24.09.08 19:02 Uhr
 1.294
 

Mit einem Kilo Koks unter der Perücke Richtung Australien

Einen ungewöhnlichen Schmuggelversuch entdeckten Zöllner in Sydney. Sie fassten eine Amerikanerin bei dem Versuch, einen Kilogramm Kokain unter ihrer Perücke illegal ins Land einzuführen.

Die 54 Jahre alte Frau kaufte die Drogen wahrscheinlich in Amsterdam und flog dann über Singapur weiter nach Australien.

Nach der Festnahme drohen der Dealerin jetzt 25 Jahre Gefängnis.


WebReporter: GaiusIulius
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Australien, Kilo, Koks, Perücke
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2008 19:50 Uhr von mustermann07
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die sah wahrscheinlich aus wie ein Conehead, kein Wunder daß sie erwischt wurde.
Kommentar ansehen
24.09.2008 19:53 Uhr von gmaster
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
schade: schon 54 Jahre alt und muss 25 Jahre ins Gefängniss, was bleibt da noch über...
Kommentar ansehen
24.09.2008 20:33 Uhr von dachskacke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.09.2008 21:04 Uhr von Numanoid
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat sie noch Glück gehabt: daß man sie erst in Australien erwischt hat und nicht schon in Singapur. Dort reichen schon 30g Koks für den Strick.
Kommentar ansehen
24.09.2008 22:58 Uhr von Pr00z3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Koks,ja klar. Waren bestimmt Schuppen. Die Gute Dame hat einfach vergessen ab und zu das Köpflien zu schrubben und die Perücke abzustauben. :D ;)

(Wie kann man so viel Koks unter ner Perrücke verstecken? :O
Und die Idee erst. xD )
Kommentar ansehen
25.09.2008 01:40 Uhr von bpd_oliver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schonmal: die Frisur von Amy Winehouse gesehen? Da passen locker 2-3 Kilo rein *g*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?