wurde informiert.

Was ich damit sagen will: Um solche Dinge zu verhindern, müssen die Menschen (besonders die Lehrer) die Augen auf machen. In der Schule wollen alle nur noch ihren Stoff durchkriegen. Die Probleme der Schüler usw kommen gar nicht mehr zum Vorschein. Viele SChüler werden gehänselt und nichts unternommen. Gut das sich der Schüler in Behandlung geben muss. Aber man muss auch mehr nach den Gründen gucken, was solche Leute dazu verleitet.
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:58 Uhr von Mr.ICH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@iTosk: Die Sache anzeigen ist die einzig richtige Vorgehensweise, denn sollte niemand handeln und die Sache als harmlosen Scherz darstellen, so wird im Ernstfall sofort gefragt, wieso auf Hinweise nicht reagiert wurde.

Wir hatten selbst an der Berufsschule einen Schüler der zu beginn des Jahres "Amok bald auch hier" an die Tafel schrieb. Der betreffende Schüler hatte ähnlche Konsequenzen zu tragen und das vollkommen zurecht. Der Rektor wäre seinen Posten los, hätte er nicht gehandelt, vielleicht hätte er sogar strafrechtlich belangt werden können, wäre es zum Ernstfall gekommen.

Auch mit 14 sollte man langsam aber sicher in der Lage sein, soetwas nicht als witzig zu empfinden.
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:20 Uhr von Mr.ICH
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Underclass Hero: Wärst du bereit die Verantwortung für einen Amoklauf zu übernehmen, wenn es kein Scherz war?
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:44 Uhr von Carry-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
so ein idiot: eigentlich sollte er wissen, dass wir in bayern bei sowas keinen spass verstehen. und ein paar tage vor der landtagswahl schon gleich gar nicht. fazit: richtig so!
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:56 Uhr von xcrane
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
richtig so: Ich finds richtig.

Woher soll man denn wissen, ob es wirklich nur nen Joke war?
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:48 Uhr von Pyromen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ohman: kann man einfach irgendwelche leute anscheissen und schon werden die eingewiesen und sonst was. is doch nach jeden amoklauf so,dass ein paar danach dummes zeug erzählen.
Kommentar ansehen
26.09.2008 14:51 Uhr von hujiko-san
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut euch um welche Perspektiven den heutigen Jugendlichen geboten sind, um ihr Leben in dieser modernen Sklaventretmühle zu begehen, welchen Vorbildern und Idealen viele nacheifern und wie uninteressiert mit ihnen umgegangen wird. Dann könnt ihr vielleicht erahnen warum die ihre Aggressionen und dgl. nicht mehr auf dem Bolzplatz loswerden... sofern es in ihrer unmittelbaren Umgebung überhaupt noch einen gibt.

Wer dergleichen verlauten lässt, muss auch, ungeachtet seiner wirklichen (vielleicht auch scherzhaften) Motive, mit den zu ziehenden Konsequenzen leben. Punktum!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?