25.09.08 08:43 Uhr
 97
 

Fußball/DFB-Pokal: Bayern schmeißt Nürnberg aus dem Wettbewerb

Bayern München hat das Achtelfinale des diesjährigen DFB-Pokals erreicht. Das Team von Trainer Jürgen Klinsmann besiegte den Zweitligisten 1.FC Nürnberg mit 2:0.

Vor 65.000 Zuschauern gelang dem Favoriten schon in der siebten Minute die Führung, als Klose eine Flanke von Oddo verwandelte. In der Folgezeit waren die Bayern überlegen, hatten durch Schweinsteiger, Toni und Klose gute Chancen, aber auch die Gäste hätten durch Gygax treffen können.

Nach der Pause hätte Mintal den Ausgleich erzielen können, danach kamen wieder die Bayern, bei denen Ribery nach langer Verletzung eingewechselt wurde. Borowski schloss eine Kombination über Ottl und Toni zum 2:0 ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, Bayer, DFB, Nürnberg, Pokal, DFB-Pokal, Wettbewerb
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2008 22:29 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja klar, dass die Bayern nicht noch eine Klatsche bekommen. Aber ich hätte eher ein 7:0 erwartet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?