24.09.08 19:19 Uhr
 1.608
 

Postbotin zu faul zum Briefe austragen?

In der Wohnung einer 48-jährigen Postbotin fand die Polizei mehrere Tausend nicht zugestellte Briefe.

Die Polizisten fanden Müllsäcke, Plastiktüten sowie Kartons voll mit ungeöffneten Postsendungen. Der Verdacht kam auf, nachdem sich bei der Briefzustellfirma Beschwerden häuften, dass Briefe nicht ankamen.

Weshalb die Frau die Briefe lieber in ihrer Wohnung hortete, anstatt sie zuzustellen, ist noch ein Rätsel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GaiusIulius
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Brief
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs
Wien: Frau reagiert geistesgegenwärtig und sperrt Einbrecher in ihre Wohnung ein
Brasilien: Büro-Mitarbeiter finden Puma unter Schreibtisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2008 19:25 Uhr von idomsa
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Des Rätsels Lösung, € 6,50.- brutto ?
Kommentar ansehen
24.09.2008 19:37 Uhr von KingPR
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
idomsa: Seit dem Mindestlohn geht das nicht mehr, außerdem hat die Post soweit ich weiß noch nie schlecht gezahlt und da sie jetzt wieder Monopolist ist, gehe ich mal davon aus, dass sie mehr verdient hat.
Kommentar ansehen
24.09.2008 19:37 Uhr von KingPR
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.09.2008 20:18 Uhr von kampfkeksMHL
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ich hab auch noch nie davon gehört dass man bei der post wenig verdient ;) also daran wirds wohl nicht liegen
Kommentar ansehen
24.09.2008 20:19 Uhr von GaiusIulius
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht doch Es könnte ja sein die arme Frau arbeitet nicht direkt bei der Post, sondern bei irgendeinen Briefzusteller...
Kommentar ansehen
24.09.2008 20:19 Uhr von cohiba_no1
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich sage nur: wenn die überall Zeitarbeiter eintellen, die 30-50 % weniger verdienen soll man sich nicht darüber wundern.
Das sieht nähmlich so aus weniger Geld weniger Qualität
Kommentar ansehen
24.09.2008 20:32 Uhr von Bhoys
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Postbotin arbeitslos: Sie wollte auch mal eine paar Briefe und Postkarten lesen weil ihr niemand schreibt ! Ach die arme Postbotin wir haben Mitleid mit dir jetzt hast du genug zeit die Post und Briefe zulesen weil du bist jetzt arbeitslos !
Kommentar ansehen
24.09.2008 20:59 Uhr von 08_15
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was nun? Briefzustellerin, oder POST-Botin: Arriva oder welcher Dienst, oder doch die Post?

Andere heißen ZUSTELLER, aber da kann der Schreiber nix für, ist schon in der Quelle SCH.... ³.
Kommentar ansehen
24.09.2008 23:02 Uhr von schwob72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle News: keine Ortsangabe (Flein bei Heilbronn)
und die Wahrscheinlich kürzeste Quelle.

Hier der Link zur Regionalzeitung die "etwas" mehr Fakten/Informationen bereit hält.

http://www.stimme.de/...
Kommentar ansehen
24.09.2008 23:11 Uhr von minnimotzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie lange hat die gute Frau denn gesammelt? Unglaublich sowas. 49Säcke vollerBriefe? Ich hab selber in einer Briefzustellung gearbeitet und es kam dort auch vor, dass jemand nicht zu gestellt hatte. Nach spätetens zwei Tagen kam das aber heraus und derjenige wurde fristlos gefeuert und bekam eine Anzeige! Dabei belief es sich aber nur um ca 100 Briefe, da wir immer amtliche Briefe dabei hatten und die Kunden sofort reagierten, wenn was nicht stimmte.
Tja, was die Bezahlung angeht sieht es ncht so rosig aus, da viele Firmen nach Briefaufkommen und Gebietsgröße zahlen, aber wem das nicht passt, kann ja einen anderen Job suchen.
Was anderes hab ich auch nicht gemacht, aber nicht, weil ich mies bezahlt wurde, sondern weil die so unpünktlich zahlten, dass mancher Monat 45 Tage hatte...
Kommentar ansehen
24.09.2008 23:28 Uhr von 08_15
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@schwob72 ... Danke! also nen zusteller .... war mir eigentlich klar. bei dem artikel und dem hungerlohn. da bleibt die qualität und sicherheit hinten.

ich sags nochmal: mein "Postbote" ist einfach super! wenn er weiß das ich nicht zu hause bin tut er das in den toten briefkasten, wirft auch mal den mist an werbung in den toten, damit der briefkasten selber leer bleibt.

ein wichtiges einschreiben brachte er mir am sonntag und bringt auch mal ein schälchen sheba für meine klitzekleine katze mit (dabei mag fritz kein sheba!) und wenn er auf der fahrt nen platten hat, er weiß wo der druckluftschlauch liegt und das flickzeug.

OK, ich habe wohl den weltbesten briefträger. bei den privaten wechselt es fast täglich. hier muss ich schon fast überlegen, ob er hier wohnt.

der muss aber auch nicht neben seinem arbeitstag mit ~ 40 Std./Woche noch hartz4 beantragen.

qualität und quantität. der unterschied ist: bei quantität verdienen die milliardäre, bei qualität die korrupten politiker ein zubrot.
Kommentar ansehen
25.09.2008 11:01 Uhr von Jorka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Briefzustellerfirma: klingt nicht nach der offzizellen "Deutschen Post" sondern irgendnem kleinen (meist miesbezahlten) privaten "Postanbieter".

Sollte der niedrige Lohn der Grund sein, hat die Frau teilweise mein Verständnis, wenn sie aber doch bei der deutschen Post angestellt sein sollte als Briefträgerin dann finde ich es eine Riesensauerei.

Btw ich bin der Meinung das die Post entweder a) wieder der alleinige Monopolist auf dem Markt wird oder b) die Leute der privaten Zustellerfirmen endlich anständig bezahlt werden (mindestens 8 Euro brutto) denn die jetzige Praxis ist echt unter aller Würde!
Kommentar ansehen
25.09.2008 12:12 Uhr von StYxXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"überwiegend Werbesendungen": Sagt zumindest der Artikel auf Stimme.de. Entweder die Post bestand einfach fast nur aus Werbung oder sie hat sogar aussortiert. Aber weggeworfen nicht. Das ist das seltsame. Vielleicht wollte sie die ja noch zustellen ;) Sowas kann sehr ärgerlich sein. Andererseits..ich freue mich immer, wenn ich keine Rechnung im Briefkasten habe ;)
Kommentar ansehen
25.09.2008 13:18 Uhr von chitah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: und sowas erklär dann mal dem Arbeitsamt. Das der Brief nicht ankam glaubt einem dort doch kein Schwein.
Ich finds eh merkwürdg das so viele Ämter ihre Post über kleine Privatunternehmen verschicken. Es mag vielleicht billiger sein, aber ich fühl mich doch sicherer wenn meine Amtspost von der grossen Gelben zugestellt wird.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?