26.09.08 10:00 Uhr
 3.990
 

NRW: Weil er keinen Rabatt erhielt, biss Kunde Verkäufer ein Stück vom Ohr ab

In Düsseldorf versuchte ein Kunde bei Ikea von einem Verkäufer einen Rabatt auf den Verkaufspreis eines Tisches zu erhalten. Das Möbelstück sollte 71 Euro kosten, der Preis war schon um 35 Prozent reduziert. Doch da der Tisch einen Kratzer aufwies, wollte der Kunde den Preis noch mehr drücken.

Der Abstelltisch war als Ausstellungsstück genutzt worden und stand nun in der Fundgrube des Möbelhauses. Als ein anderer Verkäufer dem feilschenden Kunden mitteilte, es gäbe keine weitere Preissenkung, sagte dieser: "Kannste nicht oder willste nicht?"

Ein weiterer Angestellter kam zu dem Streit dazu. Nun rastete der Kunde Mustafa O. aus. Er schlug um sich und verteilte Fußtritte. Dann sprang er den Verkäufer an und biss ihm ein Teil seines Ohres ab. Für die Körperverletzung bekam Mustafa O. sechs Monate auf Bewährung, das Opfer Schmerzensgeld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Nordrhein-Westfalen, Kunde, Stück, Rabatt, Ohr, Verkäufer
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2008 10:14 Uhr von GencOsman
 
+49 | -5
 
ANZEIGEN
Vollidiot!! nach seiner Bewährung sollte er in einer geschlossene Anstallt.
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:18 Uhr von idomsa
 
+37 | -12
 
ANZEIGEN
Glück: im Unglück, dass Mustafa sein Messerchen nicht dabei hatte, sonst ?
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:23 Uhr von kaschuwe
 
+38 | -9
 
ANZEIGEN
Integration: mal wieder eine gelungen Integration. Wenn er doch nciht feilschen will..... wie auf einem orientalischen Basar in Kleinasien.

Gute Heimreise,Mustafa!
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:28 Uhr von mcinternet
 
+35 | -17
 
ANZEIGEN
Der Name sagt doch alles Mustafa und nun danke fürs ROT
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:29 Uhr von PuerNoctis
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Bissig, was? Aus... Böser Mustafa... Aus!
Mach Platz!
:P
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:32 Uhr von Thom-
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
@writinggale: So? Der Kerl aus Rothenburg hieß also Alibaba und mampfte den Penis mit seinen 70 Räubern?
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:33 Uhr von flashback112
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
mmmh: hat doch irgendwas von Mike Tyson !!!
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:39 Uhr von andi_25
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
davon abgesehen: Das die Möblestücke die bei IKEA in der Fundgrube meistens wirklich nicht mehr das Geld wert sind, was IKEA dafür sehen will, kaufe ich sowiso nur Kerzen und Deko Artikel bei IKEA.

Ich hätte dem auch gleich Hausverbot gegeben.
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:00 Uhr von memo81
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Mein Gott! Leute, wieso denkt ihr sooooo einseitig?
Jeden Tag passieren kuriose Sachen mit millionen verschiedenen verrückten Menschen. Hier liest man täglich die verrücktesten Sachen. Da steht einmal ein "Mustafa" und schon heißt es "wußte ich... Messer... wie immer" und was weiß ich für ein scheiß.
Wenn ein deutscher sowas macht, heißt es "was für ein verrückter... krasser Typ... wie ist der drauf" usw. Bei orientalischen/muslimischen Namen aktiviert sich irgendein Schalter bei euch, schon wußtet ihr natürlich von Anfang an dass es NUR EIN Moslem gewesen sein kann.

Scheuklappen und Rassissmus bitte zur Seite legen.
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:04 Uhr von Thom-
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@writinggale: Dann schau dir mal auf Pro7 glaube ich dieses Club der bösen Mädchen Dingens an. Sind fast alles deutsche Jugendliche die sich so benehmen. Es gibt eben nicht nur die Kleinstadt mit den paar Problemausländern, sondern auch die Großstädte... und da ist das Verhältnis ausländischer (oder bessergesagt deutscher mit ausländischer Herkunft) Problembürger und deutscher Problembürger gar nicht so weit auseinander.

Die Welt ist heutzutage bekloppt, da kann man kaum eine Grenze um ein Herkunftsland ziehen.

Mein werter Nachbar (zumindest vor 5 Jahren war ers noch) ist vor 10 Jahren mit einem Messer auf spielende Kinder und darauf auf einen Polizsten losgegangen (zwar nur gedroht, aber dennoch Irre). Also zu einer Zeit als für viele hier die Welt noch anscheinend in Ordnung war, bevor die Kanacken unser Leben schwer gemacht haben.
Ging übrigends nie durch die Medien, nichtmal in unserer Heimatstadt war es ein Thema welches sich lange anhielt. Der Kerl hat übrigends erst nach zig anderen Taten ein wenig Bewährung bekommen und wohnt heute in einer vom Staat gesponsorten Wohnung mit seiner Familie.

Wenn der gute Mann Mustafa geheißen hätte und sein Sohn auf den wohlklingenden Namen Ahmet hören würde, dann würden wir wohl in 1-2 Jahren ein paar interessante Nachrichten auf Shortnews lesen.
Sein Kleiner heißt aber leider Jens und füllt momentan höchstens ein wenig Hausfrauenklatsch. In ein bis zwei Jahren gibt es vielleicht einen kleinen Ausschnitt in einer Lokalzeitung über Jens... wenn nicht vorher ein böser Ausländer kommt und den kleinen Pöbler gehörig verdrescht.


Wie gesagt, die Welt ist bekloppt... sei es ein Mustafa oder ein Jens oder Jens´ Papa oder die bösen Mädchen auf Pro7. Ich sehe da gar keinen Grund zu differenzieren.
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:09 Uhr von freddiiii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Thom-: rotenburg nicht rothenburg ;)

... und se ham nur versucht den penis zu essen, hat nicht so funktioniert xD
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:26 Uhr von dreamlie
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
typisch ausländer: Hab ich mir schon bei der Überschrift so gedacht,das kann doch nur ein Türke oder so sein,die wollen doch eh das billigste noch billiger,am besten umsonst,hat man bei uns tag täglich in den Läden,nur das da die Frauen einkaufen und nicht so nen Aufstand machen.
Man die sollen in ihr Land und es verteidigen,und nicht hier die Deutschen und Deutschland kaputt machen.Reicht doch wenn sie ihr eigenes Land schrotten.
Bin bestimmt kein Rassist,doch mir gehen die Ausländer echt langsam auf den Sack,die sich nicht wie Gäste hier benehmen können.
Der Typ,sollte gleich in sein Land ausgewiesen werden,da kann er seinem Feind die Ohren abbeisen,wenn er druch den Kugelhagel durch kommt.
Munition gibbets für umsonst,kann er ja mal versuchen zu feilschen.
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:30 Uhr von Die_Dritte
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Unabhängig von Nationalität oder Aussehen oder Glauben.
Nur 6 Monate?
Im Übrigen finde ich es nicht richtig, den hier genannten Mustafa auf seine vermutl. Nationalität zu begrenzen.
Der Mensch (nicht der Türke, Araber oder was auch immer für ein Ausländer) ist in meinen Augen verhaltensgestört.
Das hätte auch ein Deutscher sein können - Die Hintergrüne sind interessant, nicht die Vorurteile.
(zum Punkt Integration: Was sagt ihr, wenn er in Deutschland aufgewachsen ist und einfach nicht das beste Umfeld hatte?)
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:02 Uhr von rolf.w
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Die_Dritte: Wenn man will, kann man alles irgendwie entschuldigen. Ja, vielleicht ist er Deutscher, der Name fördert hier zwar die üblichen Vorurteile, hat aber ansonsten noch keine Aussagekraft.
Mich stört nur, dass immer wieder, wenn alle anderen Entschuldigungen nicht greifen, die schlechte Kindheit und Umgebung gefälligst die Schuld zu übernehmen haben.
Der Mann ist einfach ausgerastet, weil er seinen Willen nicht bekommen hat und daran trägt nur er allein die Schuld und niemand sonst.
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:07 Uhr von ILLEGALBEATZ
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
erinnert mich an mike tyson :D
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:08 Uhr von Die_Dritte
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@rolf.w: Nein nein. Ich möchte hier gar nichts entschuldigen!
Mein Schwerpunkt liegt auf dem Aspekt "verhaltsgestört". Eine schlechte Kindheit, Umgang.. etc sind andere Faktoren, die man sich im Hinterkopf behalten sollte, aber nicht immer als Vorwand liefern sollte.
Auch ich verstehe nicht immer, dass z.B. ein Vergewaltiger aufgrund schlechter Kindheit Strafmilderung erhält.
Mir geht es vor allem darum, dass man nicht immer gleich der Nationalität den Schwarzen Peter zuschiebt.
Gleichzeitig gibt es Fälle, bei denen ich auch einer Abschiebung aus Deutschland zustimmen würde.
Allerdings geht das nicht aus dem Artikel hervor und dadurch verfällt man nur in Mutmaßungen.
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:44 Uhr von ciller
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
haha zurück beißen: ich hätte ihn zurück getreten und gebissen, eiskalt !

und bitte das ganze hier jetzt nicht wieder auf türken verallgemeinern

wer oder was ist überhaupt ikea ???
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:35 Uhr von Ghostwriter63
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Einen für Zwischendurch Ein Sizilianer geht in eine Disco und hat
ein T-Shirt an, auf dem steht:

"Türken haben 3 Probleme"

Ein Türke kommt auf ihn zu und fragt:
"Ey, was is das für´n Scheiß?"

Der Sizilianer antwortet: "Siehst Du, das ist euer erstes Problem, ihr seid viel zu neugierig."

Der Türke geht wieder und kommt nach ein
paar
Minuten mit einem Kollegen wieder und die
beiden schubsen den Sizilianer herum. Der
Sizilianer antwortet: "Siehst Du, das
ist euer zweites Problem, ihr seid viel zu
aggressiv."

Die Türken ziehen ab und der Sizilianer
trinkt sein Bier aus, tanzt noch eine Stunde
und geht dann aus der Disco raus. Draußen
warten die Türken mit fünf Mann, alle ziehen
Messer.

Er: "Seht ihr, das ist euer drittes
Problem, ihr kommt mit Messern zu einer
Schießerei!"
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:05 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@writinggale: Nö, unsere Leute äussern in diesem Zusammenhang "willste erst was an die Ohren, oder rückst´e den Rabatt gleich raus?"


So ein Schwachsinn, wie von McInternet, dass der Name ja schon alles sagt, ist jedenfalls völliger Unsinn.
Das könnt eman von Andreas und Konsorten sonst auch behaupten, oder wie die Kirmes-Bierzeltschläger üblicherweise heissen.

Solche Verallgemeinerungen sind Mist.
Wenn schon, dann spricht so ein Verhalten weniger für gewisse Kultur- als mehr für gewisse Bildungskreise.
Leute aus besserem Elternhause neigen eher weniger zu so etwas, als Leute, die auf der Straße groß geworden sind.
Kommentar ansehen
26.09.2008 15:46 Uhr von HoldOn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Objektiv bleiben: @Die_Dritte
>>Was sagt ihr, wenn er in Deutschland aufgewachsen ist und einfach nicht das beste Umfeld hatte?
Dann haben seine Eltern/Verwandte/Kumpels dieses schlechte Umfeld mitimportiert.

@memo81
Bei einem Bevölkerungsanteil von ca. 9% liegt die Kriminalitätsrate von Ausländern bei 27,4% (Quelle: BKA).

@Ghostwriter63
Der Witz ist saustark!
Kommentar ansehen
27.09.2008 11:34 Uhr von tepie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sechs Monate auf Bewährung: finde ich für diesen Ausraster schon OK.
Aber das Schmerzensgeld hätte deutlich höher ausfallen müssen.
Das hätte diesem Durchgeknallten vermutlich mehr weh getan.
Kommentar ansehen
27.09.2008 22:38 Uhr von Lustikus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Ghostwriter63: mann der ist schon sowas von alt *herzhaftigstgähn*
Kommentar ansehen
28.09.2008 19:34 Uhr von Uli_P
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was denn... ?! Kunde ist König. Ich kaue Verkäufern auch die Ohren ab, wenn mir was nicht passt! Wo ist das Problem? :D ...würd sagen, Mustafa hat gar nix zu sagen, könnt auch ein Justin oder Stefan gewesen sein.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?