24.09.08 15:46 Uhr
 1.253
 

Deutsche Herzstiftung sagt, man soll weniger Salz nehmen

Am 28. September findet der Weltherztag statt. Die Deutsche Herzstiftung empfiehlt, weniger Salz zu sich zu nehmen.

Wenn man drei Gramm weniger Salz pro Tag zu sich nimmt, was etwa einem halben Teelöffel entspricht, könnte die Todesrate durch Bluthochdruck (Hypertonie) um ein Fünftel geringer sein.

Auf dem Weltherztag können Patienten einen Risikotest machen. Es steht unter dem Motto "Know your risk - Kenne Dein Risiko!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Salz
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2008 15:50 Uhr von Streichholzmann
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
naja ok.. bier darf man nich zu oft trinken, rauchen söllte man nicht, fettes essen söllt man nich soviel essen.. nun auch kein salz.. man kann doch nich wahr sein^^

nich mehr autofahren senkt auch die todesrate.. im winter keine kerzen anzünden senkt das risiko eines brandes.. nicht raus gehen senkt das risiko opfer eines rauber oder unfalles zu werden.. naja gibt soviel^^
Kommentar ansehen
24.09.2008 16:43 Uhr von intuitiv7
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
das is schwachsinn, weniger jod-salz, wäre richtiger!

meer und kristallsalz, grade das kristallsalz mit seinen 77 lebens wichtigen stofen ist sehr wichtig für unseren körper!
Kommentar ansehen
24.09.2008 16:49 Uhr von Chriz82
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kampagne aus den 80ern gabs da nicht mal eine Kampagne namens "Versalzen Sie sich nicht ihr leben!" aus den 80ern, wo die das selbe schonmal gesagt haben? :)
Kommentar ansehen
24.09.2008 17:12 Uhr von DirkKa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe da nur ein Problem : Auf welchen Lebensmitteln ist denn der Salzgehalt aufgeführt ? Dann könnte man sich zumindest grob ausrechnen, wie viel Salz man zu sich nimmt, ähnlich wie bei Fetten, Kohlehydraten etc.
Kommentar ansehen
24.09.2008 17:21 Uhr von mike19
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir persönlich total wurscht. Ich brauch Salz in den Speisen, sonst schmeckts mir einfach nicht. Was hab ich denn davon, 100 Jahre lang absolut gesund gelebt zu haben und nicht gelebt zu haben? Man darf nicht trinken, nix fettiges essen usw. Wegen so einer Studie ess ich sicher nicht weniger Salz!
Kommentar ansehen
24.09.2008 17:45 Uhr von SunSailor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen, die gesund leben, leben nicht länger denen kommt das nur so vor!
Kommentar ansehen
24.09.2008 18:35 Uhr von ksros
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Studien/Forscher: ich esse für mein Leben gern Döner. Damals, Fastfood = schlecht. Plötzlich die Erkenntnis, oh, Döner sind ja gar nicht so schlecht, Brot, Fleisch, frisches Gemüse, also eine vollwertige Mahlzeit. Hab mich eh damals gewundert, ob ich nun Fleisch, Gemüse bzw. Salat einzeln portioniert auf dem Teller habe, oder im Brot esse, is doch egal. Also nicht immer auf diese Ernährungsberater hören, was heute schlecht ist, ist morgen voll OK. Von mir aus sollen die ihre Suppe ohne Salz essen, ich aber nicht.
Kommentar ansehen
24.09.2008 19:58 Uhr von ginzberg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gähn! Und wieder mal wird das Salz verteufelt. Naja, warten wir mal ab wann die nächste Forschergruppe dem widerspricht.
Kommentar ansehen
24.09.2008 20:23 Uhr von ksros
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaste: Dort steht in erster Linie, mögliche Folgen bzw. KANN Salz sogar tödlich wirken. Aber da handelt sich es wohl um Massen, wo jeder die Suppe erbrechen würde. Muskatnuss ist übrigens auch giftig, auf die Menge kommt es eben an.
Überflüssiges Salz wird mit dem Urin ausgeschieden, also keine Panik.
Kommentar ansehen
25.09.2008 11:45 Uhr von greendude
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
allen salz-verteidigern sei gesagt, dass zum einen der salzgehalt auf den meisten lebensmitteln angegeben ist (in der zwischenzeit auch auf den meisten aldi-produkten - schaut einfach nach dem parameter "natrium") und zum anderen zuviel (genauso wie zu wenig) natrium und kalium sehr wohl gefährlich sein können (diabetes, bluthochdruck, sonstige herzkrankheiten, nierenschäden etc.). und das ist nicht erst seit gestern bekannt und nachgewiesen. salz kann übrigens in grossen mengen auch tödlich sein, allerdings sprechen wir hier von 6 g pro kg körpergewicht (bei einem kleinkind mit bspw. 10 kg körpergewicht ist diese dosis aber schnell erreicht).
und bedenkt, in wievielen lebensmitteln salz (in verschiedenen formen) enthalten ist: wurst (pökelsalz), backwaren, (mineral)wasser, gewürzmischungen, fixprodukte etc.. über den tag verteilt nimmt man da schon einiges zu sich.

nachzulesen zum beispiel bei wikipedia.

my two cents.
Kommentar ansehen
25.09.2008 12:36 Uhr von tom cruise
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mythos salz: unglaublich daß salz immer noch in verbindung mit hypertonie angegeben wird. dabei ist das wissenschaftlich längst widerlegt. komisch daß sich mythen immer so lange halten. is ja wie mit dem spinat und dem eisen damals...
Kommentar ansehen
25.09.2008 22:53 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tom cruise: Längst wiederlegter Mythos ?
Komisch, haben doch grade letztes Jahr Forscher der Uni Heidelberg dieser These untermauert :
Um Salz möglichst schnell über die Nieren aus dem Blut zu spülen, erhöht der Körper den Blutdruck . (...) Obwohl der Effekt seit Langem bekannt ist, war bisher offen, welche biologischen Mechanismen hinter dem Druckanstieg stehen. Wissenschaftler der Universität Heidelberg haben diese Frage jetzt im Tiermodell geklärt: Salz fördert die Bildung bestimmter Botenstoffe in der Muskulatur der Blutgefäße. Sie bewirken, dass sich die Muskelzellen zusammenziehen. Damit verringert sich der Durchmesser der Gefäße, und der Blutdruck steigt. ( http://www.focus.de/... )

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?