25.09.08 13:21 Uhr
 3.333
 

Milgram-Experiment: Zwei Drittel der Menschen sind latent sadistisch

1961 wurde an der Yale University/New Haven (USA) das berühmte Milgram-Experiment durchgeführt, bei dem erwiesen wurde, dass zwei Drittel der Menschen bereit waren, Grausamkeiten an wehrlosen Mitmenschen zu begehen, wenn man es ihnen befiehlt.

Jetzt wurde an der Santa Clara University/Kalifornien das Experiment wiederholt. Das Ergebnis war genauso beunruhigend wie damals. Rund zwei Drittel der Teilnehmer waren erneut bereit, Gewalt an hilflosen Personen anzuwenden.

Das Ziel des Experiments war, zu ergründen, wovon die Gehorsambereitschaft eines Menschen abhängt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Experiment, Drittel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Ur-Apfel stammt aus Kasachstan
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2008 13:14 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mensch ist das grausamste Tier hier auf Erden. Es tötet nicht nur um nicht zu verhungern, sondern auch aus Gehorsam, Rache, Lust, Macht, Geld, Hass und Liebe.
Kommentar ansehen
25.09.2008 13:56 Uhr von C182Skylane
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Milgram: Das Experiment hat mich schon seit je her sehr fasziniert, vor allem der Versuchsaufbau und das Szenario, das sich den Versuchspersonen bietet, inklusive ihrer Reaktionen. Da in der Nachricht über das Experiment an sich leider nicht besonders viel steht würde ich jedem die Quelle und/oder Wikipedia dazu durchzulesen. Das Ergebnis an sich ist relativ unspektakulär, aber die Durchführung sehr interessant.
Kommentar ansehen
25.09.2008 13:59 Uhr von Nepenthes
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
ne nicht ganz: gewisse Tiere töten auch beim Spielen oder sonst einfach so...
z.B Katzen oder ganz extrem Marder.
Auch wegen Hass, Lust und Liebe töten Tiere.

Menschen sind nicht schlechter als Tiere, wir haben nur mehr Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
25.09.2008 14:07 Uhr von Dr.G0nz0
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
scheiss news: der titel ist nicht nur reisserisch, sondern schlicht falsch. zumindest geht aus dem experiment absolut nicht hervor dass zwei drittel aller menschen sadistisch wären, auch nicht latent.

im übrigen hat Nepenthes recht. tiere töten ebenfalls aus vielerlei gründen und keineswegs nur um zu überleben. der mensch ist einfach nur eine sehr weit entwickelte spezies.
Kommentar ansehen
25.09.2008 14:17 Uhr von Jerryberlin
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmt! Einige von denen sind sogar hier anzutreffen ...
Kommentar ansehen
25.09.2008 14:21 Uhr von hujiko-san
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Faszinierend empfinde ich allenfalls die Gehorsamsbereitschaft der Probanden.
Kommentar ansehen
25.09.2008 15:31 Uhr von Onkeld
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
gewissem maße kann ich das sogar vertreten ja.
waterboarding <3
Kommentar ansehen
25.09.2008 15:31 Uhr von RupertBieber
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe da auch etwas Mühe: das Ergebnis dieses Experiments als *faszinierend* zu bewerten.
Ich würde eher sagen, ich bin nicht verwundert darüber.
Tiefenpsychologen und Verhaltensforscher wissen seit jeher, dass unsere soziale mitteinander-Verhaltenskruste nur sehr dünn und durchlässig ist und es in entsprechenden Momenten eine ganz anderer "Mensch" bzw Verhalten zu tage tritt.
Sogar sog. "Erwachte" und spirituelle Mystiker betonen immer wieder, dass in JEDEM Menschen nachwievor, z.T. uralte und genetisch bedingte Archetypen verankert sind. Genauso wie der Liebende und Fürsorgliche, Helfende und Heilende ist das enstprechende Gegenteil auch vorhanden...
Der Killer, der Quäler...der Rächer...
Bei mir läuft grad "Dark Side of the Moon"..von Pink Floyd...
...komisch passt irgendwie..
Kommentar ansehen
25.09.2008 15:38 Uhr von Babalou2004
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das war mir absolut klar wer kennt sie nicht: ein Verkehrsunfall. viele. viele Zuschauer. Ganz besonders wenn es blutig ist und einige vor Schmerzen schreien.
Würde RTL (oder auch ein anderer Sender) Todesstrafen (Hinrichtungen) live übertragen, sie hätten eine Einschaltquote von ca. 30.000.000 oder mehr.
Würden wie im Mittelalter oder Altertum Hinrichtungen öffentlich gemacht, man müßte ein Stadion mieten und die vielen Zuschauer unter zu bringen. "Heiße Würstchen, Kaffee, Tee, Cola...!" Wie das alles schmeckt wäre gleichgültig. Denn vor Gier würde jeder das gekaufte hinunterschlingen ohne zu merken was er isst.
Ich behaupte sogar, dass 90 % der Menschen gierig auf das Leiden der Mitmenschen sind ... eben: sadistisch.
Babalou
Kommentar ansehen
25.09.2008 15:54 Uhr von Novae
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht hier doch überhaupt nicht um Sadismus sondern um Gehorsam. Kaum jemand von den Menschen hatte Spaß bei dem Experiment, sie haben geschwitzt, hatten Herzrasen und haben sich auch die Augen zugehalten. Aber sie haben weitergemacht so lange ihnen es jemand gesagt hat. Da hatte bestimmt niemand Spaß, lest mal etwas genaueres darüber. Es geht darum wie leicht Menschen zu Dingen (Grausamkeiten) zu bewegen sind die sie von sich aus niemals tuen würden. Die Idee der Grundfrage danach drehte sich um die Aufseher in den KZ-Lagern die ja zu einem großen Teil auch ganz normale Leute waren.
Kommentar ansehen
25.09.2008 16:32 Uhr von Paddex-k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sadistischer Gehorsam? Ich habe mich immer gefragt wie Polizei/Soldaten reagieren wenn sie bei Unruhen oder Demos den Befehl erhalten mit Gewalt dagegen vorzugehen und feststellen das ihre Verwandschaft unter den Demonstranten sind?
Knüppeln sie dann ihre eigene Sippe nieder?
Eine grausame Vorstellung!!!
Es gibt eine Studie über eine Gruppe von Freiwilligen die in Gefangene und Wärter aufgeteilt wurden.
Es eskalierte in einer Gewaltorgie durch die Wärter!
Wurde später auch Verfilmt!
Macht brutalisiert Menschen!!!
Kommentar ansehen
25.09.2008 17:02 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Film "Die Welle" kommt mir da in den Sinn...ähnliches Thema und die düstere Erkenntnis, das mit Macht und Dominaz wohl kaum jemand wirklich bewusst umgehen kann und die meisten und erst recht im kollektiv dieser Versuchung, dieser Droge "Macht" sehr schnell erliegen und ihr bis dahin sorgsam aufgebautes und definiertes Menschsein sehr schnell verwandelt in absolute kollektive Hörigkeit der macht über andre...

...dann ist es nur noch ein kleiner Schritt, dass ein Vorgesetzter dem Untergebenen befiehlt:
"..der Typ da in Zelle drei untergräbt die Moral des Kollektivs...treten sie dem mal ordentlich in die Eier...Soldat Schmitt..."

..und dann..?? was machst du..??

...Abgründe...
..und ich glaube das einzige was einen davor bewahren kann ist das Bewusstsein und das Verständnis, so zu handeln, das es erst gar nicht zu solchen Konstellationen kommt...
Kommentar ansehen
25.09.2008 17:06 Uhr von Boese_das
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
HEHEHEHEHE...........
Kommentar ansehen
25.09.2008 19:05 Uhr von Pr00z3
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
USA? Also. Wenn ich lese,dass die Umfrage in den USA stattfand,dann wundert mich das Ergebnis nicht. Solnage es für den Saat ist,machen die Spackos da drüber doch alles. -.-
Kommentar ansehen
25.09.2008 19:22 Uhr von Dr.G0nz0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Pr00z3
es war nicht für den staat, es ging um ein wissenschaftliches experiment. das wurde ursprünglich auch 1961 durchgeführt. ich nehme an, da warst du noch nicht geboren. so klingt dein kommentar zumindest.
ganz davon abgesehen wurde das experiment schon mehrfach wiederholt und die ergebnisse waren immer ungefähr die gleich .. unabhängig von nationalität, religion, schuhgrösse, etc. ...

@Corazon
1. denk mal daran wieviele tiere z.b. aufgrund von revierkämpfen konkurrenten töten.

2. es gibt keine menschenarten, was soll der blödsinn?

3. katzen spielen keineswegs mit der beute um nicht gebissen zu werden.

4. der mensch ist auch ein tier, von daher ist es unsinn ihn abgekapselt von anderen arten zu sehen.
Kommentar ansehen
25.09.2008 21:33 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkels Kabinett übererfüllt diese Untersuchungsergebnisse: 100 % Sadisten!
Kommentar ansehen
26.09.2008 01:08 Uhr von KingPR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Phh: Die Teilnehmer kriegen doch gesagt, dass die "Gequälten" freiwillig mitmachen, also warum sollten sie Gnade wallten lassen?
Kommentar ansehen
26.09.2008 10:54 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Corazon: nur weil du nicht immer den sinn verstehst, heisst es nicht dass da keiner ist.
und nur weil du moralisch nicht mit den gründen anderer einverstanden bist, heisst das nicht, dass diese gründe für diese menschen kein gewicht haben.
es ist doch einfach lächerlich zu denken, die natur wäre von sich aus gut, aber der mensch hätte sich über die natur erhoben und wäre unterwegs böse geworden.

und NEIN, es GIBT nur eine "menschenart" und das ist der homo sapiens. alle anderen sind ausgestorben. und zwar schon vor einer ganzen weile.

katzen spielen im übrigen auch mit bekannter oder toter beute. deswegen muss man ihnen natürlich trotzdem noch keine grausamkeit unterstellen.
der punkt ist dass es sowas wie grausamkeit, gerechtigkeit oder moral nur in den köpfen der menschen gibt. für andere tiere haben diese konzepte keine bedeutung.

und der mensch ist sehr wohl ein tier. homo sapiens ist der arten name und kein beweis dass wir keine tiere wären.
wie kann man denn behaupten der mensch wäre kein tier? bist du so ein religiöser fanatiker?
Kommentar ansehen
26.09.2008 11:25 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Corazon: wenn du keine lust hast, bitte. aber trotzdem stimmt es nicht was du schreibst.

ich kann mich auch nicht erinnern schon mal mit dir diskutiert zu haben und davon abgesehen war nix, aber auch wirklich garnix, an meinem post beleidigend.
ich wüsste auch nicht welche dummen sprüche ich immer bringe.

ich nehme mal an, du hast dem nix entgegenzusetzen und versuchst dich jetzt aus der affäre zu ziehen. es sei dir gegönnt.
Kommentar ansehen
26.09.2008 12:58 Uhr von Slaydom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt ^: 1000 von arten die sinnlos töten ;)
Hyänen, absolut große anzahl von fischen, im Insekten Reich gibts auch ne menge^^
Was meinst du eigentlich was los ist in der Natur;)
Da herrscht teilweise Krieg...
Kennst du zb Wildlebende Hamster?? das sind absolute brutale tiere, die töten jedes tier was ihnen in den weg kommt.
Davon gibts mehrere 1000 beispiele.
Das einzige was wir menschen nur haben, sind wesentlich mehr möglichkeiten und das Wissen, dass wir das mächtigste Wesen auf Erden sind.
Kommentar ansehen
26.09.2008 13:02 Uhr von Slaydom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach ja: es darf seit 1950 kein Mensch mehr irgendeiner rasse zugeordnet werden.
Mit der Hautfarbe, dies macht 0,1% unserer Gene aus, also komm mir bloss nicht mit sowas...
Kommentar ansehen
26.09.2008 17:00 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Slaydom: ob verboten oder nicht. Ich sage weiterhin, dass der Hiroshi Matamoto zur Rasse der Japaner gehört und der Mabubu Mahindi zu den Afrikanern, der Baruch Goldbogen zur jüdischen,semitischen Rasse, usw..
Es ist Paranoia dies zu verbieten. Oder das Wort Rasse zwangsweise mit Volkgruppe abzuändern.
Babalou
Kommentar ansehen
26.09.2008 17:02 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt meines Wissen kein einziges Tier, das aus Lust am Leiden eines anderen Tieres dieses Quält.
Nur eines: der Mensch.
Babalou
Kommentar ansehen
26.09.2008 17:22 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Babalou2004: es gibt keine japanische rasse, keine afrikanische rasse und auch keine jüdische rasse. nicht weil es politisch nicht korrekt wäre, sondern weil es keine rassen gibt. gibts einfach nicht, tut mir leid.
und wenn der mensch das einzige tier ist, das aus vergnügen quält (was ich nicht glaube) dann gibt es immernoch ein tier das aus vergnügen quält: den menschen. klingt komisch, ist aber so. ;)

wieso tun die leute immer so, als wären natur und mensch zwei verschiedene dinge? man kann sie nicht losgelöst voneinander betrachten.
Kommentar ansehen
27.09.2008 11:06 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dr.G0nz0 dann präzisiere ich mal:
Japan: die Rasse der Ainu
Afrika: die Rasse der Zulu, Massai, Dino, Buschmänner, Berber,....
Israel: die jüdische Rasse (die gibt es!). Doch es ist politisch inkorrekt, nicht gewollt, Mal ist es eine Religion, mal eine Rasse (Volksgruppe). Dass es Juden bei den Mongolen, Afrikanern, Romanen, Germanen usw. gibt ist. -G´tt sei´s geklagt- von den religiösen Juden aus gesehen eine Sünde. Denn irgend ein nicht so g´ttesfürchtiger Vorfahr hat hier Sodomie getrieben. Lt. babilonischem Talmut ist nur ein Jude ein Mensch (bin ich froh, dass es meist vernünftige Juden gibt. Religionsfanatiker sind mir ein Greuel).
Europa: hier gibt´s 4 Rassen: Romanen, Germanen (nein, nicht die mit den Bärenfellen und Trinkhörnern), Slawen und Kelten.
USA ist ein Gemisch aus allen Rassen der Erde (teils noch "rasserein" (um eine alte Bezeichnung zu benutzen) Wozu die Indianer zählen bin ich mir nicht sicher. ich vermute, zur mongolischen: Deren Vorfahren kamen über die Beringsstraße während der Eiszeit in diesen Kontinent.
Aber beenden wir diese Aufzählung diverser Menschenrassen.
Ich selbst lege keinen Wert darauf mit "reinrassigen" Menschen mich zu umgeben. Mir selbst ist das vollkommen uninteressant. Schon deswegen, weil ich auch kein "Reinrassiger" bin.
Babalou

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Nackt-Künstlerin Milo Moiré befriedigt sich unter Bettdecke
Große deutsche Schauspielerin Margot Hielscher mit 97 Jahren verstorben
Model Chrissy Teigen: "Ich habe ehrlich gesagt einfach zu viel gesoffen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?