26.09.08 10:29 Uhr
 366
 

Bremen: 33-Jähriger verschickte unzählige Mails mit Androhung eines Amoklaufs

Nach dem Amoklauf in Finnland (ShortNews berichtete mehrfach), hat sich ein 33 Jahre alter Mann in Bremen als Trittbrettfahrer betätigt.

Am Mittwoch und gestrigen Donnerstag verschickte der Mann unzählige E-Mails, in denen er mit einem Amoklauf drohte. Die Empfänger dieser Zeilen waren unter anderem Radio Bremen und die Bremer Behörde Bagis. Bagis betreut Arbeitslosengeld-II-Empfänger.

Der 33-Jährige unterschrieb die Drohung mit dem Namen seines Bagis-Betreuers. So konnte die Polizei den Mann dann ausfindig machen und in Gewahrsam nehmen. Anschließend wurde er dann, nach einer Untersuchung, zwangseingewiesen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bremen, Amoklauf, Androhung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 10:33 Uhr von mcdead
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
mit: sowas macht man wirklich keine spässe. einmal kräftig die
murmel durchblasen!
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:49 Uhr von proof3000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ohhh hätte er das mal in US und A machen sollen... dann säße er jetzt auf dem Stuhl...

Mfg
Kommentar ansehen
27.09.2008 01:01 Uhr von cCcSerhancCc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haja: das ist so wie wenn man mit einer Frau schluß macht und sie mir mit Selbstmord droht, echt jetzt warum belästigen solche Menschen mit ihren dummen Ideen die anderen, es steht doch schon von vorne rein fest, das diese nicht das machen werden, ich sehe die Frau immer noch Leben, und wenn der Mann wircklich Amok laufen wollte, dann hätte er es keinem gesagt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?