24.09.08 19:07 Uhr
 615
 

Amy Winehouse soll pro Tag Rauschdrogen für 1.250 Euro konsumieren

Wie es aussieht, steht es um Sängerin Amy Winehouse und ihre Drogensucht noch viel schlimmer, als bisher vermutet wurde.

In einem Interview mit der englischen Zeitschrift "Daily Star" äußerten gute Bekannte der Sängerin: "Amy gibt jeden Tag bis zu 1.250 Euro für Heroin und Crack aus."

Amy Winehouse soll sich z.B. total unter Drogen stehend mehrere Stunden in ihrem Domizil in London vor dem PC aufhalten und im Web nach Bildern aus besseren Zeiten surfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Tag, Amy Winehouse, Rausch
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Häufchen Kot von Amy Winehouse in Museum ausgestellt
Amy Winehouses Mutter: "Sie drückte sich Zigaretten auf Wange aus"
Ex-Verlobter von Amy Winehouse rastet aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2008 19:13 Uhr von earlhickey
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
jaja, die dubiosen "guten Bekannten". Stimmt doch sowieso nicht...
Kommentar ansehen
24.09.2008 19:19 Uhr von Yuggoth
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wer würde: Wer würde es Ihr nicht gönnen?
Genie & Wahnsinn sind bei Ihr schon sehr eng verwandt.
Kommentar ansehen
24.09.2008 19:39 Uhr von KingPR
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: bald wird ihr die Mündigkeit aberkannt und irgendein Treuhänder verwahrt ihr Geld - natürlich nur zu ihrem Vorteil (lol).
Kommentar ansehen
24.09.2008 20:45 Uhr von alexanderr
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
jaja, und der polizei ists schnuppe. wer weiß obs wirklich stimmt, aber bei verdacht müsste die polizei dies überprüfen und sie längst hinter gittern bringen. denn drogen sind bekannterweise illegal. ein normalsterblicher wäre schon längst verhaftet worden. naja, die stars werden nun mal bevorzugt.
Kommentar ansehen
24.09.2008 21:58 Uhr von Pirogangster
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
das Geld Könnte man viel besser brauchen aber wen sie es braucht lassen wir si
Kommentar ansehen
24.09.2008 22:05 Uhr von mcdead
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
mich: würde viel mehr interessieren wieviel H und crack man brauch
um tag täglich über sowas zu berichten
Kommentar ansehen
25.09.2008 02:49 Uhr von Morphus81
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich denk mal: es wird nicht viel sein, aber dafür gut. Und man darf auch den Promi-Aufschlag nicht vergessen, den sie hundert Pro zahlen darf. Ausserdem sind die guten Bekannten sowieso immer echt grenzwertig... Frag mich, wieviel davon die sich selber reingezogen haben. Schaut mal bei Pulp Fiction rein, da kostet das Gramm schon 500 $, und das schon Jahre her... Und der Teuro greift nicht nur bei den Lebensmitteln... ;-)
Kommentar ansehen
25.09.2008 07:54 Uhr von Talena
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Heroin und Crack: sind nicht die teuersten Drogen auf dem Markt. Auf der Straße kommt man schätzungsweise mit 30 Euro für 1/4 Gramm hin. Also 120 Euro für ein Gramm. Ist aber wahrscheinlich nicht der Stoff, für den sich die Dame interessiert aber lassen wir sie mal das doppelte bezahlen. 240 Euro für ein Gramm - dann würde die Gute also am Tag 5 Gramm Heroin mit dieser Summe locker bezahlen können. Und hätte noch 50 Euro für ein Gramm Crack.

Teures Heroin ist aber meist reiner, hat also mehr Wirkstoffe, die die Opioidrezeptoren besetzen können. Dementsprechend bräuchte man eigentlich _weniger_ Stoff für die gleiche Wirkung.

Also so lange die Frau nicht wirklich, wirklich schwer abhängig ist ("normale" Konsumenten brauchen vllt. ein Gramm am Tag), halte ich diese Summe für arg übertrieben...
Kommentar ansehen
25.09.2008 15:30 Uhr von Bhoys
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rauschdrogen für 1.250 Euro: Arme Amy ist leider ein Drogenfrack und sie kommt leider nicht los schade immer wird sie wieder rückfällig nach der Klinik ! Die Musik ist ja recht gut von ihr aber sie versaut sich das leben mit dem scheiß Zeug !

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Häufchen Kot von Amy Winehouse in Museum ausgestellt
Amy Winehouses Mutter: "Sie drückte sich Zigaretten auf Wange aus"
Ex-Verlobter von Amy Winehouse rastet aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?